Techniker Geophysik – Erfassung Braunkohle-Industriekultur (m/w/d)

Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt – Landesmuseum für Vorgeschichte

Halle (Saale)

Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt – Landesmuseum für Vorgeschichte – sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Techniker Geophysik– Erfassung Braunkohle-Industriekultur (m/w/d).

Das Mitteldeutsche Braunkohlerevier steht in einzigartiger Weise für die gesamte Geschichte der Braunkohlegewinnung und -verarbeitung. Im Rahmen eines Bundesprogramm zur Industriekultur (Investitionsgesetz Kohleregion) werden die Zeugnisse der bergbaubedingten Kulturlandschaft zuzüglich Zeugnisse der Energiewirtschaft und Chemieindustrie sowie der Infrastruktur in Sachsen-Anhalt erfasst und bewertet.

Es handelt sich um eine befristete Vollzeitstelle von 24 Monaten; längstens bis 31.12.2023.

Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe E 9b TV-L.

Der Dienstort ist Halle (Saale).

Aufgaben

  • Erstellen denkmalbasierter Kartierungen anhand von Archivvorlagen und aktuellen Befundaufnahmen
  • Mitarbeit bei Überprüfung von Kulturdenkmalen im Gelände
  • Durchführung geophysikalischer Geländemessungen mit Datenmodellierung und Abschlussbericht
  • technische Vermessung im Gelände mit eigenständiger Einholung von Betretungsrechten
  • topographische Vermessung und Erstellung der 3D-Dokumentation (Höhenschichten­pläne zu Geländedenkmalen, auch unter Einbeziehung bestehender digitaler und analoger Dokumentation; Visualisierung von Daten

Fachliche Voraussetzungen

  • Hochschulstudium mit Schwerpunkt Geophysik oder abgeschlossene Ausbildung zum Grabungstechniker oder der Nachweis vergleichbarer Qualifikationen bzw. Kenntnisse im Bereich Geophysik
  • Erfahrungen im Bereich geländebezogener Datengenerierung (Magneto, Surfer, Blender) und Planerstellung, insbesondere im Kontext archäologischer Denkmale
  • sicherer Umgang mit vektorbasierter EDV-Anwendung (AutoCAD und GIS)
  • Kenntnisse im Umgang mit  Denkmaldokumentation und der Vermessung untertägiger Denkmale
  • Kenntnisse im Umgang mit denkmalorientierten Fachanwendungen, Bildbearbeitungsprogrammen und konzeptioneller Datenbankenerstellung

Persönliche Voraussetzungen

  • gute Organisations- und Teamfähigkeit sowie selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
  • ausgeprägte Bereitschaft zu interdisziplinärer Arbeit
  • körperliche Belastbarkeit und Einsatzfähigkeit für Geländetätigkeiten
  • Führerscheinklasse B sowie Bereitschaft zum Führen von Dienstfahrzeugen und zu Dienstreisen

Das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt – Landesmuseum für Vorgeschichte – gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter. Schwerbehinderte und diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre schriftliche aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte ausschließlich auf dem Postweg unter Angabe der Kennnr.: 09/21  – auch außen auf dem Briefumschlag – bis zum 10.03.2021 an:

Direktor des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt
– Landesmuseum für Vorgeschichte –
Richard-Wagner-Str. 9
06114 Halle (Saale)

Bewerbungsunterlagen werden nur bei Vorlage eines ausreichend frankierten Rückumschlags zurückgesandt.

Die Datenschutzhinweise für BewerberInnen entnehmen Sie bitte der Homepage des LDA unter: https://www.lda-lsa.de/landesamt_fuer_denkmalpflege_und_archaeologie/verwaltung/datenschutz_bewerbungen/

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 10.03.2021