wiss. Mitarbeiter/in

Stiftung Berliner Mauer

Berlin

Wiss. Mitarbeit ‚Bildungsabteilung‘ (Stiftung Berliner Mauer)
Stiftung Berliner Mauer, Berlin, 1.2.2018 – 31.1.2021
Bewerbungsschluss (Eingang der Unterlagen): 4.1.2018

Die Stiftung Berliner Mauer hat den Auftrag, die Geschichte der Berliner Mauer und der Flucht aus der DDR einem breiten Publikum zu vermitteln. Angestrebt ist, den Kreis unserer Adressat*innen diversitätsorientiert zu erweitern und entsprechende Programmformate anzubieten. Hierfür ist die Ausgestaltung unseres Bildungsangebots zentral, das wir weiterentwickeln und ergänzen werden: Die Stiftung sucht zum 1. Februar 2018 eine*n wiss. Mitarbeiter*in zum Ausbau des Bereichs historisch-politische Bildung.

Das Arbeitsverhältnis ist bis zum 31.1.2021 befristet und als Vollzeitbeschäftigung vorgesehen (39 Std./Woche). Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an EntGr. 13 TV-L. Die Tätigkeit soll alle Standorte der Stiftung Berliner Mauer einbeziehen.

Zu Ihren Aufgaben gehört:

  • bestehende Barrieren und Ausschlüsse zu identifizieren und anknüpfend an Outreach-Ansätze der musealen Vermittlungsarbeit Konzepte und Strategien einer diversitätsorientierten Publikumsentwicklung auszuarbeiten
  • pädagogische Angebote und Vermittlungsformen zu realisieren, die eine multiperspektivische Auseinandersetzung mit den Themen unserer Häuser anregen und Besucher*innen Partizipation ermöglichen
  • in diesem Zusammenhang insbesondere Bildungsprojekte für Schüler*innen in Berlin zu initiieren und zu betreuen
  • die Qualität der Vermittlungsarbeit bei Führungen und weiteren Bildungsangeboten sicherzustellen
  • die Zusammenarbeit mit Schulen, Bildungseinrichtungen und verschiedenen, z.B. stadtteilbezogen arbeitenden Partnern zu verstärken und eine Vernetzung mit unterrepräsentierten Communities auf- und auszubauen
  • Aktivitäten im Bereich Outreach nach außen zu kommunizieren und in Fachkreisen vorzustellen
  • Erfordernisse der Outreacharbeit als Querschnittsaufgabe an Mitarbeiter*innen und Leitung der Stiftung Berliner Mauer zu vermitteln sowie Erfahrungen aus diesem Tätigkeitsfeld in die Arbeit der Stiftung (hinsichtlich Arbeitsabläufen, Strukturen und Programmen) rückzuführen

Sie bringen mit:

  • Hochschulstudium eines geistes- oder sozialwissenschaftlichen Faches mit Masteroder gleichwertigem Abschluss; fundierte Kenntnisse der deutschen Zeitgeschichte sind unbedingt erforderlich
  • Diversitäts-Kompetenz und nachgewiesene fundierte Erfahrungen in der diskriminierungskritischen Bildungsarbeit
  • nachgewiesene umfassende Erfahrungen in der Vermittlungsarbeit sowohl hinsichtlich der Ansprache unterschiedlicher Adressat*innen als auch der Anwendung verschiedenartiger, vor allem partizipativer Formate; fundierte Erfahrungen mit dem Einsatz digitaler Medien in der Bildungsarbeit sind wünschenswert
  • sichere Kenntnis des Deutschen sowie wünschenswerterweise Kenntnis des Englischen und einer weiteren, bevorzugt außereuropäischen Sprache
  • Erfahrungen im Projektmanagement und der Abwicklung von Verwaltungsaufgaben (z.B. Auftragsvergabe, Betreuung von Werkvertragsnehmer*innen und Dienstleistern)
  • überdurchschnittliche Eigeninitiative, Belastbarkeit und Teamfähigkeit

Anerkannt schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugnissen und Referenzunterlagen senden Sie bitte
An die
Leiterin der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde
Frau Bettina Effner
Marienfelder Allee 66/80
12277 Berlin

Ihre Unterlagen müssen uns spätestens am 4.1.2018 vorliegen.
Online-Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.
Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen oder umfangreiche Publikationen nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Im Rahmen des Auswahlverfahrens entstandene Reisekosten werden nicht erstattet

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 04.01.2018