Trainee (m/w/d)

Friedrich-Ebert-Stiftung

Trier

Wir suchen zum 01.06.2021 einen Trainee (m/w/d) des Karl-Marx-Hauses der Abteilung Archiv der sozialen Demokratie in Trier

Die Friedrich-Ebert-Stiftung versteht sich als Teil der sozialdemokratischen Wertegemeinschaft und der Gewerkschaftsbewegung in Deutschland und der Welt. Mit unserer Arbeit im In- und Ausland tragen wir dazu bei, dass Menschen an der Gestaltung ihrer Gesellschaften teilhaben und für Soziale Demokratie eintreten.

Zur Friedrich-Ebert-Stiftung gehört auch das Karl-Marx-Haus in Trier. Das Geburtshaus von Karl Marx, um 1727 als barockes Wohnhaus erbaut, beherbergt eine Ausstellung, die sich der Person, dem Gesellschafts- und Kapitalismuskritiker des 19. Jahrhunderts sowie den Auswirkungen seiner Ideen bis heute in globaler Perspektive widmet. Das Museum bietet eine Vielzahl abwechslungsreicher Veranstaltungen zu zeitgeschichtlichen und aktuellen Themen wie der Gründung der Weimarer Republik, der Digitalisierung, guter Arbeit u.v.m.

Aufgabenbereich

Die/Der Trainee arbeitet unter Anleitung einer Betreuerin/eines Betreuers bei der Planung, Durchführung und Administration von Museumsaktivitäten mit und unterstützt die Öffentlichkeitsarbeit dieser Maßnahmen. Dies umfasst u.a.:

  • Konzeption, Planung, Durchführung und Evaluierung von analogen und digitalen Veranstaltungen der politischen Bildung, v.a. des Karl-Marx-Hauses als internationaler Lernort und Kompetenzzentrum
  • Mitwirkung an der konzeptionellen Weiterentwicklung des Museums und Konzepten der Öffentlichkeitsarbeit
  • Kennenlernen der Sammlungen, ihrer Erhaltung, Sicherung und Dokumentation sowie der Ausstellungsarbeit in Bonn
  • Konzeption, Erstellung, redaktionelle Betreuung von Materialien und Publikationen der politischen Bildung/Museumspädagogik
  • Erstellung und Auswertung von Analysen
  • Einblicke in Museumsmanagement und –verwaltung

Anforderungen

Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Geschichte und/oder Politische Wissenschaften, idealerweise Zusatzqualifikation in Museologie und/oder Kulturwissenschaft

  • Gute analytische Fähigkeiten
  • Fundierte historische Kenntnisse zur Geschichte der Arbeiterbewegung/zu mindestens einem der Themenfelder der Ausstellung (Leben/Werk/ Rezeptionsgeschichte)
  • Erfahrung im Museumsbereich und Interesse an Vermittlungsarbeit
  • Gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
  • Kontaktfähigkeit und Verhandlungsgeschick
  • Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Gute Englischkenntnisse, Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache sind erwünscht
  • Gesellschaftspolitisches Engagement

Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für Trainees der Friedrich-Ebert-Stiftung

Die Stelle ist auf 1 Jahr befristet.

Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat sich die Frauenförderung zum Ziel gesetzt. Daher werden Bewerbungen von Frauen ausdrücklich begrüßt.

Wir freuen uns auf Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter.

Schwerbehinderte Bewerber_innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt behandelt.

Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung.

Die Friedrich-Ebert-Stiftung fördert besonders die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bitte mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Stellenbezeichnung E-5-2021 bis zum 07.03.2021 über https://www.fes.de/stellenangebote/wissenschaftliche-mitarbeiter-innen

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 07.03.2021