wiss. Museumsassistent/in

Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Berlin

In der Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines
Wissenschaftlichen Museumsassistentin / Museumsassistenten (in Fortbildung) – Kennziffer: SMB-GD-43-2018 – befristet für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen.

Wir bieten die Möglichkeit, im Anschluss an das Studium und in Vorbereitung auf eine angestrebte Tätigkeit im musealen Bereich fundierte Praxiserfahrungen zu sammeln.

Es wird ein Entgelt in Höhe der Anwärterbezüge für den höheren Dienst gezahlt.

Aufgabengebiet:
Im ersten Jahr der Fortbildung ist die Mitarbeit in der Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin, hier in der Neuen Nationalgalerie, geplant. Trotz des derzeit geschlossenen Gebäudes findet in der „Neuen Galerie“ im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin, eine Reihe von Ausstellungen statt, die auf den Beständen der Kunst der Klassischen Moderne basieren. Im Rahmen der allgemeinen wissenschaftlichen Museumsausbildung soll die/der Bewerber/in aktiv in die Arbeit der Neuen Nationalgalerie einbezogen werden:

  • Unterstützung bei den allgemeinen Museumsaufgaben wie z.B. Benutzeranfragen, digitale Kommunikation, Veranstaltungsorganisation
  • Unterstützung der Museumsleitung
  • Mitwirkung bei Ausstellungsprojekten

Das zweite Jahr wird voraussichtlich in einem der anderen Kunstmuseen bzw. in einer Abteilung der Generaldirektion der Staatlichen Museen zu Berlin durchgeführt.

Anforderungen:
Vor kurzem mit Promotion abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Fach Kunstgeschichte ● sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift ● sehr gute EDV-Kenntnisse ● großes Interesse an den vielfältigen Aufgaben eines Museums ● Flexibilität, Teamfähigkeit sowie hohe Einsatzbereitschaft ● Fähigkeit zum strukturierten Arbeiten und zur Selbstorganisation.

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeitsbedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Eine Besetzung mit Teilzeitkräften ist grundsätzlich möglich.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen einschließlich einer Zusammenfassung der Dissertation (maximal 2 Seiten) schicken Sie bitte ausschließlich in schriftlicher Form (keine E-Mail und keine elektronischen Datenträger) unter Angabe der Kennziffer SMB-GD-43-2018 bis zum 28. August 2018 an:

Generaldirektor der Staatlichen Museen zu Berlin
GD I 22
Stauffenbergstr. 41
10785 Berlin

Bewerbungen können grundsätzlich nur zurückgesandt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beiliegt. Nähere Auskünfte können Sie bei Frau Steiger-Büchel unter der Rufnummer 030 / 266 – 42 2007 erhalten.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 28.08.2018