Systemadministrator*in (m/w/d) für Storage, Server, Backup

Generaldirektion der Staatlichen Museen zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz

Berlin

Bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz ist in der Generaldirektion der Staatlichen Museen zu Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Systemadministrator*in (m/w/d) für Storage, Server, Backup

bis Entgeltgruppe 11 TVöD

– je nach Qualifikation –

Kennziffer: SMB-GD-49-2021

unbefristet zu besetzen.

Je nach Qualifikation und Berufserfahrung können eine übertarifliche Stufenzuordnung und/oder eine IT-Fachkräftezulage gewährt werden (bis Entgeltgruppe E11 TVöD, Jahresbruttogehalt zwischen 60.000 und 75.000 €).

Mit ihren international herausragenden Museen, Bibliotheken, Archiven und Forschungseinrichtungen zählt die Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) zu den größten Kultur- und Wissenschaftsinstitutionen weltweit. Sie spielt nicht nur eine zentrale Rolle im Kultur-, Bildungs- und Wissenschaftsleben, sondern ist auch eine der größten außeruniversitären Forschungseinrichtungen im Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften in Deutschland und darüber hinaus.

Das IT-Referat der Generaldirektion der Staatlichen Museen zu Berlin (SMB) ist verantwortlich für die Administration und den Betrieb der IT-Basisinfrastruktur sowie der Fachanwendungen und Querschnittsfunktionen aller Bereiche der Staatlichen Museen zu Berlin innerhalb der SPK.

Die Staatsbibliothek zu Berlin (SBB) betreibt für sich und andere SPK-Einrichtungen über 600 virtuelle und physische Server- sowie große Storage-Systeme im Petabyte-Bereich. Die IT-Systeme verteilen sich über mehrere Standorte in Berlin. Die Server-Landschaft umfasst sowohl unter Windows als auch unter Linux betriebene Systeme. Insgesamt werden mehr als 2300 Mitarbeiter*innen der gesamten Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) vor Ort und im Home-Office unterstützt.

Aufgabengebiet:

 IT-Konsolidierungsprojekt durchführen

Im Rahmen eines seit 07/2021 gestarteten umfangreichen IT-Konsolidierungsprojekts sind ca. 120 virtualisierte Windows- und Linux-Server sowie die Storage- und Virtualisierungsinfrastruktur der SMB zu analysieren, zu migrieren und bis Ende 2022 in die zentrale Rechenzentrumsinfrastruktur der Staatsbibliothek (SBB) zu überführen. Das Projekt findet gemäß der fachlichen Ausrichtung durch die Leiterin des Sachgebiets Netzdienste, Server, Basis-Software und Backup der SBB statt. Sie werden im Laufe des Projekts von den Staatlichen Museen in den IT-Bereich der Staatsbibliothek wechseln.

Nach Abschluss des Projekts übernehmen Sie folgende Daueraufgaben im Bereich IT-Basisdienste der SBB:

IT-Systeminfrastruktur konzipieren, entwickeln und fortschreiben sowie den Systembetrieb steuern und koordinieren, insbesondere

  • Konzipieren und Betreiben virtualisierter Server unter Windows und Linux
  • Steuern und Koordinieren des Systembetriebs von Speicher- und Backup-Systemen

Server- und Speicherinfrastruktur und Verzeichnisdienst (Konfiguration, Überwachung und Pflege) administrieren, insbesondere 

  • Durchführen des Change und Release Managements (Ersatz von Komponenten, Erweiterungen, Änderung von Konfigurationen, Aktualisierung von Systemsoftware, Patchmanagement, Veränderungen durch neue Releases)

Projekte leiten und an Projekten mitarbeiten

Ihr Profil:

  • Sie haben Ihr Hochstudium der Informatik bzw. einer vergleichbaren technisch-naturwissenschaftlichen Fachrichtung beendet (B.A.), alternativ haben Sie nachgewiesene, vergleichbare und gleichwertige Kenntnisse
  • Sie haben mehrjährige praktische Berufserfahrung im Aufgabenbereich (Virtualisierungsumgebungen, Speicher- und Backup-Systeme)
  • Sie haben umfangreiche Kenntnisse im Bereich Storagesysteme und Hochverfügbarkeitslösungen
  • Sie haben Kenntnisse und Erfahrungen im Betrieb und/oder bei der Konsolidierung bzw. Migration von IT-Systemen
  • Sie haben gute Deutschkenntnisse (mindestens B2/C1-Zertifikat) und Englischkenntnisse

Erwünscht:

  • Sie haben Erfahrung in der Planung, Organisation und Durchführung von IT-Infrastrukturprojekten
  • Sie haben Kenntnisse im Bereich IT-Service Management nach ITIL, ITSM-Werkzeuge (CMDB, ITSM-Tools), Monitoring Systemen und Automatisierungswerkzeugen
  • Sie verfügen über ein hohes Maß an Teamfähigkeit und ausgeprägtem Kommunikationsvermögen

Wir bieten Ihnen:

  • einen sicheren und dauerhaften Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst in einer der größten Kultureinrichtungen Deutschlands
  • eine anspruchsvolle und vielseitige Tätigkeit mit umfangreichen Gestaltungsfreiräumen und der Möglichkeit zur Mithilfe bei der stetigen Digitalisierung Deutschlands größter Museen- und Forschungseinrichtung
  • Arbeit in einem jungen, aufgeschlossenen Team
  • sehr flexible Arbeitszeitgestaltung im Team zwischen 06.00 und 21.00 Uhr (keine Kernarbeitszeit, Möglichkeit von Homeoffice und Teilzeitmodellen)
  • 30 Tage Erholungsurlaub
  • ein breites Spektrum an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • betriebliche Altersvorsorge über die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) (für Tarifbeschäftigte)
  • Zuschuss zu Angeboten der Gesundheitsförderung
  • freier Eintritt in allen Museen der SMB und anderen Einrichtungen der SPK

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen können Sie per E-Mail (möglichst in ein einzelnes pdf-Dokument) unter Angabe der Kennziffer SMB-GD-49-2021 bis 19. Oktober 2021 an die folgende Adresse senden:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 1.1, Von-der-Heydt-Str.   16-18, 10785 Berlin, E-Mail: bewerbungsmanagement@hv.spk-berlin.de

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ihre Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert und verarbeitet. Genaue Informationen erhalten Sie hier: https://www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/datenschutz.html

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet: Frau Drexler  (Tel.: 030 – 266 42 3300)

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Frau Pohl  (Tel.: 030 – 266 41 1610)

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 19.10.2021