Wiss. Restaurator/in für moderne und zeitgenössische Kunst (m/w/d)

Museum Brandhorst

München

DAS DOERNER INSTITUT SUCHT EINE/N WISSENSCHAFTLICHE/N RESTAURATOR/IN FÜR MODERNE UND ZEITGENÖSSISCHE KUNST (M/W/D) FÜR DAS MUSEUM BRANDHORST, UNBEFRISTET, IN VOLLZEIT, FRÜHESTENS ZUM 01.08.2020.

Das Doerner Institut gehört zur Direktion der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, konserviert und restauriert die reichen Bestände der Pinakotheken in Bayern, die vom 14. Jahrhundert bis hin zur zeitgenössischen Kunst reichen, betreibt kunsttechnologische Forschung und ist verantwortlich für die Museums- und Ausstellungstechnik. Zwischen 50 und 60 Restaurator/Innen, Naturwissenschaftler/Innen sowie Museums- und Ausstellungstechniker/Innen arbeiten am Doerner Institut zusammen.

Das Museum Brandhorst, das 2009 als jüngste Institution der Bayerischen Staatsgemäldesammlung eröffnet wurde, beherbergt mit der Sammlung Brandhorst eine der prominentesten Sammlungen zeitgenössischer Kunst in Deutschland.

IHRE AUFGABEN:

Als Restaurator/In des Doerner Instituts obliegt Ihnen gemeinsam mit den Kollegen/Innen die konservatorische und restauratorische Betreuung des Sammlungsbestandes und der Ausstellungen des Museum Brandhorst. Im Einzelnen die

  • wissenschaftliche Erfassung von Materialität und Zustand sowie die Erarbeitung von Bewahrungskonzepten für neu zugegangene Kunstwerke
  • Durchführung von Konservierungs- und Restaurierungsmaßnahmen und deren Dokumentation
  • konservatorische Betreuung des Leihverkehrs und der Ausstellungen
  • kunsttechnologische und konservierungs­wissenschaftliche Forschung zur Sammlung sowie Vermittlung dieser Inhalte an Besucher und Fachöffentlichkeit

IHRE VORAUSSETZUNGEN:

Sie haben einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss (Master oder Diplom) der Konservierung-Restaurierung mit Schwerpunkt Gemälde oder Moderne Kunst. Außerdem

  • mehrjährige Praxis der Konservierung-Restaurierung von Malerei, Plastik/Objekt und Installation des 20./21. Jahrhunderts, vorzugsweise in einem Museum
  • herausragende Kenntnisse zu den vielfältigen Materialien moderner Kunst und Erfahrung im Dokumentieren komplexer Kunstwerke
  • fundiertes Wissen zu kunsttechnologischen Untersuchungsmethoden sowie Freude an interdisziplinärer Forschungstätigkeit
  • ausgeprägte Fähigkeit zu eigeninitiativem, selbstkritischem Arbeiten und zur Entwicklung neuer Dokumentationsstrategien und Konservierungstechniken
  • eine hochgradig strukturierte und ergebnisorientierte Arbeitsweise
  • überdurchschnittliches Engagement, großes Verantwortungsbewusstsein, hohes Planungs- und Organisationsgeschick sowie hohe Belastbarkeit
  • gute Kommunikationsfähigkeit und Freude an der Arbeit im Team
  • hervorragende Deutsch- und sehr gute Englischkenntnisse
  • sichere Beherrschung aller gängigen Office Anwendungen und Kenntnis gängiger Bildbearbeitungsprogramme

WÜNSCHENSWERT:

  • Interesse an der Zusammenarbeit mit Künstler/Innen und Erfahrung in der Durchführung von Künstler/innen-Interviews
  • gute Kenntnis im Umgang mit Museumsdatenbanken

WIR BIETEN IHNEN:

  • eine Tätigkeit in einem der größten Museumsinstitute für Restaurierung und Konservierung in Deutschland und zugleich in einem bedeutenden staatlichen Museum für zeitgenössische Kunst
  • eine attraktive tarifliche Entlohnung und Anstellung im öffentlichen Dienst

Die Eingruppierung/Vergütung erfolgt bei entsprechender Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 13TV-L. Bei Vorliegen der persönlichen und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist die Übernahme in ein Beamtenverhältnis möglich. Bei beamteten Bewerber/Innen ist eine Übernahme in Besoldungsgruppe A 13 möglich.

Die Gleichstellung aller Beschäftigten ist uns wichtig. Daher freuen wir uns auf Bewerbungen von Menschen unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft sowie von Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerber/Innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. Die Stelle ist teilzeitfähig, soweit im durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gewährleistet wird. Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGLG)

HABEN SIE FRAGEN?

Gerne erteilt Ihnen Frau Skowranek

(089/23805-170) nähere Auskünfte zum ausgeschriebenen Aufgabengebiet.

BEWERBEN SIE SICH

Bei Interesse bewerben Sie sich bitte ausschließlich über unsere Homepage http://www.pinakothek.de/ueber-uns/stellenangebote bis einschließlich 21.06.2020.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 21.06.2020