wiss. Mitarbeiter/in für den Bereich „Wechselausstellung“

Museum für Kommunikation

Berlin

Die Museumsstiftung Post und Telekommunikation ist eine Stiftung des öffentlichen Rechts, zu der die Museen für Kommunikation in Berlin, Frankfurt am Main und Nürnberg sowie das Archiv für Philatelie in Bonn gehören.

Für das Museum für Kommunikation in Berlin suchen wir zum 01. Januar 2019 befristet bis zum  31. Dezember 2020 gemäß § 14 Abs. 1 TzBfG eine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in für den Bereich „Wechselausstellung“ (Entgeltgruppe 12 TVöD(Bund), Tarifgebiet Ost, Vollzeit 39 Stunden)

Das Aufgabengebiet umfasst die Konzeption und Realisierung der Wechselausstellung „Geschichte des Hörfunks (Arbeitstitel)“ sowie die Mitarbeit beim Projektmanagement der Ausstellung.

Zu den Aufgaben gehören:

  • Entwicklung des wissenschaftlichen Ausstellungskonzepts
  • Selbständige inhaltliche Erarbeitung einzelner Ausstellungsabschnitte (wissenschaftliche Recherche) sowie Objektrecherche
  • Realisierung des Ausstellungskonzepts in Zusammenarbeit mit dem Organisator WA
  • Aufstellung und Aktualisierung der Objektlisten
  • Mitarbeit bei der Abwicklung des Leihverkehrs
  • Zusammenarbeit mit dem Gestalterbüro
  • Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen für Marketing/ÖA/Presse, Museumspädagogik und Beteiligung an der Erarbeitung des Rahmenprogrammes zur Ausstellung
  • Akquise und Abwicklung von Fördermitteln
  • Zusammenarbeit mit externen Kooperationspartnern

Vorausgesetzt wird:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Geschichte, Kommunikationswissenschaft, Mediengeschichte oder vergleichbar
  • Mindestens dreijährige Berufserfahrung im Museum, idealerweise im Ausstellungsbereich
  • Ausgewiesene Erfahrungen in der verantwortlichen Konzeption und Umsetzung von Ausstellungsprojekten
  • sicherer Umgang mit den gängigen Informations- und Kommunikationstechniken (Microsoft Office Standardanwendungen: Outlook, Word, Excel und Powerpoint)

Erwünscht sind:

  • Ausgewiesene Erfahrung im Sponsoring und in der Recherche sowie Antragstellung und –abwicklung für Drittmittel
  • Erfahrung im Projektmanagement und Arbeiten in Teams
  • Kenntnisse der Geschichte des Hörfunks
  • Kenntnisse im öffentlichen Haushaltsrecht und in der Budgetverwaltung von Projekten

 

Wir suchen eine kreative, kommunikative Persönlichkeit mit der Fähigkeit zum kooperativen Arbeiten im Team. Sie sind verantwortungsbewusst und zuverlässig, verfügen über wirtschaftliches Denken und Handeln, sind entscheidungs- und konfliktfähig.

Die Museumsstiftung fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (§ 2 Sozialgesetz-buch IX) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Oertel (030 / 71 30 27 72) gern zur Verfügung.

Online–Bewerbungen sind willkommen! Bitte achten Sie darauf, dass die gesamte Bewerbung nicht mehr als 4 MB Umfang hat!

Bitte senden Sie Ihre aussagefähige Bewerbung bis zum 22. Juli 2018 an die:

Museumsstiftung Post und Telekommunikation

– Personal –

Leipziger Straße 16 in 10117 Berlin

 

E-Mail: bewerbungen@mspt.de

Sie wünschen Ihre Unterlagen in Papier bei Nichtberücksichtigung zurück? Bitte legen Sie einen frankierten Rückumschlag bei.

Durch die Abgabe Ihrer Bewerbung willigen Sie darin ein, dass wir Ihre personenbezogenen Daten in dem System der Museumsstiftung für dieses Bewerbungsverfahren speichern und verarbeiten. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 22.07.2018