wiss. Volontär/in

Jüdisches Museum

München

Die Landeshauptstadt München sucht für das Kulturreferat, Jüdisches Museum München zum 01.11.2018 befristet auf zwei Jahre eine wissenschaftliche Volontärin/ einen wissenschaftlichen Volontär

Das Jüdische Museum München ist eine Einrichtung der Landeshauptstadt München und versteht sich als Ort der offenen Diskussion. Ziel ist es, die gesamte Vielfalt jüdischer Geschichte, Kunst und Kultur – einschließlich der aktuellen Situation jüdischen Lebens – zu thematisieren. Das Jüdische Museum München ist eine Institution, die – vernetzt mit anderen Institutionen – Forschung zur jüdischen Geschichte, Kunst und Kultur fördert und selbst betreibt.

Was sind Ihre Aufgabenschwerpunkte?

  • Mitwirken bei der Organisation und Realisierung eines Ausstellungsprojekts über „sichtbare und unsichtbare Grenzen“ und weiterer Ausstellungsvorhaben sowie dem zugehörigen Begleitprogramm und der interdisziplinären Bildungsarbeit
  • Mitwirken bei Aufbau und Pflege der Sammlungen
  • Mitwirken bei museumsspezifischen Querschnittsaufgaben

Worauf kommt es uns an?

Für die ausgeschriebene Position suchen wir eine engagierte Persönlichkeit mit einem erfolgreich abgeschlossenen Hochschulstudium der Geisteswissenschaften auf Masterniveau, bevorzugt der Neueren Geschichte oder der Jüdischen Studien/Judaistik. Der Hochschulabschluss sollte nicht länger als zwei Jahre zurückliegen.

Darüber hinaus erwarten wir:

  • nachgewiesene Kenntnisse der jüdischen Geschichte und Kultur
  • Interesse sowohl an Recherche, als auch an praktischer Museumsarbeit
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • ausgeprägte soziale und kommunikative Kompetenz sowie Fähigkeiten zu Zusammenarbeit mit anderen Fachdiensten des Museums
  • hohe Einsatzbereitschaft auch außerhalb der gewöhnlichen Dienstzeiten
  • Hebräisch- und/oder Jiddischkenntnisse sind erwünscht.

Was bieten wir Ihnen?

  • eine auf zwei Jahre befristete Einstellung als Volontär/in mit einer Vergütung von 50% des Entgelts der Entgeltgruppe 13 Stufe 1 TVöD.
  • die Möglichkeit, umfassende Erfahrungen bei einem in einem internationalen Kontext tätigen Museums zu sammeln
  • volontariatsbegleitende – auch externe – Fortbildungsmöglichkeiten

Die Landeshauptstadt München fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

Kontakt und Informationen

Auskünfte erteilt Ihnen gerne Frau Tsiligiri (Tel. 089 / 2885164-16).

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen wie Lebenslauf, Abschlusszeugnis Studium und Arbeitszeugnisse.

Ende der Bewerbungsfrist ist der 17. August 2018

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an:

 

Landeshauptstadt München

Kulturreferat, Jüdisches Museum München

St.-Jakobs-Platz 16

80331 München

 

Wir bitten um Verständnis dafür, dass die Bewerbungsunterlagen nur dann zurückgesandt werden, wenn ein mit Anschrift versehener und ausreichend frankierter Rückumschlag beigelegt ist.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 17.08.2018