wiss. Kurator/in und Leitung Kindermuseum Adlerturm

Museum für Kunst und Kulturgeschichte

Dortmund

In den Kulturbetrieben Dortmund – einer eigenbetriebsähnlichen Einrichtung der Stadt Dortmund – ist im Geschäftsbereich Museen im Museum für Kunst und Kulturgeschichte zum 01.11.2018 die Stelle einer/eines wissenschaftlichen Kurators /einer Kuratorin für den Bereich Dortmunder Stadtgeschichte und Leitung Kindermuseum Adlerturm zu besetzen.

Die Planstelle ist nach der Entgeltgruppe 13 Fg. 1 des TVöD-V bewertet.

Die Kulturbetriebe Dortmund bestehen aus den Geschäftsbereichen Kulturbüro, Bibliotheken, Museen, Musikschule, Dietrich-Keuning-Haus, Volkshochschule, Stadtarchiv und Dortmunder U. Das Büro der Geschäftsleitung ist die gemeinsame Serviceeinrichtung.

Zum Geschäftsbereich Museen gehören das Museum für Kunst und Kulturgeschichte, das Museum für Naturkunde und das Westfälische Schulmuseum.

Das 1883 gegründete Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund ist das älteste seiner Art im Ruhrgebiet. Es gehört zu den wenigen Museen in kommunaler Trägerschaft, die einen Querschnitt von archäologischen Funden über wertvolle Bestände zur freien wie zur angewandten Kunst, zur ländlichen, städtischen und höfischen Wohnkultur bis hin zur Stadtgeschichte bieten. Zum Museum für Kunst und Kulturgeschichte gehören als Außenstellen vier weitere Museen: das Kindermuseum Adlerturm, das Hoesch-Museum, das Brauerei-Museum und das Deutsche Kochbuchmuseum.

Für die Zukunft ist eine Weiterentwicklung des Museums für Kunst und Kulturgeschichte gewünscht. Perspektivisch sollen dazu Ausstellung und Sammlung im Hinblick auf die Entwicklung Dortmunds nach 1950 erweitert werden, dazu gehören Themen wie die neue Stadtgesellschaft, Strukturwandel und Migration.

Ihre Hauptaufgaben:

  • Konzeption und wissenschaftliche Betreuung der Ausstellungen und Sonderausstellungen zum Bestand sowie von Sonderausstellungen
  • Leitung Kindermuseum Adlerturm
  • Gesamtverantwortung für die Bewahrung, Verwaltung, Dokumentation und wissenschaftliche Bearbeitung der archäologischen Sammlungen und der Dortmunder Grabungsfunde sowie enge Zusammenarbeit mit der Bodendenkmalpflege Dortmund
  • Betreuung der Themengebiete Ur- und Frühgeschichte, Mittelalter, Neuzeitarchäologie und Alltagskultur
  • besucherorientierte Erschließung und Präsentation dieser Sammlungsbereiche über deren kulturgeschichtliche Bedeutung hinaus
  • wissenschaftlicher Fachaustausch mit entsprechenden Facheinrichtungen / wissenschaftliche Fachkorrespondenz
  • Erarbeitung von wissenschaftlichen Publikationen zum Bestand und zu Ausstellungen sowie von Fachvorträgen
  • Budgetverantwortung im Rahmen der Finanzplanung für den Erhalt und die Ergänzung der Sammlung, für Sonderausstellungen und Sammlungspräsentationen
  • Unterstützung der Museumsdirektion in strategischer Planung und Entwicklung der Neukonzeption des Museums und von Ausstellungsthemen
  • Drittmittelbeschaffung

 

Ihr Profil:

  • fundierte Kenntnisse der Dortmunder Stadt- und Regionalgeschichte bzw. Bereitschaft zur intensiven Einarbeitung
  • fundierte Museumserfahrung, vorzugsweise durch ein Museumsvolontariat erworben
  • nachweisbare umfangreiche Erfahrungen in Konzeption und Umsetzung von Sonder- und/oder Dauerausstellungen
  • Kenntnisse im Projektmanagement und Öffentlichkeitsarbeit
  • Kenntnisse der Museumslandschaft
  • Kenntnisse in der Museumstheorie und der aktuellen Entwicklung im Museumswesen
  • Erfahrungen im Umgang mit öffentlichen und privaten Fördergebern, Stiftern und Mäzenen

 

Erforderliche Ausbildung

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (bevorzugt mit Promotion) in einer der Fachrichtungen Archäologie, Neuzeitarchäologie, Kulturwissenschaften, geschichtlicher Landeskunde oder Geschichte

 

Erwartungen

  • Interesse innovative Ausstellungskonzepte und Vermittlungsformen in interdisziplinären Kontexten und mit neuen Erzählsträngen zu entwickeln
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten und ein überzeugendes persönliches Auftreten
  • eine hohe persönliche Motivation verbunden mit Zuverlässigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit
  • Teamorientierte und kooperative Arbeitsweise
  • sicherer Umgang mit den gängigen PC-Programmen ist erwünscht (Erfahrung mit Datenbanken, insbesondere MuseumPlus sind von Vorteil)
  • Fremdsprachenkenntnisse

Die Aufgabenerledigung erfolgt technikunterstützt. Erforderlich ist deshalb die Eignung zur Bildschirmarbeit der Stufe BAP 2.

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, die Aufgaben in Teilzeittätigkeit wahrzunehmen. Eine flexible Arbeitszeitgestaltung kann – orientiert an den dienstlichen Erfordernissen – vereinbart werden.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach den Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind erwünscht.

Für Fragen oder zusätzliche Informationen steht Ihnen als Ansprechpartner Herr Dr. Stöcker, Direktor des Museum für Kunst und Kulturgeschichte, unter der Rufnummer 0231 / 50-25501 gerne zur Verfügung.

Die Stadt Dortmund ist Trägerin des Prädikats Total E-Quality – Engagement für Chancengleichheit von Frauen und Männern. Wir sind eine welt- und kulturoffene Stadt. Es entspricht unserem Selbstverständnis, allen Menschen in der Stadt gleiche Teilhabe und Chancen auf allen Ebenen der Gesellschaft zu ermöglichen. Chancengerechtigkeit, Gleichstellung und der Umgang mit Interkulturalität sind daher notwendige und unverzichtbare Elemente unseres Verwaltungshandelns. Wir erwarten daher von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass sie sich mit dieser Zielsetzung identifizieren.

 

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 22.07.2018 unter Angabe der lfd. Nummer KL 70/18 an die Stadt Dortmund, Personal- und Organisationsamt, z.Hd. Frau Klann, Brauhausstraße 1-5, 44122 Dortmund.

 

Wir bitten um Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt werden können, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 22.07.2018