Wiss. Mitarbeiter/in (m/w/d)

Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Stuttgart

Das Haus der Geschichte Baden-Württemberg in Stuttgart sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/div) (TV-L-13) für die Außenstelle „Hotel Silber“.

Das „Hotel Silber“ in Stuttgart wurde mehr als ein halbes Jahrhundert von der Polizei genutzt und war Zentrale der Gestapo für Württemberg und Hohenzollern. In dem einstigen Ort des NS-Terrors entstand als Bürgerbeteiligungsprojekt ein Ort des historisch-politischen Lernens und der Begegnung. Die Ausstellung und verschiedene Veranstaltungen beschäftigen sich mit Tätern und ihren Opfern, mit der Institution Polizei und ihrer Rolle in drei politischen Systemen.

Für die Position einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters/Mitarbeiterin suchen wir eine im Bereich museale Vermittlung erfahrene und engagierte Persönlichkeit.

Aufgabengebiet

  • Weiterentwicklung der vorhandenen Vermittlungskonzepte und Materialien mit Schwerpunkt auf interaktive, inklusive und partizipative Formate insbes. für Schüler/innen aller Schularten
  • Konzeptionelle (Weiter-)Entwicklung digitaler Vermittlungsangebote
  • Entwicklung von Vermittlungsprogrammen für Sonderausstellungen u.a. für ein Hörspiel sowie für die nächste Sonderausstellung „Gestapo vor Gericht“
  • Durchführung von Vermittlungsformaten wie Führungen und Workshops
  • Fachliche Betreuung und Fortbildung der freiberuflichen Mitarbeiter*innen im Bereich der Vermittlung
  • Netzwerkarbeit mit unterschiedlichen regionalen Akteur*innen im Bildungsbereich (z.B. Schulen, Jugendverbänden, Migrantenvereinen und die Polizei)

Anforderungen

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium möglichst mit Promotion im Fach Neuere/Neueste Geschichte
  • langjährige, aktuelle Berufserfahrungen in der musealen Vermittlung in einem großen historischen Museum oder einem hauptamtlich geführten Erinnerungsort
  • Erfahrung in der Konzeption von besucherorientierten und partizipativen Vermittlungsformaten für ein diverses Publikum
  • Kenntnisse im Bereich der digitalen Vermittlung und der Inklusion
  • Englisch- und Französisch-Kenntnisse sind erwünscht
  • sicherer Umgang mit den sprachlichen Anforderungen eines Museums
  • wir suchen eine Persönlichkeit mit ausgewiesener Sozialkompetenz und hoher Kommunikationsstärke, die sich durch eine lösungs- und teamorientierte Arbeitsweise auszeichnet

Arbeitszeit/Vergütung

Wir bieten eine unbefristete Vollzeitanstellung mit einem Arbeitsumfang von maximal 39,5 Stunden pro Woche. Die Bezahlung erfolgt in der Entgeltgruppe 13 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder.

Wir bieten

  • einen verantwortungsvollen, interessanten Arbeitsplatz in einem kreativen Umfeld im öffentlichen Dienst
  • Job Ticket BW (eine vom Land bezuschusste Fahrkarte für den öffentlichen Nahverkehr)
  • flexible Arbeitszeiten
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • vielfältige Angebote im Betrieblichen Gesundheitsmanagement

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX besonders berücksichtigt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 21. Februar 2021 an das Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Frau Kirschner, Urbansplatz 2, 70182 Stuttgart oder per E-Mail an judith.kirschner@hdgbw.de. Übersenden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen in Kopie und ohne Bewerbungsmappe, da wir die Unterlagen aus Verwaltungs- und Kostengründen nicht zurückschicken werden. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet (Datenschutz).

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Paula Lutum-Lenger, Tel. 0711/ 2123966.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 21.02.2021