Wiss. Institutsassistent/in (in Fortbildung) (m/w/d)

Staatliches Institut für Musikforschung - Preußischer Kulturbesitz

Berlin

Bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz ist in der Abteilung III – Akustik und Musiktechnologie/ Studiotechnik und IT – des Staatlichen Instituts für Musikforschung – Preußischer Kulturbesitz ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als Wissenschaftliche/r Institutsassistent/in (in Fortbildung) (m/w/d), Kennziffer: SIM-4-2021, befristet für die Dauer von zwei Jahren in Vollzeit zu besetzen.

Wir bieten die Möglichkeit, im Anschluss an das Studium oder eine Promotion und in Vorbereitung auf eine angestrebte Tätigkeit im musikwissenschaftlichen Bereich fundierte Praxiserfahrungen zu sammeln.

Es wird eine Vergütung als Festbetrag in Höhe des halben Tabellenentgeltes der Entgeltgruppe 13, Stufe 1 TVöD (Bund) in Höhe von derzeit monatlich 2.056,71 € gezahlt.

Das Staatliche Institut für Musikforschung ist eine musikwissenschaftliche Forschungs- und Sammlungseinrichtung, die historische und systematische Aspekte von Musik untersucht. Schwerpunkte sind die Interpretationsforschung, die Instrumentenkunde, die Musik der Wiener Schule, das historische Konzertleben und die audiovisuelle Wahrnehmung von Musik. In der akustischen Abteilung werden unter Einsatz von empirischen Methoden sowie Mess- und Simulationstechnik Fragen der Aufführung, Übertragung und Wahrnehmung von Musik untersucht.

Aufgabengebiet:

Im Rahmen der allgemeinen wissenschaftlichen Aus- und Fortbildung soll der/die Institutsassistent*in
aktiv in die Forschungsvorhaben der verschiedenen wissenschaftlichen Abteilungen des Instituts mit den Schwerpunkten Akustik, Musiktechnologie und Musikpsychologie einbezogen werden.

Anforderungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Magister, Master, Diplom einer Universität, Promotion) im Fach Musikwissenschaft, Kommunikationswissenschaft, Audiokommunikation, Akustik oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Kenntnisse in der Audiotechnik
  • eine gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • gute Englischkenntnisse
  • organisatorische Fähigkeiten und Eigeninitiative

Erwünscht:

gute Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • im Aufbau von Ton- und Bildübertragungssystemen
  • in der Programmierung mit Python und Matlab
  • in der Produktion von 3D-Inhalten
  • in der Literaturrecherche, -verwaltung und -durchsicht
  • Kenntnisse empirischer Forschungsmethoden

Wir bieten:

  • eine interessante Tätigkeit in einem engagierten Team und einem interdisziplinären Umfeld
  • flexible Arbeitszeitgestaltung im Team zwischen 06:00 und 21:00 Uhr (keine Kernzeit) und familienfreundliche Arbeitsbedingungen

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, bietet familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte per E-Mail (in einem einzigen PDF-Dokument) oder per Post unter Angabe der Kennziffer SIM-4-2021 bis 21. September 2021 an die folgende Adresse:

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 2 b, Von-der-Heydt-Str. 16-18, 10785 Berlin – E-Mail: bewerbungsmanagement@hv.spk-berlin.de

Bewerbungen in Papierform können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.
Ihre Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert und verarbeitet. Genaue Informationen erhalten Sie hier: www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/datenschutz.html

Ansprechpartner für Fragen zum Aufgabengebiet: Herr Dr. Maempel (Tel.: 030 – 25481-141)

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren: Frau Lehmann (Tel.: 030 – 266 41 1720)

Diese Ausschreibung orientiert sich an den Empfehlungen im Leitfaden für ein wissenschaftliches Volontariat des Deutschen Museumsbundes.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 21.09.2021