Systemadministrator*in / Applikationsentwickler*in (m/w/d)

Generaldirektion der Staatlichen Museen zu

Berlin

In der Generaldirektion der Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (SMB) ist ab sofort folgende Stelle zunächst befristet bis zum 31.08.2023 zu besetzen:

Systemadministrator*in / Applikationsentwickler*in (m/w/d) bis Entgeltgruppe 11 TVöD – je nach Qualifikation –

Kennziffer: SMB-GD-51-2021

Je nach Qualifikation und Berufserfahrung können eine übertarifliche Stufenzuordnung und/oder eine

IT-Fachkräftezulage gewährt werden (Jahresbruttogehalt zwischen 60.000 und 75.000 € abhängig von der relevanten und anrechenbaren Berufserfahrung).

Die Staatlichen Museen zu Berlin sind mit ihren 15 Museen, vier wissenschaftlichen Instituten und der Generaldirektion eine von fünf Einrichtungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und gehören zu den größten Universalmuseen weltweit. Das Team des IT-Referats wirkt mit bei allen Bau-, Umzugs- und IT-Projekten oder anderen Vorhaben der SMB mit IT-Bezug.

Wir suchen engagierte Mitstreiter*innen, die Lust haben, gemeinsam mit zwei innovativen Projektteams die digitale Kulturvermittlung der SMB vorwärts zu bringen und am Ausbau der Online-Sammlungen als Multiexperience-Plattform mitzuwirken, sowie Konzepte für digitale Formen des wissenschaftlichen Austausches und der Vermittlung mit zu entwickeln.

Die Online Sammlungen der SMB (https://sammlung.smb.museum/) zeigen derzeit nahezu 260.000 Datensätze zu Objekten aus den unterschiedlichsten Epochen und Regionen der WeltAuf Basis der Erkenntnisse des interdisziplinären Projektteams museum4punkt0 wird die Plattform betrieben, fortwährend weiterentwickelt und um neuen Funktionen ergänzt.

Das Projekt 4A_Lab (“4A Laboratory: Art Histories, Archaeologies, Anthropologies, Aesthetics“) “ (https://www.smb.museum/forschung/stipendienprogramme/4a-lab.html) möchte bis vorerst 2023 einen experimentellen Dialograum zwischen – oft getrennt operierenden – Institutionen und Disziplinen (Kunstgeschichte, Archäologie, Ethnologie und Ästhetik bzw. Ästhetischen Praktiken) schaffen. Dreh- und Angelpunkt von “4A_Lab“ ist ein Stipendien-Programm, das herausragende internationale Nachwuchswissenschaftler*innen bis zu 16 Monate nach Berlin bringt. Gemeinsam mit dem Team werden Sie digitale Formen des wissenschaftlichen Austausches und der Vermittlung entwickeln.

Aufgabengebiet:

Planung, konzeptionelle Entwicklung und Implementierung der zur Umsetzung der Projekte benötigten IT-Infrastruktur, -Applikationen und kollaborativen IT-Services

 

  • Sie spezifizieren und entwickeln IT-Plattformen, -Infrastruktur und -Services (Datenbanken, Applikationen, webbasierte Visualisierungs- und Kooperationsplattformen) für die öffentliche Präsentation der Materialien, Daten und Ergebnisse nach Nutzeranforderungen
  • Sie spezifizieren, entwickeln und administrieren digitale Formen des wissenschaftlichen Austausches und der Vermittlung
  • Sie planen und betreiben Kooperationsinfrastruktur und -Applikationen für die einrichtungs- und projektübergreifende Zusammenarbeit der Projektpartner und entwickeln diese weiter
  • Sie betreiben Webserver, Standard-Softwarekomponenten und Datenbanken im Applikationsbetrieb und installieren und testen neue Release-Stände von Applikationssoftwar

Anforderungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (FH), Bachelor) der Informatik, Wirtschaftsinformatik, Medieninformatik oder einer vergleichbaren technisch-naturwissenschaftlichen Fachrichtung mit IT-Ausrichtung oder auf das Aufgabengebiet bezogene gleichwertige Kenntnisse und Erfahrungen im Aufgabengebiet
  • Kenntnisse im Aufbau, Entwicklung und Administration von Datenschnittstellen (z.B. REST-APIs, GraphQL)
  • Kenntnisse in mindestens einer modernen Programmiersprache wie JavaScript, Python, PHP
  • Kenntnisse in Aufbau, Entwicklung und Administration kollaborativer IT-Plattformen und Portale
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Erwünscht:

  • Kenntnisse in der Administration von Webserver-Systemen und Datenbanken sowie Virtualisierungsumgebungen
  • Erfahrungen und Fähigkeiten oder einschlägige Berufserfahrung im operativen IT-Umfeld
  • gute Kenntnisse im Bereich Content Management Systeme (z.B. WordPress, typo3, etc.)
  • Kenntnisse über Suchmaschinentechnologie (z.B. Lucene, SOLR, Elasticsearch)
  • sicherer Umgang mit gängigen Entwicklungstools (Git, Redmine)
  • gute Erfahrungen im eigenverantwortlichen Management von Projekten unterschiedlicher Größe und Laufzeit
  • gute Erfahrungen in der Erstellung von technischen Konzepten
  • Erfahrungen im Anforderungsmanagement (Requirements Engineering)
  • hohes Maß an Teamfähigkeit und ausgeprägtes Kommunikationsvermögen

Wir bieten:

  • einen sicheren und dauerhaften Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst in einer der größten Kultureinrichtungen Deutschlands (eine unbefristete Beschäftigung wird angestrebt)
  • eine anspruchsvolle und vielseitige Tätigkeit mit umfangreichen Gestaltungsfreiräumen und der Möglichkeit zur Mithilfe bei der stetigen Digitalisierung Deutschlands größter Museen- und Forschungseinrichtung
  • Arbeit in einem jungen, aufgeschlossenen Team
  • sehr flexible Arbeitszeitgestaltung im Team zwischen 06.00 und 21.00 Uhr (keine Kernarbeitszeit, Möglichkeit von Homeoffice und Teilzeitmodelle)
  • 30 Tage Erholungsurlaub
  • ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) (für Tarifbeschäftigte)
  • Zuschuss zu Angeboten der Gesundheitsförderung
  • freier Eintritt in allen Museen der SMB und anderen Einrichtungen der SPK

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen können Sie per E-Mail (möglichst in ein einzelnes pdf-Dokument) unter Angabe der Kennziffer: SMB-GD-51-2021 bis 3. November 2021 an die folgende Adresse senden:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 1.1, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin, E-Mail: bewerbungsmanagement@hv.spk-berlin.de

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ihre Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert und verarbeitet. Genaue Informationen erhalten Sie hier: https://www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/datenschutz.html

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet: Frau Drexler (Tel.: 030 – 266 42 3300)

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Frau Pohl (Tel.: 030 – 266 41 1610)

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 03.11.2021