Wiss. Referentin/Referent (m/w/d)

Max Ernst Museum

Brühl

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht ab 01.01.2021 eine/einen Wissenschaftliche Referentin/Wissenschaftlichen Referenten (m/w/d) für das Max Ernst Museum Brühl des LVR.

Stelleninformationen

  • Standort: Brühl
  • Befristung: 1 Jahr
  • Arbeitszeit: Teilzeit (50%)
  • Vergütung: E14 TVöD

Ihre Aufgaben

Die Internationalisierung ist ein zentrales Element der Gesamtausrichtung und Entwicklungsplanung des Max Ernst Museum. Ziel ist es, den hohen Grad an Internationalität beizubehalten und den Internationalisierungsprozess weiter voranzutreiben.

Internationalisierung versteht das Max Ernst Museum dabei als Querschnittsaufgabe, an der alle Bereiche des Museums gemeinsam arbeiten und teilhaben. Angestrebt wird daher keine punktuelle, sondern eine umfassende strategische Internationalisierung, die nicht nur als eine Summe von Einzelinitiativen zu verstehen ist, sondern alle Bereiche des Museums miteinbezieht.

Dazu gehört insbesondere:

  • Marktrecherche zur Platzierung der Ausstellungsvorhaben in der Öffentlichkeit, Kontaktaufbau, -herstellung und -pflege zu den entsprechenden Redaktionen im In- und Ausland
  • Erstellung eines digitalen Presseverteilers und wesentlicher Ausbau des Presseverteilers auf Mehrsprachigkeit
  • Konzeption der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für das internationale Ausstellungsprogramm und Mithilfe bei den vielfältigen Veranstaltungsangeboten
  • Evaluation zur Erfassung des Wirkungsgrades der presse- und öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen

Ihr Profil

Voraussetzung für die Besetzung:

Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Magister, Universitätsdiplom oder Promotion) in der Fachrichtung Kunstgeschichte oder mit dem Schwerpunkt Kunst- oder Kunstwissenschaft in den Fachrichtungen Kommunikationswissenschaft/Publizistik oder Medienwissenschaft

Wünschenswert sind:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Volontariat in einem Museum
  • Berufserfahrung in der Internationalisierung von Unternehmen bzw. Auslandserfahrung
  • Praxiserprobte Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Kenntnisse der englischen und französischen Sprache nach dem Europäischen Referenzrahmen mit mindestens B2 oder nachgewiesene Studienaufenthalte im Ausland oder beruflicher Einsatz
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • Hohes Engagement
  • Teamfähigkeit
  • Verhandlungsgeschick
  • Sehr gute EDV-Kenntnisse (MS-Office und Social Media) 

Wir bieten Ihnen

  • Moderne, attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf
  • Die üblichen Sozialleistungen für den öffentlichen Dienst
  • Ein umfangreiches Fortbildungsangebot
  • Betriebliche Gesundheitsförderung und Sozialberatung
  • Freier Eintritt in die LVR-Museen
  • Kostengünstiges Job-Ticket (VRS-Gebiet)
  • Gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Bitte beachten Sie, dass das Einreichen einer aktuellen dienstlichen Beurteilung bzw. eines Arbeitszeugnisses (jeweils nicht älter als ein Jahr) verpflichtend ist.

Hier online bewerben! bis zum 05.10.2020

Referenzcode: K3632

Kontaktinformationen

Ansprechperson: Herr Dr. Sommer

Telefon: 02232 5793-110

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung in deutscher Sprache Anschreiben, Lebenslauf, Nachweise über den Ausbildungs-/ Studienabschluss und Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen bei. Falls Sie Ihren Studienabschluss im Ausland erlangt haben, fügen Sie bitte auch eine Zeugnisbewertung der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) bei. Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Internetseite www.kmk.org/zab.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 19.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke.

Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

Mehr Informationen über den LVR finden Sie unter www.lvr.de.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 05.10.2020