wiss. Mitarbeiter/in

Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße

Erfurt

An der Stiftung Ettersberg ist – unter Vorbehalt der Bewilligung der Mittel – zum 1. Januar 2019 die Stelle eines/r Wissenschaftlichen Mitarbeiters/-in zu besetzen.

Die Vollzeitstelle ist bis zum 31. Dezember 2022 befristet. Arbeitsort ist die Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße in Erfurt.

Die Stiftung Ettersberg ist eine Stiftung bürgerlichen Rechts mit Sitz in Weimar. Gründungsauftrag ist die vergleichende Erforschung europäischer Diktaturen im 20. Jahrhundert. Sie ist Trägerin der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße.

Weiterführende Informationen zur Stiftung Ettersberg unter: www.stiftung-ettersberg.de.

Zu den Aufgaben des/r künftigen Stelleninhabers/in gehören insbesondere:

  • Mitarbeit bei der Konzeption und dem Aufbau eines Onlinemoduls zur virtuellen Geschichtsvermittlung des historischen Ortes „Andreasstraße“
  • Mitwirken an dem Forschungsverbund „Diktaturerfahrung und Transformation: Biographische Verarbeitungen und gesellschaftliche Repräsentationen in Ostdeutschland seit den 1970er Jahren“ der Friedrich-Schiller-Universität Jena, der Universität Erfurt, der Stiftung Ettersberg sowie der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora
  • Recherchen zur Hausgeschichte der ehemaligen MfS-Untersuchungshaftanstalt „Andreasstraße“
  • Aufbau einer Häftlingsdatenbank
  • Mitarbeit bei der Weiterentwicklung der politisch-historischen Bildungsarbeit der Stiftung Ettersberg
  • Mitarbeit bei der Betreuung von Besuchergruppen in der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße

Berufliche Qualifikation:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise im Bereich der Geschichts- oder Politikwissenschaft mit einem Schwerpunkt auf der Zeitgeschichte oder in einem verwandten kultur- bzw. sozialwissenschaftlichen Fach
  • berufliche Erfahrung in der Recherche und Vermittlung historischer Sachverhalte im Bereich der Museums- oder Gedenkstättenpädagogik

Wir erwarten von Ihnen:

  • sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
  • sicheren Umgang mit MS Office, sozialen Medien und Erfahrung mit digitaler Vermittlung und Kommunikation
  • Erfahrung in der redaktionellen Bearbeitung von Texten
  • Kenntnisse über die SED-Diktatur, politische Haft in der DDR und die Friedliche Revolution
  • Kompetenz im Umgang mit Zeitzeugen
  • Belastbarkeit, Flexibilität, Durchsetzungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • nachweislich qualifizierte Praxiserfahrung in pädagogischer Vermittlung

Wir bieten:

Eine abwechslungsreiche Tätigkeit an der Schnittstelle von Wissenschaft und Vermittlung von Geschichte in einer modernen Gedenk- und Bildungsstätte mit enger Anbindung an einen interdisziplinären Forschungsverbund zur DDR- und Transformationsgeschichte. Die Stelle ist mit einer regelmäßigen Arbeitszeit von 40 Stunden wöchentlich zu besetzen. Die Vergütung erfolgt, unter Vorbehalt der Zuwendung der Mittel, in Anlehnung an den TV-L Ost, mit 100 % der Entgeltgruppe 13.

Sollten Sie für diese interessante Tätigkeit die erforderlichen Voraussetzungen mitbringen und Interesse haben, senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen, zusammengefasst in einer PDF-Datei, bestehend aus: Lebenslauf, Kopie der akademischen Abschlusszeugnisse und einem Motivationsschreiben bis zum 1. Oktober 2018 an

Prof. Dr. Jörg Ganzenmüller

Vorstandsvorsitzender der Stiftung Ettersberg

weimar@stiftung-ettersberg.de

Gern stehen wir Ihnen für Rückfragen zur Verfügung. Wenden Sie sich bitte an Ines Beese: beese@stiftung-ettersberg.de oder an Dr. Peter Wurschi: wurschi@stiftung-ettersberg.de

Bewerbungsgespräche finden am 12.10.2018 in Erfurt statt.
Nach Abschluss des Verfahrens werden die Einsendungen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen vernichtet. Bewerbungskosten werden nicht erstattet.

Die Stiftung Ettersberg engagiert sich für Chancengleichheit.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 01.10.2018