wiss. Volontär/in

Vogtlandmuseum

Plauen

Bei der großen Kreisstadt Plauen ist im Eigenbetrieb „Kulturbetrieb der Stadt Plauen“ zum 01.07.2018 die Stelle einer/ eines wissenschaftlichen Volontärin/wissenschaftlichen Volontärs im Vogtlandmuseum Plauen zu besetzen.

Die Einstellung erfolgt befristet für 2 Jahre. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden. Das Arbeitsverhältnis bestimmt sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Das Volontariat wird mit 50 % der Entgeltgruppe 13, Stufe 1 TVöD vergütet.

Das Domizil des Vogtlandmuseums Plauen zählt zu den bedeutendsten Beispielen frühklassizistischer bürgerlicher Architektur in Mitteldeutschland. Neben den drei Bürgerhäusern betreut das Museum noch die Galerie e.o.plauen, das Hermann-Vogel-Haus in Krebes und den jüdischen Friedhof Plauen. Außerdem ist das Museum verantwortlich für die Kunst im öffentlichen Raum. Darüber hinaus existiert ein qualitativ hochwertiger Bestand herausragender Spezialsammlungen mit Exponaten von überwiegend überregionaler Bedeutung. Das Museum verfügt über wissenschaftliches Personal mit differenzierter fachspezifischer Ausbildung zur Erfüllung der musealen Kernaufgaben.

Diese wesentlichen Aufgaben erwarten Sie:

  • museale Bestandsbetreuung (Sicherung und Bewahrung)
  • Vorbereitung und Verhandlung mit Restauratoren
  • Mitarbeit am neuen Konzept des Hauses in der Planungs- und Umsetzungsphase
  • selbstständige Erarbeitung von Sonderausstellungen
  • Ausarbeitung von Führungsrundgängen
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Organisation eines Führungsteams sowie Durchführung von Schulungen
  • inhaltliche Betreuung der Außenstellen Hermann-Vogel-Haus und Gedenkstätte Jüdischer Friedhof
  • Mitarbeit bei der Entwicklung von Bildungsangeboten für Kinder und Erwachsene
  • Beratungen bei Ankäufen und Schenkungen

Dies sind unsere Anforderungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium in einem museumsrelevanten oder geisteswissenschaftlichen Fach
  • fundierte Kenntnisse
  • wünschenswert sind Kenntnisse in der Inventarisierung und Sammlungsbetreuung sowie spezielle Kenntnisse zur christlichen Kunst und Ikonographie, Kirchenbau und christliche Religion und Kultur
  •  ebenfalls wünschenswert sind fundierte Kenntnisse des deutschen Musealwesens, sichere Kenntnisse und Beherrschung der musealen Kernkompetenzen einschl. Studiennachweisen der intensiven Beschäftigung mit der Museumspädagogik
  • Grundlagenwissen und Bereitschaft zur Vertiefung der Kenntnisse der regionalen Geschichte und Kulturgeschichte
  • gute anwendungsbereite Kenntnisse der Microsoft-Office-Programme
  • Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, selbstständiges Arbeiten, Kreativität, Flexibilität, Serviceorientierung und Bereitschaft zur Arbeit auch außerhalb der regulären Dienstzeiten
  • gute Deutsch- und Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift

Wenn Sie Interesse an dieser anspruchsvollen und vielseitigen Tätigkeit haben, dann richten Sie bitte Ihre vollständigen und aussagefähigen Bewerbungsunterlagen bis zum 22.05.2018 an den
Kulturbetrieb der Stadt Plauen, Vogtlandmuseum Plauen,
Nobelstr. 7-13 in 08523 Plauen.
Rückfragen richten Sie bitte an Herrn Dr. Martin Salesch, Telefon 03741/291 2400,
E-Mail: martin.salesch@plauen.de.

Im Falle einer E-Mail-Bewerbung fügen Sie die einzelnen Dokumente bitte in einer gemeinsamen PDF-Datei zusammen.
Mit Rücksicht auf die Ziele des Gesetzes zur Förderung von Frauen und der Vereinbarkeit von Familie und Beruf im öffentlichen Dienst im Freistaat Sachsen bitten wir ausdrücklich um Bewerbungen von Frauen.

Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurück geschickt werden. Reichen Sie daher bitte keine Originale ein. Sollten Sie eine Rücksendung Ihrer Bewerbungsunterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Andernfalls werden die Bewerbungsunterlagen nach Ablauf von sechs Monaten nach Bewerbungsschluss vernichtet. Kosten aus Anlass der Bewerbung werden nicht erstattet.
Plauen, 02.05.2018

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 22.05.2018