wiss. Mitarbeiter/in „Dauerausstellung“

Stiftung Deutsches Historisches Museum

Berlin

Stellenausschreibung

Bei der Stiftung Deutsches Historisches Museum ist ab November 2018 die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin bzw. eines wissenschaftlichen Mitarbeiters in Vollzeitbeschäftigung zu besetzen. Diese soll in der Abteilung Sammlungen für die Dauerausstellung und insbesondere für die Vorbereitung einer neuen Dauerausstellung zuständig sein.

Die Stelle ist zunächst zur Führung auf Probe auf zwei Jahre befristet und soll anschließend bei
Bewährung entfristet werden. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 13 TVöD-Ost bewertet. Dienstort ist Berlin-Mitte.

Aufgabengebiete:

  • Durchführen wissenschaftlicher und administrativer Arbeiten im Fachbereich Dauerausstellung (Mittelalter bis Gegenwart),
  • wissenschaftliche Erarbeitung der Konzeption der neuen Dauerausstellung in Zusammenarbeit mit dem Präsidium und dem Vorbereitungsteam,
  • Koordination des Vorbereitungsteams und der Zusammenarbeit mit Gestaltern, Produktionsfirmen u. a.,
  • Überwachung des Zeit-, Arbeits- und Kostenplans für die neue Dauerausstellung,
  • Laufende Aktualisierung und wissenschaftliche Überarbeitung der Dauerausstellung.

Von den Bewerberinnen und Bewerbern erwarten wir:

  • abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung in Geschichte, Kunstgeschichte oder einer vergleichbaren Geisteswissenschaft,
  • langjährige Museumserfahrung, darunter besonders im Ausstellungs- und/oder Sammlungsbereich,
  • Erfahrung in der Organisation von Ausstellungsteams,
  • Erfahrung in der Konzeption und Realisierung von historischen und kulturhistorischen Ausstellungen.

Wünschenswert sind:

  • Erfahrung in der Konzeption und Realisierung einer historischen Dauerausstellung,
  • gute Englischkenntnisse (in Wort und Schrift) sowie Kenntnisse in einer weiteren modernen Fremdsprache,
  • ausgewiesene Sozialkompetenzen sowie organisatorische Fähigkeiten,
  • ein hohes Maß an Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Durchsetzungsvermögen, Kreativität, Flexibilität und Kommunikationsfähigkeit,
  • die Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung gemäß den dienstlichen Erfordernissen,
  • Kenntnisse im Umgang mit Datenbankprogrammen.

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX besonders berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf und Arbeits- und sonstigen Zeugnissen und anderen Bewertungen sowie Unterlagen unter Angabe der Kennziffer: DA bis zum  10. August 2018 ausschließlich elektronisch an: bewerbung@dhm.de.

Bewerbungen in elektronischer Form sollten aus technischen Gründen eine Größe von 8 MB nicht überschreiten und in einer einzigen pdf-Datei gesendet werden.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 10.08.2018