wiss. Mitarbeiter/in

Landschaftsmuseum Westerwald

Hachenburg

Wiss. Mitarbeiter/in

Museen im Westerwald GmbH, Landschaftsmuseum Westerwald

Bei der Museen im Westerwald GmbH ist zum 01.08.2018 die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters mit 65 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (25,35 Stunden/Woche) und befristet bis 31.07.2021 zu besetzen. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD-V. Es besteht die Möglichkeit zur Promotion in Kooperation mit der Universität Regensburg (Vergleichende Kulturwissenschaft; Prof. Dr. Gunther Hirschfelder). Dienstort ist das Landschaftsmuseum Westerwald in Hachenburg, welches das zentrale Freilichtmuseum für die Mittelgebirgsregion Westerwald darstellt. Als volkskundliches Leitmuseum vereint es reichhaltige kulturhistorische Sammlungen und präsentiert die Alltagsgeschichte der letzten 300 Jahre in acht historischen Gebäuden.

Die Stelle ist Teil des Verbundprojekts „Verdinglichung des Lebendigen: Fleisch als Kulturgut („Fleischwissen“)“ und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Fördervorhabens „Die Sprache der Objekte – Materielle Kultur im Kontext gesellschaftlicher Entwicklungen“ finanziert. Die Einstellung erfolgt vorbehaltlich der Bewilligung seitens des BMBF.

Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber beschäftigt sich mit der Verdinglichung der ausgestorbenen regionalen Nutztierrassen Westerwälder Schwein und Rind von der Aufzucht bis zu deren Schlachtung und Verarbeitung, Haltbarmachung und Konsumption auf regional-ländlicher Ebene. Hierzu werden historisch-archivalische Quellen und entsprechende Sammlungsbestände vor Ort analysiert sowie darüber hinaus recherchiert und erfasst. Die Ergebnisse werden als Monografie veröffentlicht und sollen u.a. in einer Sonderausstellung präsentiert werden.

Folgende Einstellungskriterien werden vorausgesetzt:

  • Abgeschlossenes Studium (Magister, Master, Diplom) in den Fächern Vergleichende Kulturwissenschaft, Volkskunde, Kulturanthropologie, Europäische Ethnologie oder Geschichte bzw. weiterer verwandter Disziplinen
  • Erfahrungen im musealen Bereich (bzw. mit musealer Objektanalyse)
  • Kenntnisse historisch-archivalischer Quellenarbeit, insbesondere Archivrecherchen
  • Publikations-, Vortrags- und Ausstellungserfahrung
  • Interesse an regionalhistorischer Forschung, wobei erste Kenntnisse über die Untersuchungsregion wünschenswert sind
  • Offenheit, Team- und Kommunikationsfähigkeit, Belastbarkeit, Zuverlässigkeit, Selbstständigkeit, Flexibilität
  • Pkw-Führerschein

 

Ihre Bewerbung wird zunächst online erbeten bis zum 30.05.2018 an die Geschäftsstelle der

Museen im Westerwald GmbH, Peter-Altmeier-Platz 1, 56410 Montabaur.

Ansprechpartnerin: Frau Petra Noll

E-Mail: petra.noll@westerwaldkreis.de

Ansprechpartner im Landschaftsmuseum: Herr Dr. Moritz Jungbluth

Tel. 02662/7456

 

Anfallende Kosten für Vorstellungsgespräche werden nicht erstattet.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 30.05.2018