wiss. Volontär/in

Historisches Museum Frankfurt

Frankfurt am Main

 Ausschreibung einer Stelle als  Wissenschaftliche/r Volontär/in EGr. 13 TVöD (1/2) (befristet auf 2 Jahre)

Die Kulturstiftung des Bundes und die Staatlichen Museen zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz haben ein Förderprogramm „lab. Bode – Initiative zur Stärkung der Vermittlungsarbeit in Museen“ aufgelegt. Ziel des bundesweiten Programms für Volontäre und Volontärinnen ist es, Museen dabei zu unterstützen, die Vermittlungsarbeit in ihren Häusern weiterzuentwickeln, zu professionalisieren und zu stärken. Das Historische Museum hat mit seiner Bewerbung Erfolg gehabt und will die Stelle besetzen .

Das Historische Museum Frankfurt will sich im Rahmen dieses Programms intensiver mit den Kunstsammlungen des Hauses befassen und diese zukünftig in das Vermittlungsprogramm aufnehmen. Außerdem soll ein/e Volontär/in mit Schwerpunkt in der Museumspädagogik ausgebildet werden.

Das Volontariat soll die Vermittlungsabteilung des HMF durch eine/n Kollegen/-in mit der Fachexpertise der Kunstgeschichte in Verbindung mit einer pädagogischen Ausbildung bzw. Berufserfahrung ergänzen. Die Aufgabenfelder für den/die Volontär/in sind vielfältig und berühren die gesamte Bandbreite der Vermittlungsarbeit in einem großen Museum. Die/der Stelleninhaber/in wird eingebunden in das Team der Vermittler/innen und wird mit fachlicher und pädagogischer Betreuung eigene Projekte konzipieren, erarbeiten und umsetzen. Geplant ist eine Mitarbeit an der Sonderausstellung „Das Meisterstück“, insbesondere die Erarbeitung des Vermittlungskonzepts dieser Ausstellung, wie z.B. Führungen für Erwachsene und Schüler/innen, Erarbeitung eines Digitorials, und/oder weiterer didaktischer Begleitmaterialien. Zu den Aufgaben gehört außerdem die Konzeption und Umsetzung einer Thementour analog und in digitaler Form für den Multimediaguide zum Thema Kunst & Design durch die Dauerausstellungen des HMF, unter Einbeziehung von Besuchergruppen sowie die Erarbeitung von didaktischen Materialien zu herausgehobenen Exponaten und Konvoluten von kunsthistorischer Bedeutung.

Gesucht werden Hochschulabgänger/innen mit qualifiziertem Abschluss (M.A., Master of Arts; Promotion) in Kunstgeschichte oder Kunstpädagogik, in begründeten Ausnahmefällen auch verwandter Studiengänge, z.B. der Kulturwissenschaft, Kulturvermittlung, Museumspädagogik mit nachweisbarer praktischer Erfahrungen im Bereich der Bildungs- und Vermittlungsarbeit in Museen und/ oder im außerschulischen Kulturbereich.

Die Laufzeit der Stelle reicht vom 1. August 2018 – 31. Juli 2020.

Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungsschluss ist der 15.06.2018 Bewerbungen in Papierform (!) mit den üblichen Unterlagen (ausführliches Motivationsschreiben, Zeugnisse, Referenzen, ggfs. Publikationsliste) richten Sie bitte an:

Historisches Museum Frankfurt

Susanne Gesser

Saalhof 1

60311 Frankfurt am Main

 

Bitte senden Sie keine Veröffentlichungen mit; Sie werden ggfs. später dazu aufgefordert. Wir können Ihre Bewerbung nur dann zurücksenden, wenn Sie einen frankierten Rückumschlag beilegen.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 15.06.2018