wiss. Volontär (m/w/d)

Stiftung niedersächsische Gedenkstätten

Wolfenbüttel

Bei der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine auf 2 Jahre befristete Vollzeitstelle einer/eines wissenschaftlichen Volontärin / Volontärs (m/w/d) (Kennziffer: SnG 2020-07) in der Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel zu besetzen. Die Stelle umfasst eine regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit von 39,8 Stunden.

Wer sind wir?

Die 1990 eingerichtete Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel befindet sich am historischen Ort des Strafgefängnisses Wolfenbüttel, an dem 1937 eine Hinrichtungsstätte eingerichtet wurde. Ein Dokumentationszentrum wurde im November 2019 eröffnet. Dort ist die neue Dauerausstellung zu „Justiz und Strafvollzug im Nationalsozialismus sowie deren Folgen“ zu sehen.

Was sind Ihre Aufgaben?

Das Aufgabengebiet umfasst die lernende Mitarbeit bei in allen Aufgabenbereichen der Gedenkstätte, u.a.

  • Mitwirken in der Bildungsarbeit, u.a. Erarbeitung methodisch-didaktischer Begleitmaterialien
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, u. a. Pflege der Website, Erstellung von Informationsmaterialien, Mitarbeit und Organisation von Veranstaltungen
  • Wiss. Mitarbeit an Ausstellungs- und Publikationsprojekten
  • Recherche von Anfragen und Sachthemen sowie die Erschließung von Quellenbeständen und Unterstützung des Arbeitsbereichs Dokumentation
  • Betreuung von Besucher_innengruppen und Familienangehörigen
  • Wahrnehmung von Assistenzaufgaben in der Gedenkstättenleitung

 

Was bringen Sie mit?

Voraussetzung ist ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium (mind. M.A. oder Master bzw. vergleichbar) der Neueren Geschichte oder einer vergleichbaren Disziplin mit zeithistorischem Schwerpunkt und fundierte Kenntnisse der Geschichte und Nachgeschichte des Nationalsozialismus, möglichst auch zur Justiz im Nationalsozialismus. Erwartet werden ferner Erfahrungen im Ausstellungswesen und in der Archivarbeit. Der Nachweis wissenschaftlicher Tätigkeiten oder redaktionelle Erfahrungen sind erwünscht. Sichere Kenntnisse der englischen und möglichst einer weiteren west- oder osteuropäischen Sprache sowie tätigkeitsrelevante EDV-Kompetenzen werden ebenso vorausgesetzt wie die Fähigkeit zu selbständiger und engagierter Teamarbeit wird vorausgesetzt.

 

Was bieten wir?

Wir bieten einen interessanten, vielseitigen Arbeitsplatz mit umfangreichen Fortbildungsmöglichkeiten in einem engagierten und kollegialen Team.

Arbeitsort ist Wolfenbüttel.

Das Arbeitsverhältnis des Volontariates ist ein sogenanntes „anderes“ Vertragsverhältnis nach §26 Berufsbildungsgesetz und wird in Höhe von 50% des Entgelts der Entgeltgruppe 13 Stufe 1 des TV-L vergütet.

Die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten setzt sich dafür ein, in allen Bereichen und Positionen Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen. Zudem bemüht sich die Stiftung in jeder Hinsicht um Diversität.

Bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugt berücksichtigt. Bitte geben Sie bereits mit der Bewerbung einen entsprechenden Hinweis.

Für Auskünfte steht Ihnen gerne Martina Staats, Leiterin der Gedenkstätte in der JVA Wolfenbüttel, zur Verfügung: martina.staats@stiftung-ng.de; Tel. 05331-9335501-0.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann würden wir Sie gerne kennenlernen.

Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 06.03.2020 unter Angabe der Kennziffer an:

Stiftung niedersächsische Gedenkstätten, -Personal-, Im Güldenen Winkel 8, 29223 Celle oder per E-Mail an:

christina.jagemann@mk.niedersachsen.de. Wenn Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen per E-Mail schicken, senden Sie uns diese bitte ausschließlich als unverschlüsseltes PDF Dokument zu. Bewerbungsunterlagen, die in Onlinespeichern zum Download abgelegt werden, können aus Sicherheitsgründen leider keine Berücksichtigung finden.

Mit der Abgabe Ihrer Bewerbung erklären Sie sich gleichzeitig einverstanden, dass die für das

Auswahlverfahren erforderlichen Daten nach den Bestimmungen des Niedersächsischen

Datenschutzgesetzes gespeichert und verarbeitet werden. Die Bewerbungsunterlagen werden nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist datenschutzgerecht vernichtet.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 06.03.2020