Wiss. Mitarbeiter (m/w) im Bereich Wissenstransfer

Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Frankfurt

Stellenausschreibung Ref. #11-18012

Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN) wurde 1817 gegründet und zählt zu den wichtigsten Forschungseinrichtungen rund um die biologische Vielfalt. An den elf Standorten in ganz Deutschland betreiben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus fast 40 Nationen modernste Forschung auf internationaler Ebene. Hauptsitz der Gesellschaft ist Frankfurt am Main. Hier befindet sich auch eine der bekanntesten Senckenberg-Einrichtungen, das Senckenberg Naturmuseum.

Im Rahmen des BMBF-geförderten Projektes (SMART) „Senckenberg-Matrix zur Aktivierung ungenutzter Ressourcen mit Transferpotenzial“, das den Wissens- und Technologietransfer von Senckenberg nachhaltig strukturieren, professionalisieren und stärken soll, suchen wir im Stab Wissenschaftskoordination am Standort Frankfurt schnellstmöglich einen Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w) im Bereich Wissenstransfer (Vollzeit)

Ziel des SMART-Vorhabens ist die Entwicklung eines internen Instruments, der „Transfermatrix“, die das vorhandene, aber nicht systematisch bekannte Transferpotenzial der SGN sowohl für die Beschäftigten als auch für den externen Wissenstransfer erschließt.

Wir suchen Sie als Mitarbeiter/in mit abgeschlossenem, vorzugsweise naturwissenschaftlichem Hochschulstudium, umfassender Erfahrung im Wissens- und Technologietransfer sowie im Wissenschaftsmanagement zur Durchführung des Projektes.

Ihre Aufgabe ist es, eine Bestandsaufnahme unserer globalen Forschungsaktivitäten durchzuführen und darauf basierend die Erstellung, Anpassung, Erprobung und Evaluierung einer Datenbank („Transfermatrix“) zur Erhebung und Verwertung des Transferpotenzials innerhalb der SGN sowie verschiedene Prozesswege der Nutzung der Matrix zu definieren, zu entwickeln und anhand mehrerer Verwertungsbeispiele zu erproben. Zudem sollen mehrere Co-Design-Workshops für die Senckenberg-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler durchgeführt, ein Consulting-Prozess entwickelt und eine Schnittstelle zu Anwendern in der Wirtschaft etabliert werden. Die „Transfermatrix“ soll schließlich in die Transferstrategie Senckenbergs eingebettet werden.

Das sind Ihre Herausforderungen

  • Sie sind für die konzeptionelle und inhaltliche Durchführung des Projektes verantwortlich
  • Konzipierung und Durchführung der Analyse des internen Wissenstransfers und Ableitung entsprechender Anforderungen an die Datenbank
  • Sensibilisierung der SGN-Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen zum Thema Transfer‐orientierte Forschung und Entwicklung von Anreizen für Transferengagement
  • Konzeption, Erprobung und Evaluierung der Transfermatrix und sowie Datenerhebung, gemeinsam mit Senckenberg‐Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen aller Standorte und externen Partnern
  • Erfassung der externen gesellschaftlichen Wissensbedarfe und Akteure sowie der potentiellen Verwertungspartner und Märkte im Rahmen mehrerer Co‐Design‐Workshops in Zusammenarbeit mit dem Institut für sozial‐ökologische Forschung
  • Aufbau von Netzwerken und Kooperationen zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft, mit dem Ziel des Transfers

Sie überzeugen uns mit

  • einem abgeschlossenem Hochschulstudium (Diplom oder Master), z.B. Naturwissenschaften, Kommunikationswissenschaften, Innovations- und/oder Technologiemanagement (eine Promotion sei wünschenswert)
  • nachgewiesener Erfahrung und Kenntnissen im Bereich Innovationsmanagement, Wissens- und Technologietransfer, Markt- und Wettbewerbsanalysen und betriebswirtschaftlichem Verständnis
  • Erfahrung in der Strategieentwicklung und Wissenschaftsmanagement (von Vorteil)
  • Interesse an und Bereitschaft zu interdisziplinärer Zusammenarbeit mit den Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen der SGN an allen Standorten
  • einem freundlichen und souveränen Auftreten
  • sehr guten Sprachkenntnissen in Deutsch und Englisch
  • ausgeprägter Kommunikations- und Teamfähigkeit, Flexibilität sowie Bereitschaft zur Weiterbildung
  • einer schnellen Auffassungsgabe und hoher Motivation, guten organisatorischen Fähigkeiten, Sozialkompetenz sowie einer genauen, geordneten und selbständigen Arbeitsweise
  • Bereitschaft zu regelmäßigen Reisen zu den Senckenberg-Standorten

Wir bieten Ihnen

  • eine attraktive und herausfordernde Tätigkeit in einer weltweit anerkannten Forschungseinrichtung, (zunächst) befristet bis 31. Juli 2021
  • selbstständiges Handeln in einem internationalen, motivierten und professionellen Umfeld
  • flexible Arbeitszeiten – ein Jobticket – Unterstützung bei der Kinderbetreuung oder bei der Pflege von Familienangehörigen (zertifiziert durch das „audit berufundfamilie“) – Dienstausweis in Verbindung mit kostenfreiem Eintritt in viele städtische Museen – Jahressonderzahlung – betriebliche Altersvorsorge

Ort: Frankfurt am Main
Beschäftigungsumfang: Vollzeit (40 Wochenstunden)
Vertragsart: zunächst befristet bis 31.07.2021
Vergütung: voraussichtlich nach TV-H E 13

Senckenberg strebt an, den Frauenanteil zu erhöhen. Qualifizierte Kandidatinnen werden daher besonders ermutigt, sich zu bewerben. Die Beachtung der Schwerbehindertenrichtlinien sowie der Vorschriften des Gesetzes über Teilzeitarbeit ist gewährleistet.

Sie möchten sich bewerben?

Dann senden Sie Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form (als zusammenhängende PDF-Datei) bitte unter Angabe der Referenznummer 11-18012 bis zum

07.11.2018 an:
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung
Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt a.M.
E-Mail: recruiting@senckenberg.de
Für weitere fachliche Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Julia Krohmer, julia.krohmer@senckenberg.de.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 07.11.2018