Verwaltungsleiter*in (m/w/d)

Staatliche Kunsthalle Baden-Baden

Baden-Baden

Bewerbungsende: 04.12.2022

Die Staatliche Kunsthalle Baden-Baden ist seit ihrer Eröffnung im Jahr 1909 der kritischen Präsentation mit internationaler Gegenwartskunst verpflichtet. Sie ist ein Ort der Produktion, der Präsentation und des Diskurses. Die Kunsthalle Baden-Baden verfolgt in ihrer Programmgestaltung einen transdisziplinären und transkulturellen Ansatz, der Kunst in der notwendigen Auseinandersetzung mit einer diversen gesellschaftlichen Realität begreift.

Die Kunsthalle steht daher für eine aktive Förderung von Diversität, Multiperspektivität und Inklusion. Als Teil ihres institutionellen Selbstverständnisses fördert sie die inklusive, diversitätssensible, diskriminierungskritische, intersektionale und multiperspektivische Kollaboration in Programm, Personal und Publikum, besonders mit Vertreter*innen unterrepräsentierter Communities.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt besetzen wir die Position als Verwaltungsleiter*in (m/w/d) (in Vollzeit 39,5 Stunden/Woche / unbefristet).

Der/die Stelleninhaber*in trägt die Verantwortung für die Bereiche Finanzen, Controlling und Personalverwaltung für rund 15 Beschäftigte, und vertritt die Direktion im nichtwissenschaftlichen Bereich. Zu den Schwerpunkten des Aufgabenbereichs gehören darüber hinaus die innerbetriebliche Organisation und das Gebäudemanagement.

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Verwaltungsleitung in den Sachgebieten Finanzen, Controlling, Personal und Gebäudemanagement
  • Beauftragte*r für den Haushalt gemäß § 9 LHO
  • Erstellung aller Wirtschafts-, Kosten- und Finanzierungspläne sowie deren Überwachung und Abrechnung
  • Erstellung des Jahresabschlusses, Vorbereitung der Umsatzsteuerklärung, ordnungsgemäße Durchführung aller Rechts-/Vertragsangelegenheiten und Ausschreibungen, Umsetzung des Vergaberechts
  • Implementierung der Digitalisierungsstrategie des Hauses in den Arbeitsabläufen
  • ordnungsgemäße Durchführung und Administration aller Personal- und Vergütungsangelegenheiten unter Einhaltung und Durchführung der arbeitsrechtlichen und tariflichen Bestimmungen
  • Verantwortung für den Arbeitsschutz und die Einhaltung sonstiger sicherheitsrelevanter Vorschriften
  • Vertragsverhandlungen mit Künstler*innen und Personal, Organisation und Abrechnung von externen Dienstleister*innen

Anforderungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Master/Magister/Diplom) der Betriebswirtschaftslehre, Public Management, Kulturmanagement oder vergleichbar
  • mehrjährige Berufserfahrung in einer leitenden Position mit Personalverantwortung im Kulturmanagement oder in der administrativen Leitung einer (öffentlichen) Kulturorganisation
  • umfassende Kenntnisse der Betriebswirtschaftslehre, des Controllings und der öffentlichen Verwaltung, idealerweise berufspraktische Erfahrungen im Haushalts- und Rechnungswesen sowie im Vergaberecht
  • Kenntnisse im Arbeitsrecht und Tarifrecht (TV-L)
  • Verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • sicherer Umgang mit digitalen Medien und sehr gute Software-Kenntnisse (Microsoft Office: insbesondere Excel, Adobe Creative Suite, Erfahrungen mit Content-Management-Systemen und Datenbanksystemen)
  • SAP-Kenntnisse wünschenswert
  • Souveränität im wirtschaftlichen Umgang mit öffentlichen Finanzmitteln
  • Konzeptionelles und strategisches Denken und Handeln
  • Sicheres Auftreten, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit und Verhandlungs-Geschick
  • Interesse an zeitgenössischer bildender Kunst und im Bereich aktueller kulturpolitischer Arbeit

Wir bieten:

Einen unbefristeten Arbeitsvertrag nach EG13 des TV-L.

Ein kreatives, spannendes Arbeitsumfeld mit abwechslungsreichen, internationalen Themen und ein dynamisches, diversitätssensibles, offenes Team.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Wir begrüßen daher ausdrücklich alle Bewerbungen, unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Sind Sie interessiert?

Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inkl. Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen bis zum 04. Dezember 2022.

Bitte nutzen Sie hierzu das Bewerbungsportal der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden https://bewerberportal.landbw.de/skbb/index.html und wählen dort die Kennziffer 2022-001-SKBB_Verw

Für Fragen steht Ihnen Frau Elena Solovarova unter +49 7221 30076 400 gerne zur Verfügung.

 

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 04.12.2022