wiss. Museumsassistentin /Museumsassistent (in Fortbildung) (w/m/d)

Staatliche Museen zu

Berlin

Bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz sind bei den  zwei Stellen einer/eines wissenschaftlichen Museumsassistentin / Museumsassistenten (in Fortbildung) (w/m/d)

Kennziffer: SMB-GD-61-2021

befristet für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen.

Es wird eine Vergütung in Höhe des halben Tabellenentgeltes der Entgeltgruppe 13, Stufe 1 TVöD (Bund) in Höhe von 2056,71 € gezahlt.

Die Staatlichen Museen zu Berlin sind mit ihren 15 Museen, vier wissenschaftlichen Instituten und der Generaldirektion eine von zwei großen Einrichtungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und gehören zu den größten Universalmuseen weltweit.

Das Volontariat an den Staatlichen Museen zu Berlin dient der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Konservierung/Restaurierung und bereitet auf eine angestrebte Tätigkeit als Restaurator*in im musealen Bereich vor.

Aufgabengebiet:

Die Mitarbeit umfasst sämtliche Bereiche der musealen Konservierung, Restaurierung und Kunsttechnologie sowie des Leihverkehrs.

Das Volontariat wird je nach Materialspezialisierung entweder am Kunstgewerbemuseum, am Kupferstichkabinett, an der Alten Nationalgalerie oder an der Antikensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin stattfinden.

Anforderungen:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Magister, Diplom univ.) im Bereich Konservierung und Restaurierung mit Schwerpunkt auf einer der folgenden Materialgattungen:

– Gemälde

– Kunstwerke auf Papier

– Steinskulptur/Architektur

– Textil

  • großes Interesse an den vielfältigen Aufgaben eines Museums
  • sehr gute EDV-Kenntnisse
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • strukturierte und selbstständige Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit und Organisationsvermögen

 

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

  • Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.

 Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte per E-Mail (möglichst in einem einzelnen PDF-Dokument bis zu 7 MB) unter Angabe der Kennziffer SMB-GD-61-2021 bis zum 31. Januar 2022 an die folgende Adresse:

 

Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin, GD I 22, Stauffenbergstr. 41, 10785 Berlin

E-Mail: ch.steiger-buechel@smb.spk-berlin.de

Bei einer Bewerbung in Papierform fügen Sie bitte nur Kopien bei, da wir die Unterlagen nicht zurücksenden können, es sei denn, Sie fügen einen frankierten Rückumschlag bei.

Ihre Daten werden im Rahmen des Bewerbungsverfahrens gespeichert und verarbeitet. Genaue Informationen erhalten Sie hier: https://www.preussischer-kulturbesitz.de/karriere/datenschutz.html.

Ansprechpartnerin für Fragen zum Aufgabengebiet und zum Bewerbungsverfahren:  Steiger-Büchel (Tel.: 030 – 266422007)

Diese Ausschreibung entspricht den Empfehlungen im Leitfaden für ein wissenschaftliches Volontariat des Deutschen Museumsbundes.

Sie finden den Leitfaden hier

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 31.01.2022