wiss. Assistent/in

Staatliche Kunstsammlungen

Dresden

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) suchen im Rahmen des Drittmittelprojekts „Im Wettstreit mit dem Kaiser von China – Digitalisierung und Erschließung der Meissener Porzellansammlung Augusts des Starken und Augusts III.“ vorbehaltlich der Mittelbereitstellung befristet vom 1. Mai 2018 bis 30. April 2021 eine/n Wissenschaftliche/n Assistentin/Assistenten (30h/Woche) in der Entgeltgruppe 11 TV-L für die Porzellansammlung.

 

Aufbauend auf die noch laufende Erschließung des ostasiatischen Porzellans aus königlichem Besitz sollen im Rahmen des Drittmittelprojekts die rund 2.300 erhaltenen Meissener Porzellane aus historischem Bestand digitalisiert, erforscht, kommentiert und online publiziert werden. Getragen wird die wissenschaftliche Bearbeitung des Bestands von der grundlegenden Frage nach der Konkurrenz des sächsischen Porzellans mit den Importgütern aus China und Japan, die für die Entwicklung des ersten europäischen Porzellans auf vielfältige Weise bestimmend war.

 

Aufgaben:

  • Mitarbeit bei der wissenschaftlichen Erschließung des historischen Meissen-Bestands: Abgleich der historischen Inventare mit dem heutigen Bestand; Literatur- und Archivrecherche; Aktualisierung der Datenbankeinträge
  • Mitarbeit bei der fotografischen Erfassung des historischen Meissen-Bestands: Bereitstellen der Objekte; Zeitplanung und Koordination der logistischen Abläufe; Einpflege in die Datenbank; Kontrolle der Bild- und Datenverwaltung
  • Verfassen von Objektkommentaren; Darstellung gewonnener Erkenntnisse in Vorträgen oder wissenschaftlichen Beiträgen etwa in Fachzeitschriften oder Tagungsbänden
  • Mitarbeit bei der 3D-Erfassung ausgewählter Porzellane: Bereitstellen der Objekte; Zeitplanung und Koordination der logistischen Abläufe; Kontrolle der Datenverwaltung
  • Mitwirkung an Zwischen- und Abschlussbericht

 

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (M.A., Master oder gleichwertige Qualifikation) einer kunst-, kultur- oder geisteswissenschaftlichen Fachrichtung
  • Gute Kenntnisse der Kunst- und Kulturgeschichte des 18. Jahrhunderts
  • Offenheit und Neugier für das Porzellan der Frühen Neuzeit und die unmittelbare Arbeit mit den Objekten
  • Gute Kenntnisse und möglichst Erfahrung in der musealen Objektverwaltung und -dokumentation sowie Verständnis der Verknüpfung analoger und digitaler Medienformate
  • Erfahrung in der Arbeit mit historischen Quellen
  • Sehr gute Englischkenntnisse; gute Französischkenntnisse (passiv)
  • Überdurchschnittliche organisatorische und koordinierende Fähigkeiten
  • Ausgeprägtes Team- und Kommunikationsvermögen.

 

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik.

 

Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte bis 8. März 2018 an die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Personalmanagement, Postfach 12 05 51, 01006 Dresden. Die Vorstellungsgespräche finden voraussichtlich am 15. März statt. Von Bewerbungen in elektronischer Form und der Zusendung von Publikationen bitten wir, Abstand zu nehmen. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt wird. Als Ansprechpartnerin zum Aufgabengebiet steht Ihnen die Direktorin der Porzellansammlung, Frau Julia Weber, unter der Rufnummer (+49) (0)351/4914-6627 zur Verfügung.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 08.03.2018