Wiss. Hilfskraft (w/m/d)

Europäisches Hansemuseum Lübeck

Lübeck

Die Forschungsstelle für die Geschichte der Hanse und des Ostseeraums (FGHO) wurde 1993 gegründet und ist seit 2015 am Europäischen Hansemuseum Lübeck angesiedelt. Die FGHO plant und koordiniert historische und interdisziplinäre Forschung im ehemaligen hansischen Wirtschaftsraum von Portugal bis Russland. Sie erarbeitet eigene wissenschaftliche und populärwissenschaftliche Publikationen, organisiert Vorträge und Tagungen und arbeitet eng mit dem Europäischen Hansemuseum zusammen.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt bzw. spätestens zum 1.9.21 suchen wir eine wissenschaftliche Hilfskraft (w/m/d) in Teilzeit als Assistenz der Leitung der FGHO in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Hansemuseum mit 20-25 Wochenstunden. Die Vergütung wird unter Berücksichtigung der Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen vereinbart. Die Anstellung ist zunächst auf ein Jahr befristet, mit Aussicht auf Verlängerung um ein weiteres Jahr.

Kernaufgaben sind die vollumfängliche Betreuung von Veranstaltungen der FGHO, die Mitarbeit an Forschungsprojekten, die Betreuung der Präsenz nach Außen (Internetauftritt, Twitter-Account), weiterhin Recherchen zu Themen v.a. der Hansegeschichte für Kooperationsprojekte mit dem Europäischen Hansemuseum und Bearbeitung externer Anfragen. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in den Bereichen Organisation und Kommunikation. Präsenz ist erforderlich, wenn auch in begrenztem Umfang und nach Absprache mobiles Arbeiten möglich ist.

Wir bieten eine vielseitige Arbeit zu verschiedenen Themen der Hanse- und Stadtgeschichte und der Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Nord- und Ostseeraums des späten Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Zudem bietet die Zusammenarbeit zwischen FGHO und dem Europäischen Hansemuseum Einblicke in die Museumsarbeit bzw. Gelegenheiten, an der Schnittstelle zwischen Forschung und Museum zu arbeiten.

Ihr Profil:

  • Gefordert
    • (mindestens) ein abgeschlossenes Bachelorstudium der Geschichte mit Schwerpunkt auf der Hansegeschichte oder der vormodernen Wirtschafts- und Sozialgeschichte
    • Fähigkeit zur eigenständigen zielorientierten Arbeit, organisatorische Kompetenz, Flexibilität, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und hohes Engagement
    • Sicherer Umgang mit gängigen Text- und Bildbearbeitungsprogrammen
    • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erwünscht
    • Vertrautheit mit Mittelniederdeutsch als Quellensprache
    • Erfahrung in der Organisation von Veranstaltungen
    • Erfahrung in der Arbeit mit CMS-Systemen
    • Interesse an der wissenschaftlichen Weiterqualifikation mit einem Thema der Hansegeschichte

Die FGHO unterstützt Gleichstellung und Diversität. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung vorrangig berücksichtigt (§ 2 SGB IX).

Folgende Bewerbungsunterlagen sind bis zum 30.06.2021 ausschließlich per E-Mail einzureichen. Bitte schicken Sie Ihre Unterlagen in einem PDF-Dokument an info@fgho.eu:

  • Anschreiben (max. 2 A4 Seiten), auch mit Angabe Ihres gewünschten Eintrittsdatums
  • Lebenslauf, ggf. mit Publikationsliste (max. 2 A4 Seiten)
  • Skizze zu Forschungsinteressen und Forschungsvorhaben (max. 1 A4 Seite)

Rückfragen richten Sie gerne an Dr. Angela Huang unter alhuang@fgho.eu. Im Rahmen des Auswahlverfahrens entstehende Reisekosten können wir leider nicht erstatten. Unter Umständen werden persönliche Gespräche online stattfinden. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 30.06.2021