Wiss. Volontär*in (m*w*d)

Berlinische Galerie

Berlin

Die Berlinische Galerie, das Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, gehört zu den experimentierfreudigsten Museen Berlins. Die Sammlungen und Aktivitäten sind auf die in Berlin entstandene Klassische Moderne, Nachkriegsmoderne und aktuelle Kunstszene der Hauptstadt ausgerichtet und illustrieren damit den Dialog zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Im Zusammenspiel der Disziplinen wird hier das geistige Profil Berlins anschaulich, die Stadt als geistiges Gefüge erfahrbar.

Bei uns geht es um Inspiration und Entdeckung, um Impulse und Ideen, um Begeisterung und Authentizität. Und natürlich um Berlin. Vor diesem Hintergrund suchen wir zum 15.11.2021 für die Fotografische Sammlung eine*n Wissenschaftliche*n Volontär*in (m*w*d).

Ihr Arbeitsgebiet umfasst:

In Berlin entstandene Fotografie von 1870 bis heute.

Ihre Aufgaben sind:

Mitarbeit bei der allgemeinen und wissenschaftlichen Museumsarbeit, insbesondere Ausstellungsbetreuung, Mitarbeit bei der Vorbereitung von Sonderausstellungen, Recherchetätigkeit.

Sie bringen folgende Voraussetzungen mit:

Abgeschlossenes Hochschulstudium der Kunstgeschichte (Magister/Magistra oder Master)  mit Schwerpunkt im Bereich der Fotografie des 19. und 20. Jahrhunderts. Interesse an zeitgenössischer Kunst und Fotografie. Nebenfächer betriebswirtschaftlicher oder pädagogischer Ausrichtung sind von Vorteil.

Sie verfügen zudem über folgende Qualifikationen:

Versierter Umgang mit moderner Bürokommunikation (MS-Office, Datenbanken – insbesondere MuseumPlus, Groupware, InDesign), sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie in eine weitere Fremdsprache, Marketingkenntnisse, nachgewiesene Erfahrungen in Kulturmanagement und Kulturvermittlung sowie Erfahrungen im Zusammenhang mit Ausstellungsorganisation.

Ferner sind Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke und Organisationstalent sowie hohe Motivation und Eigeninitiative gefragt.

Das Volontariat beginnt zum 15.11.2021 und ist für die Dauer von zwei Jahren befristet. Die Vergütung erfolgt nach den Richtlinien des Landes Berlin über die Beschäftigung und die Festsetzung nichttariflicher Entgelte für Volontäre (derzeit 50% von E 13 TV-L).

Vollständige schriftliche Bewerbungsunterlagen mit einem aktuellen Zeugnis erbitten wir als ein PDF mit einer Größe von bis zu 5 MB mit dem Betreff „Volontariat Fotografische Sammlung“ bis zum 30.09.2021 an: personal@berlinischegalerie.de

Für die Berlinische Galerie hat eine diskriminierungsfreie und –bewusste Arbeitsumgebung eine hohe Priorität. Wir freuen uns aus diesem Grund ausdrücklich über Bewerbungen von Menschen marginalisierter Perspektiven. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Wir fördern und gewährleisten die Gleichstellung aller Geschlechter nach dem Berliner Landesgleichstellungsgesetz. Wir berücksichtigen bei gleicher Eignung und Qualifikation die Bewerbung von anerkannten Schwerbehinderten oder ihnen gleichgestellten Menschen bevorzugt (bitte Nachweis beifügen). Reisekosten zu Vorstellungsgesprächen können nicht erstattet werden.

Bewerbungsgespräche werden wegen der aktuellen Pandemie-Situation per Video-Konferenz geführt (System Jitsi). Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie ihr Einverständnis zu dieser Kommunikationsform. Informationen zum Datenschutz unter https://berlinischegalerie.de/datenschutz/

Diese Ausschreibung orientiert sich an den Empfehlungen im Leitfaden für ein wissenschaftliches Volontariat des Deutschen Museumsbundes.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 30.09.2021