Verwaltungsleiter_in

Schwules Museum

Berlin

Verwaltungsleiter_in am Schwulen Museum (SMU)

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt (spätestens zum 01.03.2019) eine_n Verwaltungsleiter_in (Teilzeit, 32 Stunden/Woche)

Das SMU wurde 1985 gegründet und ist heute mit viel beachteten Ausstellungen, bedeutenden Archivbeständen und zahlreichen Forschungsbeiträgen weltweit eine der größten und wichtigsten Institutionen für die Archivierung, Erforschung und Vermittlung der Geschichte und Kultur der LGBT*IQ+-Communitys.

Ziel unserer Tätigkeit ist es, einerseits einen Ort der Selbstverständigung für lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, inter* und queere Menschen zu gestalten und andererseits in der breiten Öffentlichkeit für die Anerkennung von Lebensentwürfen und Identitäten jenseits der hegemonialen Geschlechterordnung zu werben. Das SMU sieht sich einer intersektional ausgerichteten Museumspraxis verpflichtet und ist bestrebt, in Programm, Sammlungsstrategie und internen Strukturen diversitätsorientierte und diskriminierungskritische Prozesse voranzutreiben.

Ihre Aufgabenbereiche:

  • Kaufmännische und organisatorische Leitung des Museumsbetriebs
  • Finanzmanagement (Rechnungswesen, Beschaffung und Ausschreibungen, Budgetierung, Controlling, Berichtswesen, Erstellung der Jahresabschlüsse, Verwaltung der institutionellen Förderung, Budgetverantwortung für den Shop- und Cafébereich)
  • Personelle und fachliche Verantwortung für das Team der Verwaltung sowie der freien und ehrenamtlichen Mitarbeiter_innen
  • Konzeptionelle Weiterentwicklung und Optimierung der Verwaltungsprozesse und der betriebswirtschaftlichen Steuerung
  • Kontaktpflege zu den Zuwendungsgeber_innen und Partner_innen des SMU
  • Unterstützung des Vorstands bei Entscheidungsprozessen und Mitwirkung bei der strategischen Ausrichtung des Museums, organisatorische Leitung der Vorstandssitzungen
  • Vertragswesen und rechtliche Angelegenheiten

 

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Hochschul- oder Fachhochschulstudium mit betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt, der Verwaltungswissenschaft, Museumsmanagement oder einschlägige Berufserfahrung und entsprechende Zusatzqualifikation in Betriebswirtschaft, Unternehmensführung und Projektmanagement
  • Berufserfahrung in der Verwaltung und kaufmännischen Steuerung eines Museums oder einer anderen kulturellen oder pädagogischen Institution mit vertieften Kenntnissen in der Verwaltung öffentlicher Gelder
  • Führungserfahrung aus einer Leitungsfunktion
  • Sehr gute Kenntnisse der kaufmännischen Buchführung und Bilanzierung, der Kosten- und Leistungsrechnung, des Steuerrechts (insbes. Vereins- und Gemeinnützigkeitsrecht) sowie im Personal- und Qualitätsmanagement; vertiefte Kenntnisse des öffentlichen Dienst- und Tarifrechts, des Arbeitsrechts sowie Vertrags- und Urheberrechts
  • Gründliche Kenntnisse im Bereich der Bewirtschaftung von Drittmitteln von Zuwendungsgebern und Stiftungen bundesweit
  • Organisations- und Kommunikationsstärke, Teamgeist, Belastbarkeit und Verhandlungsgeschick
  • Sicherer Umgang mit MS-Office-Anwendungen
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Affinität zu den Themen des Museums und breite Vernetzung in der LGBT*IQ+-Community und der Berliner Kulturszene sind wünschenswert

 

Wir suchen eine engagierte und qualifizierte Persönlichkeit, die über eine hohe soziale Kompetenz und Einfühlungsvermögen in die spezifischen Erfordernisse eines Museumsbetriebes verfügt, der hauptsächlich durch den bemerkenswerten Einsatz ehrenamtlicher Arbeit ermöglicht wird.

Dabei sind uns Begeisterungsfähigkeit für die Themen der LGBT*IQ+-Community, ein hohes Maß an Verantwortlichkeit und Gestaltungsfreude sowie Teamfähigkeit besonders wichtig.

Wir bieten ein abwechslungsreiches, vielseitiges und anspruchsvolles Aufgabengebiet mit leitender Funktion in einer innovativen Non-Profit-Organisation mit internationaler Ausstrahlung.

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TV-L 11. Die Arbeitszeit kann in Gleitzeit nach Absprache erbracht werden. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet.

Bewerbungen von Personen mit eigener Migrationserfahrung oder familiärer Migrationsgeschichte sowie BPoC sind ausdrücklich erwünscht.

Anerkannt Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Wir bitten, auf eine Schwerbehinderung bereits in der Bewerbung hinzuweisen.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens entstandene Reisekosten können leider nicht erstattet werden.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen ausschließlich elektronisch als Einzeldokument mit nicht mehr als 5 MB und  möglichst bezeichnet als Ihr „Nachname_Vorname.PDF“ bis zum 01.01.2019 an personal@schwulesmuseum.de.

Nachfragen richten Sie bitte an:

Tom Nehiba
Assistenz der Geschäftsführung/Personalmanagement

Tel.: +49 30 – 61 20 22 65 (Mo-Do 12-18 Uhr)
E-Mail: personal@schwulesmuseum.de
https://www.schwulesmuseum.de/ueber-uns/

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 01.01.2019