Wiss. Mitarbeiter (m/w/d) mit Schwerpunkt (Post)Kolonialismus

Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss

Berlin

Mit dem Humboldt Forum entsteht Ende 2019 ein Ort des Erlebens, der Begegnung und des Lernens in der Mitte Berlins. Durch das Zusammenführen herausragender Sammlungen mit bedeutenden Exponaten, darunter spirituelle Objekte und Kunstwerke aus Asien, Afrika, Amerika, sowie in vielfältigen Veranstaltungen regt das Humboldt Forum zu neuen Erkenntnissen über die Welt von gestern, heute und morgen an.

Die Programmaktivitäten des Humboldt Forums umfassen unter der Leitung des Generalintendanten Prof. Dr. Hartmut Dorgerloh im Vollbetrieb nach den Eröffnungen mit 2 Sonderausstellungsflächen, 15 Wechselausstellungsflächen, 3 festen Spielstätten (600, 400, 250 Plätze) und mehreren flexiblen Veranstaltungsräumen ca. 1000 Veranstaltungen im Jahr. Für den Bereich Programm/Veranstaltungen suchen wir ab sofort einen Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) mit Schwerpunkt (Post)Kolonialismus

Aufgaben

  • Eigenständig kreative Entwicklung von Programmlinien, spezifischen Veranstaltungsformaten und Veranstaltungen mit dem Themenschwerpunkt (Post)Kolonialismus
  • Zusammenarbeit mit den Bereichen Ausstellungen, Geschichte des Ortes und der Akademie sowie mit der Intendanz
  • Auswahl, Einladung, inhaltliche Abstimmung mit Künstlerinnen und Künstlern
  • Inhaltliche Projektleitung und Koordination mit der Produktionsleitung
  • Künstlerinnen und Künstlerbetreuung
  • Verfassen und Redaktion von Texten, Ausarbeitung von Kommunikationsansätzen und inhaltliche Betreuung der Veranstaltungskommunikation in enger Abstimmung mit dem Kommunikationsbereich
  • Publikumseinführungen
  • Moderation von Gesprächen
  • Auswahl sowie inhaltliche und dramaturgische Bearbeitung von veranstaltungsbezogenen Texten, Bildern, Video und Audio
  • Budgetplanung
  • Aushandeln von Vertragsbedingungen mit Künstlerinnen und Künstlern, Kuratorinnen und Kuratoren in Absprache mit der Bereichsleitung
  • Eigenständige strategische Vernetzung national und international im Bereich (Post)Kolonialismus und die Künste

Anforderungen

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches geisteswissenschaftliches und/oder sozialwissenschaftliches Hochschulstudium oder gleichwertige Kenntnisse und Erfahrungen
  • Gute Kenntnisse postkolonialer Diskurse
  • Sehr gute Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch sowie gute Kenntnisse mindestens einer weiteren Sprache
  • Arbeitserfahrung im Kulturbetrieb
  • Sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office und Internet-Anwendungen
  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Flexibilität

Die Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss ist eine Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Berlin.

Die Vergütung erfolgt unter Anwendung des TVöD- Bund für die Entgeltgruppe 13. Die Besetzung der Stelle erfolgt unbefristet.

Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Voraussetzung der Stellenausschreibung erfüllen, ist ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens entstandene Reisekosten können leider nicht erstattet werden. Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugnissen und Referenzunterlagen senden Sie bitte unter dem Betreff 655/2019 Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/ mit Schwerpunkt (Post)Kolonialismus (m/w/d) bis zum 05.05.2019 (Posteingang) an:

bewerbung@humboldtforum.com

bzw. an Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss

Unter den Linden 3

10117 Berlin

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Erik Heermann (e.heermann@humboldtforum.com)

 

Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen oder umfangreiche Publikationen nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 05.05.2019