Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) für das Referat „Ausstellungen“

Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz (smac)

Chemnitz

Im Staatlichen Museum für Archäologie Chemnitz (smac) ist zum 01.01.2022 die Stelle eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d) für das Referat „Ausstellungen“ befristet bis 31.12.2023 in Vollzeit zu besetzen.

Das smac wurde im Mai 2014 eröffnet. In der archäologischen Dauerausstellung werden 300.000 Jahre Kulturgeschichte von den frühen Neandertalern bis zum Beginn der Industrialisierung präsentiert. Das noch junge Museum hat sich in wenigen Jahren eine herausragende Position in der Museumslandschaft erarbeitet. Es steht für eine moderne Museumskultur. Dem müssen auch seine jährlichen Sonderausstellungen gerecht werden, die im Haus erarbeitet werden. Derzeit ist die Ausstellung „Auf dünnem Eis. Arktische Archäologie“ (AT) mit Eröffnungstermin im Herbst 2023 in Vorbereitung, für die das Team Unterstützung sucht. Archäologische Forschungen der vergangenen Jahre haben überraschende Erkenntnisse zur frühesten Geschichte der menschlichen Präsenz in der Arktis erbracht und die Bedeutung dieses scheinbar abgelegenen Gebiets, in Wirklichkeit aber globalen Kulturraums hervorgehoben. Das kostbare Kulturerbe, das vor allem in russischen Sammlungen schlummert, ist der Öffentlichkeit in Mitteleuropa kaum bekannt. Ausgesuchte Highlights sollen daher in der geplanten Ausstellung z.T. erstmalig zugänglich gemacht werden und gleichzeitig auf die Gefährdung dieses einzigartigen Kulturraums durch den Klimawandel hinweisen.

Zu den Arbeitsaufgaben gehören insbesondere:

  • Mitarbeit bei der inhaltlichen und organisatorischen Vorbereitung und Durchführung der Sonderausstellung,
  • Redaktion des Katalogs,
  • Überwachung und Management des Leihverkehrs.

Voraussetzungen für die Tätigkeit sind im Wesentlichen:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Magister/Master) der Ethnologie oder ur- und frühgeschichtlichen Archäologie – hier möglichst einen Schwerpunkt im arktischen Raum oder einer Spezialisierung auf urgeschichtliche Jäger- und Sammlergesellschaften,
  • Erfahrung in der Konzeptionierung, Vorbereitung und Durchführung von Sonderausstellungen oder Redaktionserfahrung,
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift (C1),
  • anwendungsbereite Kenntnisse der russischen und / oder englischen Sprache fließend in Wort und Schrift,
  • eine gute nationale und internationale Vernetzung mit Forschungseinrichtungen.

Im Rahmen der Tätigkeit werden erwartet:

  • Verantwortungsbewusstsein, Gewissenhaftigkeit, Teamfähigkeit sowie Flexibilität und Einsatzbereitschaft,
  • ein hohes Maß an Belastbarkeit, Kommunikationsfähigkeit,
  • Vernetzung mit den Kulturträgern vor Ort,
  • Bereitschaft, sich auf diverse Besucher und eine Vielfalt von Vermittlungsformen einzulassen,
  • Führerschein Klasse B und Bereitschaft zum Führen eines Dienst-Kfz.

Die Vergütung erfolgt nach den Eingruppierungsvorschriften des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bis maximal in die Entgeltgruppe 13. Der Dienstort ist Chemnitz. Soweit mit den dienstlichen Verpflichtungen vereinbar, besteht die Möglichkeit zur mobilen Arbeit in Höhe von 20% der monatlichen individuellen Gesamtarbeitszeit.

Es wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Es erfolgt eine Prüfung, ob die arbeitsrechtlichen Voraussetzungen für die Besetzung einer befristeten Stelle durch die Bewerber/innen erfüllt sind.

Das Landesamt für Archäologie hat sich die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Wir sind daher insbesondere an Bewerbungen qualifizierter Frauen interessiert.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt und werden daher ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Wir bitten darum, einen entsprechenden Nachweis den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Soweit Sie die genannten Voraussetzungen erfüllen, bitten wir Sie um Zusendung Ihrer aussagefähigen Bewerbungsunterlagen bis zum 5.11.2021 an das

 

Staatliche Museum für Archäologie Chemnitz

Stefan – Heym – Platz 1

09111 Chemnitz

 

Möchten Sie Ihre eingereichten Unterlagen zurückgeschickt bekommen, so fügen Sie bitte einen mit Ihrer Anschrift versehenen, frankierten (nur Deutsche Post) Rückumschlag  in ausreichender Größe bei.

 

Falls Sie sich per E-Mail bewerben möchten, senden Sie Ihre Unterlagen bitte in Form eines PDF-Dokumentes an: poststelle@lfa.sachsen.de

 

Bewerbungen, die nach dem 5.11.2021 eingehen, können im Auswahlverfahren keine Berücksichtigung finden.

 

www.archaeologie.sachsen.de

www.smac.sachsen.de

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 05.11.2021