wiss. Mitarbeiter/in Abteilung Bildung/Kommunikation

Staatliche Museen zu Berlin, Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Berlin

In der Abteilung Bildung/Kommunikation der Generaldirektion der Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz ist  die Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters Entgeltgruppe 13 TVöD Kennziffer: SMB-GD-30-2017 unbefristet zu besetzen.

Die Abteilung Bildung/Kommunikation zählt zur Generaldirektion der Staatlichen Museen zu Berlin. In ihrem Aufgabengebiet liegt die zentrale Steuerung und Konzeption der Bildungs- und Vermittlungsarbeit, des Besucherservices, der Presse- und Kommunikation sowie Publikationstätigkeit in 15 kunst- und kulturhistorischen Sammlungen.

Aufgabengebiet:

Wissenschaftliche Konzeption, organisatorische Steuerung, Umsetzung und Evaluation von übergreifenden Vermittlungskonzepten sowie Bildungs- und Vermittlungsprogrammen im Referat Bildung, Vermittlung, Besucherdienste der Staatlichen Museen zu Berlin:

 

  • Entwickeln von Formaten der interpersonellen Vermittlung, didaktischen Materialien, Vermittlungsmedien für verschiedene Nutzergruppen insbesondere für die Sammlungen und Sonderausstellungen des Museum für Vor- und Frühgeschichte und des Ägyptischen Museums/Papyrussammlung sowie für das Neue Museum als Gesamtinstitution
  • Inhaltliches Entwickeln und organisatorisches Umsetzen von Vermittlungs- und Kreativräumen im Ausstellungskontext
  • Konzeption institutionsübergreifender/interdisziplinärer Bildungsangebote für die Museumsinsel
  • Konzeption und organisatorisches Umsetzen neuer Bildungsangebote für inklusive und interkulturelle Nutzergruppen
  • Entwickeln von Konzepten für touristische Besuchergruppen und von Konzepten der Besucherführung
  • wissenschaftliche Evaluation und Dokumentation der Projekte
  • inhaltlich-methodisches Schulen und Supervision freier Mitarbeiter/innen des Referates Bildung Vermittlung, Besucherdienste
  • Konzeption und Durchführung von Fortbildungen für Lehrer/innen; Zusammenarbeit mit Multiplikator/innen der Bildungsarbeit; Aufbau von Netzwerken
  • Verfassen von öffentlichkeitswirksamen Texten sowie Fachtexten

 

Anforderungen:

 

abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Magister, Diplom, M.A.) in Kultur- oder Geschichtswissenschaften sowie eine Zusatzqualifikation in Kultur- und Kunstvermittlung durch Volontariat, qualifizierte Fortbildung o.ä.
  • Berufserfahrung und institutionelle Kenntnisse, vorzugsweise durch Anstellung/Volontariat in einem Museum/einer Kultureinrichtung
  • fundierte und vielseitige praktische Erfahrungen im Bereich der Bildungs- und Vermittlungsarbeit in Museen/Ausstellungen mit kulturwissenschaftlichen/geschichtswissenschaftlichen Inhalten sowohl in der Konzeption als auch in der Durchführung
  • sehr gute Kenntnisse aktueller wissenschaftlicher und politischer Fachdiskurse im Bereich der Kultur- und Kunstvermittlung, insbesondere mit den Schwerpunkten interkulturelle und inklusive Bildung
  • fundierte praktische Erfahrungen im Bereich des Projektmanagements
  • ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit, an Organisations- und Kommunikationsvermögen sowie Freude an der Arbeit im Team
  • kreativ-konzeptionelles Denken und eine schnelle Auffassungsgabe
  • sehr gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in deutscher und englischer Sprache

 

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

  • Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

 

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen schicken Sie bitte ausschließlich in schriftlicher Form (keine Email und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer SMB-GD-30-2017 bis zum 30. Januar 2018 an:

 

Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Personalabteilung, Sachgebiet I 1 b, Von-der-Heydt-Str. 16-18,   10785 Berlin.

 

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt.

 

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet:  Kropff  (Tel.: 030 – 266 42 2200),

 

Ansprechpartnerin für Fragen zum Bewerbungsverfahren:  Pohl  (Tel.: 030 – 266 41 1620).

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 30.01.2018