Volontärin / Volontär (w/m/d) für den Bereich „Ausstellungen“

DASA Arbeitswelt Ausstellung

Dortmund

Bewerbungsende: 28.08.2022

Wir, die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), sind eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS). Wir betreiben Forschung, beraten die Politik und fördern den Wissenstransfer im Themenfeld Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Zudem erfüllen wir hoheitliche Aufgaben im Chemikalienrecht und bei der Produktsicherheit. An unseren Standorten Dortmund, Berlin und Dresden arbeiten rund 800 Beschäftigte.

Die DASA Arbeitswelt Ausstellung präsentiert – erlebnishaft und interaktiv- auf 13.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche Arbeitswelten von gestern, heute und morgen. Sie ist die ständige bildungsaktive Einrichtung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin und informiert die Öffentlichkeit über die Arbeitswelt, ihren Stellenwert für Individuum und Gesellschaft sowie über die Bedeutung menschengerechter Gestaltung der Arbeit. Jährlich besuchen die DASA mehr als 190.000 Menschen in der Dauerausstellung, den Wechselausstellungen und auf Veranstaltungen.

Für die Gruppe DASA 1 „Ausstellungen“ suchen wir am Standort Dortmund zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine / einen

Volontärin / Volontär (w/m/d)

für den Bereich „Ausstellungen“

  • Befristet für die Dauer von 2 Jahren
  • ½ der Entgeltgruppe 13 TVöD (derzeit 2.093,73€ brutto)
  • Vollzeit

Ihre Aufgaben:

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, die klassischen Aufgabenfelder des Ausstellungs- und Museumswesens kennenzulernen. Besondere Schwerpunkte werden die Bereiche des Ausstellens und des Managements sein. Dazu gehört auch die Mitarbeit bei Sonderausstellungen und bei der Aktualisierung der ständigen Ausstellung (Bereich „Hochbau“). Im Verlauf des Volontariats besteht die Gelegenheit, Kenntnisse und Erfahrungen nach Befähigung und Neigung in einzelnen Gebieten zu vertiefen. Während der Ausbildung erhalten die Volontär*innen Einblicke in alle museumsrelevanten Bereiche der Institution.

Ihr Profil:

  • abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung (Master / Uni-Diplom mindestens 300 ECTS) im Bereich Geistes- und Kulturwissenschaften, Museologie oder vergleichbare Studiengänge
  • Bezug zu den Themen Arbeit und Technik
  • nachgewiesene Erfahrung im Ausstellungswesen bzw. Museumserfahrung (z.B. Praktika, freie Mitarbeit)
  • große Einsatzbereitschaft und Organisationstalent
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • Teamfähigkeit

Wir bieten:

  • die Möglichkeit etwas zu bewegen: eine verantwortungsvolle Tätigkeit an der Schnittstelle von Forschung und Politikberatung
  • wir sehen, was Sie leisten: Anerkennung durch leistungsorientierte Prämienzahlung
  • persönliche Entwicklung: Wir fördern Ihre Potenziale durch gezielte Personalentwicklung
  • Flexibilität: gleitende Arbeitszeit von 6:00h bis 20:00h mit der Möglichkeit zum ortsflexiblen Arbeiten und individuelle Teilzeitmöglichkeiten
  • Ihr Arbeitsplatz: moderne, gut ausgestattete, barrierefreie und ergonomisch eingerichtete Arbeitsplätze
  • ein starkes Team: gutes Arbeitsklima in einer teamorientierten Struktur
  • Mobilität: wir fördern Jobtickets mit bis zu 480 EUR im Jahr, eine gute Verkehrsanbindung und ausreichend Parkmöglichkeiten
  • wir sorgen für Sie: Gesundheitsförderung durch ein engagiertes betriebliches Gesundheits-management

Interesse geweckt?

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, unabhängig Ihres Geschlechts, Alters, Ihrer ethnischen und sozialen Herkunft, etwaigen Behinderung, sexuellen Orientierung und Identität sowie Nationalität.

Wir haben uns unter anderem die Ziele gesetzt, die Gleichstellung von Frauen und Männern zu verwirklichen und die Familienfreundlichkeit sowie die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Berufstätigkeit für die Beschäftigten zu verbessern. Daher sind wir nach dem Bundesgleichstellungsgesetz besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert. Um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu fördern, ist eine Teilzeitbesetzung der Stelle grundsätzlich für jedes Geschlecht möglich.

Auch eine Behinderung sollte Sie nicht hemmen, sich bei uns zu bewerben und uns Ihre Kompetenzen aufzuzeigen. Wir unterstützen daher ausdrücklich die Ziele der UN-Behindertenrechtskonvention und setzen uns nach Maßgabe des SGB IX und des Behindertengleichstellungsgesetzes besonders für die Belange von Menschen mit Handicap ein. Aus diesem Grund erfolgt hinsichtlich der Erfüllung der Ausschreibungsvoraussetzungen eine individuelle Betrachtung.

Wie Sie sich bewerben:

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie uns bis zum 28.08.2022 unter Angabe der Kennziffer 41/22 Vol DASA 1 über die Plattform www.interamt.de (Stellen-ID 829 471). Bewerbungen in anderer Form können nur in begründeten Fällen berücksichtigt werden.

Bei Fragen zum Verfahren können Sie sich gerne an Frau Patricia Boeven, Tel. 0231/9071-2230 wenden; bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Bernd Holtwick Tel. 0231/9071-2088.

Weitere Informationen finden Sie unter www.baua.de.

 

Diese Ausschreibung orientiert sich an den Empfehlungen im Leitfaden für ein wissenschaftliches Volontariat des Deutschen Museumsbundes.

 

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 28.08.2022