Verwaltungsreferentin/Verwaltungsreferent (w/m/d)

Generaldirektion der Staatlichen Museen

Berlin

Im Referat Museumsentwicklungs- und Strukturplanung der Generaldirektion der Staatlichen Museen zu Berlin-Preußischer Kulturbesitz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines Verwaltungsreferentin/Verwaltungsreferenten (w/m/d) Entgeltgruppe 11 TVöD/ Besoldungsgruppe A 11 BBesO Kennziffer: SMB-GD-37-2019  zu besetzen.

Die Staatlichen Museen zu Berlin sind mit ihren 15 Museumssammlungen und vier Forschungsinstituten der größte Museumsverbund in Deutschland. Sie werden von dem Generaldirektor geleitet, die Arbeit der Museen und Institute wird durch die Generaldirektion unterstützt. In den Staatlichen Museen zu Berlin sind rund 850 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

Für die Unterstützung des Generaldirektors und der Leitungskräfte der Staatlichen Museen zu Berlin in allgemeinen Verwaltungsangelegenheiten, insbesondere in Personalstrukturplanungs- und Organisationsentwicklungsangelegenheiten, wird ein*e Verwaltungsreferent*in gesucht. Diese*r fungiert an der Schnittstelle zwischen der Hauptverwaltung des Präsidenten mit der Personalabteilung und der Abteilung Organisation, Haushalt und Finanzservice, Innerer Dienst sowie der Generaldirektion der Staatlichen Museen zu Berlin.

Aufgabengebiet:

  • Mitarbeit bei der Strukturplanung der Staatlichen Museen zu Berlin und deren Umsetzung
  • Bearbeiten und Konzipieren von übergeordneten Angelegenheiten der Museen und Institute, wie z. B. die organisatorische und fachlich-inhaltliche Personalstrukturplanung unter Berücksichtigung der Organisationsgrundsätze, des Stellenplans, des Haushalts und der museumsspezifischen Anforderungen in Zusammenarbeit mit der jeweiligen Organisationseinheit der SMB und der Hauptverwaltung der Stiftung Preußischer Kulturbesitz
  • Planen, Koordinieren und Bearbeiten von allgemeinen Verwaltungsangelegenheiten der Dienststelle (z.B. Verfassen/Umsetzen von Rundschreiben, Dienstvereinbarungen)
  • Bearbeiten von Personalratsangelegenheiten aus dem Geschäftsbereich des Generaldirektors der Staatlichen Museen zu Berlin, der Gleichstellungsfragen und Schwerbehindertenangelegenheiten der Staatlichen Museen zu Berlin

Anforderungen:

  • Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder eine vergleichbare Qualifikation (z.B. durch einen Hochschulabschluss der Fachrichtungen Öffentliche Verwaltung, Public Management, Personalmanagement, BWL, Wirtschaft und Recht)
  • sehr gute Kenntnisse des Tarif- und Beamtenrechtsrechts des Bundes sowie der weiteren einschlägigen Vorschriften, insbesondere im Dienst- und Haushaltsrecht des Bundes
  • nachgewiesene Berufserfahrung in den Bereichen Personal, Organisation, Haushalt
  • Affinität zu den Aufgaben einer großen Kultureinrichtung, insbesondere der Museen und die Bereitschaft, sich mit den spezifischen Bedürfnissen von Sammlungen, Forschungsinstituten und der übergeordneten Museumsverwaltung intensiv auseinanderzusetzen
  • ausgewogenes Urteilsvermögen und Verhandlungsgeschick
  • hohe Serviceorientierung
  • ausgeprägte organisatorische Fähigkeiten
  • hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit
  • integrativer Arbeitsstil und Teamfähigkeit

Erwünscht:

  • Englischkenntnisse

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt

  • Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer SMB-GD-37-2019 bis zum  5. September 2019 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 1 c, Von-der-Heydt-Str. 16-18,   10785 Berlin

Beamtinnen und Beamte legen bitte eine aktuelle (nicht älter als zwölf Monate) dienstliche Beurteilung vor.

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet:  Dietrich (Tel.: 030 – 266 42 2012)

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren:  Emrich  (Tel.: 030 – 266 41 1630)

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 05.09.2019