wiss. Mitarbeiter/in für die Stabsstelle „Digitale Strategie“

Übersee-Museum

Bremen

Das Übersee-Museum Bremen – ein Mehrspartenmuseum mit den Abteilungen Völker-, Natur- und Handelskunde – ist eine Stiftung öffentlichen Rechts und zählt zu den großen Museen Deutschlands. Regelmäßig werden die Dauerausstellungen mit einem interdisziplinären Ansatz neu konzipiert. Das Übersee-Museum versteht sich als lebendige Kultureinrichtung, zu deren Programm neben Sonderausstellungen auch die Organisation und Durchführung unterschiedlicher kultureller Veranstaltungen zählen.

Vor dem Hintergrund einer kürzlich erarbeiteten Digitalen Strategie mit einem Planungshorizont von drei bis fünf Jahren sieht das Übersee-Museum die Realisierung diverser Teilprojekte vor, die eine Befähigung des Hauses zum Ziel haben, digitalisierte Sammlungsobjekte und deren Hintergrund und Geschichten durch diverse digitale Kanäle und Formate anzubieten, sowohl innerhalb von Ausstellungen als auch Onli-ne.

Wir suchen zum nächstmöglichen Termin eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in für die Stabsstelle „Digitale Strategie“ – Entgeltgruppe 13 TVöD, 39 Wochenstunden, unbefristet –

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Abteilungsübergreifende Planung, Leitung und Umsetzung digitaler Projekte und Ausstellungskomponenten
  • Implementierung und Weiterentwicklung einer ganzheitlich ausgerichteten digitalen Strategie
  • Erstellung eines mehrjährigen Projektplanes zur Umsetzung digitaler Projekte am Übersee-Museum, Roadmap
  • Entwicklung einer Digitalisierungsstrategie mit dem Ziel der Umsetzung einer Sammlung Online (u.a. Einführung von Norm-Vokabularien und Thesauri, Metadatenstandards, Veröffentlichungsstandards, gemeinfreien Nutzungsrechten)
  • Strategische Weiterentwicklung der Online-Präsenz des Übersee-Museums auf diversen Kanälen
  • Konzeption des Zusammenspiels digitaler und analoger Medien im Museum, Verbesserung des digitalen Besuchererlebnisses im Haus
  • Einführung eines digitalen Berichtwesens, Zusammenführen und Weiterentwicklung von Konzepten zur Erfassung und Auswertung von Nutzer- und Rezeptionsforschungen im Bereiche digitaler Museumsangebote
  • Mitwirken an zielgruppenorientierter Konzeption und Umsetzung digitaler Medien der Bildung und Vermittlung für die Sammlungen des Übersee-Museums
  • Schulung der Mitarbeiter/innen des Übersee-Museums im Bereich digitaler Bildungs- und Vermittlungsmedien, Vorleben eines “Digital Mindset”

Anforderungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Magister, Diplom) insbesondere in Medieninformatik oder Natur- oder Kulturwissenschaften mit digitalem Schwerpunkt
  • mehrjährige Berufserfahrung in der Digitalisierung von Museumsobjekten und Bereitstellung sammlungsbezogener Daten, insbesondere Open Access
  • fundierte und nachweisbare Erfahrungen in der Konzeption, Planung, Steuerung und Durchführung von Kommunikationsprojekten sowie im Projektmanagement des Medieneinsatzes für Ausstellungen oder Museen
  • sehr gute Kenntnisse aktueller Fachdiskurse im Bereich der digitalen Kulturvermittlung, in Deutschland und international
  • hohe Affinität zum Sammlungsspektrum des Übersee-Museums sowie die Bereitschaft, sich in deren Inhalte einzuarbeiten
  • kreativ-konzeptionelles Denken und eine schnelle Auffassungsgabe
  • technisches Verständnis von der Erstellung digitaler Medien und Datenbanken
  • sehr gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in deutscher und englischer Sprache
  • positives Wesen, hohes Maß an Organisations- und Kommunikationsvermögen sowie Teamfähigkeit
  • Ausdauer, Verhandlungsgeschick und sachorientierte Durchsetzungsfähigkeit
  • Erfahrung in der Einwerbung von Drittmitteln

Bewerbungshinweise
Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Frauen sind erwünscht. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund werden begrüßt. Aus Kostengründen können wir die Bewerbungsunterlagen nicht zurücksenden; sie werden bis zum Ablauf der Frist gem. § 15 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) aufbewahrt und anschließend vernichtet. Die Bewerbungsunterlagen werden nur auf ausdrücklichen Wunsch zurückgesandt, falls Sie einen ausreichend frankierten Freiumschlag beilegen.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe des Kennwortes „Digitale Strategie“ bis zum 06.01.2018 erbeten an:

Prof. Dr. Wiebke Ahrndt, Direktorin

Übersee-Museum Bremen

Bahnhofsplatz 13

28195 Bremen

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 06.01.2018