Vier Sammlungsverwalter*in (w/m/d)

Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Berlin

Bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz – sind in der Abteilung Medien des Museums für Asiatische Kunst und des Ethnologischen Museums, Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz –  vier Stellen einer/eines

 Sammlungsverwalter*in (w/m/d)

Entgeltgruppe 5 TVöD

Kennziffer: SMB-EM-11-2021

  31.10.2022 zu besetzen.

Die Staatlichen Museen zu Berlin sind mit ihren 15 Museen, vier wissenschaftlichen Instituten und der Generaldirektion eine von zwei großen Einrichtungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und gehören zu den größten Universalmuseen weltweit.

Das Museum für Asiatische Kunst und das Ethnologische Museum der Staatlichen Museen zu Berlin sind mit über einer Million Objekten die größten Museen zu den außereuropäischen Kulturen und gehören zu den bedeutendsten Spezialmuseen weltweit. Sie bewahren international bedeutende Sammlungen von materiellen und immateriellen Kunst- und Kulturgütern aus Amerika, Afrika, dem Islamischen Orient, Süd-, Südost-, Zentral- Nord- und Ostasiens, der Südsee und Australien.

Beide Museen werden im Humboldt Forum Ausstellungen präsentieren. Die dort vertretenen Sammlungen werden sich dem Dialog zwischen den Kulturen der Welt und aktuellen Themen von globaler Relevanz aus ganz unterschiedlichen Perspektiven widmen.

Wir suchen vier Sammlungsverwalter*innen für die Maßnahme zur Digitalisierung und Visualisierung objektbezogener Sammlungsdaten (MDVOS) im Humboldt Forum. Das Projekt wird die Transparenz der Sammlungen im Humboldt Forum durch Onlinestellen von Objektdaten verbessern. In Absprache mit der Projektleitung, sowie den lokalen Sammlungsverwalter*innen soll das Handling und Erfassung von einer Vielzahl von Objekten zur Digitalisierung gewährleistet werden.

Aufgabengebiet:

  • Handhaben von empfindlichem Kulturgut
  • Erfassen von Objektdaten in der museumseigenen Datenbank (MuseumPlus RIA)
  • Standortverwaltung
  • Betreuen von externen Dienstleistern
  • eigenständiges Handhaben (nach Einweisung) von technischen Hilfsmitteln zur Objektdigitalisierung
  • Unterstützen bei der Bereitstellung bzw. technischen Betreuung (Verpackung und Transport) von ein- und ausgehenden Exponaten zu Zwecken der Digitalisierung

Anforderungen:

  • Kenntnisse der entsprechenden Ordnungssysteme
  • nachweisbar fundierte Kenntnisse im Umgang mit Inventaren, sammlungsinterner Dokumentation, digitaler Hilfsmittel insbesondere Museumsdokumentationssysteme oder andere Kenntnisse im Bereich Digitalisierung von Kulturgut
  • gute Kenntnisse und sensibles Verständnis für die Sammlungsobjekte und deren Biographien der Staatlichen Museen zu Berlin
  • museumstheoretische Kenntnisse und Museumserfahrung
  • Kenntnisse im Umgang mit Datenbanken (vor allem Museum Plus)
  • ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit, Belastbarkeit sowie Organisationsvermögen.

Erwünscht:

  • gute Kenntnisse und sensibles Verständnis für die Sammlungsobjekte und deren Biographien der Staatlichen Museen zu Berlin
  • nachweisbare interkulturelle Kompetenz
  • Kenntnisse eines Sammlungsgebietes
  • Kenntnisse der sammlungsspezifischen und kunstgeschichtlichen Zusammenhänge

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.
Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte per E-Mail (möglichst in einem einzelnen PDF-Dokument bis zu 7 MB) unter Angabe der Kennziffer SMB-EM-11-2021 bis zum 1. Februar 2022 an:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 1.1m, Von-der-Heydt-Str. 16-18,
10785 Berlin – E-Mail:
bewerbungsmanagement@hv.spk-berlin.de.

Bei einer Bewerbung in Papierform fügen Sie bitte nur Kopien bei, da wir die Unterlagen nicht zurücksenden können, es sei denn, Sie fügen einen frankierten Rückumschlag bei.

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

Ihre Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert und verarbeitet. Genaue Informationen erhalten Sie hier: https://www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/datenschutz.html.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet: Frau Anna Seidel (Tel.: 030 – 8301391 oder 266 42 6711),

Ansprechpartner für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Herr Pfeilsticker (Tel.: 030 – 266 41 1665).

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 01.02.2022