Wiss. Volontär*in (m/w/d) im Fachreferat Volkskunde

Badisches Landesmuseum Karlsruhe

Staufen im Breisgau

Das Badische Landesmuseum Karlsruhe ist eines der aktivsten kulturhistorischen Museen Deutschlands und gehört regelmäßig zu den bestbesuchten Museen in Baden-Württemberg.

Wir suchen zum 01.10.2021 befristet für die Dauer von zwei Jahren eine*n wissenschaftliche*n Volontär*in (m/w/d) im Fachreferat Volkskunde in der Außenstelle Südbaden/Landesstelle für Volkskunde in Staufen im Breisgau

In Ergänzung zu Ihrer abgeschlossenen wissenschaftlichen Ausbildung (Master) an einer Universität beinhaltet das wissenschaftliche Volontariat eine grundlegende Einführung in verschiedene Bereiche moderner musealer Arbeit sowie eine Qualifizierung für die komplexen Aufgaben und Tätigkeitsgebiete eines Museums und dessen archivische und forschende Bereiche. Es vermittelt durch ein internes Bildungsprogramm Kenntnisse der wissenschaftlichen Tätigkeitsfelder im Museum (z. B. Sammlungsbetreuung, Magazinierung, Inventarisierung, Publikationswesen) sowie der Aufgabenfelder der klassischen Museumsarbeit. Im Rahmen der Sonderausstellung der Volontär*innen des Badischen Landesmuseums arbeiten Sie inhaltlich konzeptionell sowie u. a. an der Finanzplanung, der Ausstellungsgestaltung oder der Kulturvermittlung mit.

Das Badische Landesmuseum Karlsruhe ist an dem von der VW-Stiftung geförderten Verbundprojekt „Kulturwissen vernetzt. Kooperative Strukturen in kulturwissenschaftlicher Forschung, Lehre und Wissenstransfer“ beteiligt und schreibt das Volontariat in diesem Rahmen für seine Außenstelle Südbaden aus, die Landesstelle für Volkskunde in Staufen. Es dient der dualen Qualifikation und findet in einer ersten Phase als grundständiges Museumsvolontariat statt. An dieses schließt sich ein zweijähriges Beschäftigungsverhältnis an der Universität Freiburg an, das der Realisierung eines Promotionsprojekts dient. Das Museums-Volontariats ist daher von Beginn an in eine fachliche Kooperation mit der Professur für Kulturanthropologie und Europäischen Ethnologie der Universität Freiburg eingebunden. Die Absicht zur Entwicklung eines Promotionsthemas mit inhaltlichen Bezügen zum Volontariat und zur anschließenden Aufnahme einer Promotion wird daher vorausgesetzt. Die anschließende Beschäftigung an der Universität Freiburg ist getragen durch eine vor Beginn des Volontariats abzuschließende Promotionsvereinbarung.

Das VW-Verbundprojekt hat das Spannungsfeld Ruralität – Urbanität zum Gegenstand. Es wird daher eine Aufgabe des Volontariats sein, sammlungsbasiert Belege der Transformation ländlicher und städtischer Räume und deren symbolischer sowie alltagskultureller Verarbeitung zu erschließen. Lehrforschungsprojekte begleiten die praktische Umsetzung der Sammlungstätigkeit. In diesem Kontext sind Vermittlung archivischen und musealen Wissens/Arbeitens an Studierende, Einpflege erhobenen Materialien in die Sammlungsbestände und die Mitwirkung bei der Entwicklung von Outreach-Formaten weitere Arbeitsfelder des Volontariats.

Wir erwarten von den Bewerbenden ein großes persönliches Interesse und die Bereitschaft, sich in das Projektthema einzuarbeiten. Vorausgesetzt wird daher ein mit dem Master und zum Zeitpunkt des Volotariatsbeginns mindestens mit der Note „gut“ (entsprechende ECTS-Punkte) abgeschlossenes Hochschulstudium in Volkskunde (Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie/EKW). Vorqualifikationen in musealen oder archivischen Tätigkeiten (Museums- oder Archivpraktika / Projekt- oder Ausstellungsmitarbeit) oder im Bereich Feldforschung sind erwünscht.

Wir erwarten Planungs- und Organisationsfähigkeit, Fähigkeit zur Team- und Projektarbeit, flexibles Denken, hohe soziale Kompetenz, Kommunikationsfähigkeit und Engagement.

Wir bieten ein berufsqualifizierendes Tätigkeitsfeld, eigenständiges Arbeiten und Teamarbeit sowie die Möglichkeit sich fachspezifisch weiterzubilden.

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle mit zurzeit durchschnittlich 39,5 Stunden pro Woche. Die monatliche Vergütung entspricht EG 13 Stufe 1 TV-L 50 % im ersten Jahr bzw. EG 13 Stufe 2 TV-L 50 % im zweiten Jahr. Im Übrigen gelten die Rahmenbedingungen gem. der VwV des Landes Baden- Württemberg für Volontär*innen (s. www.landesmuseum.de unter Museum, Service, Stellenangebote).

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 31.05.2021 an das Badische Landesmuseum, Referat Personal und Finanzwesen, Schlossbezirk 10, 76131 Karlsruhe, oder per mail an bewerbungen@landesmuseum.de unter der Kennziffer: „Volontariat Volkskunde“

Bitte beachten Sie, dass die Bewerbungsunterlagen nur zurückgesendet werden, wenn ein ausreichend frankierter, adressierter Briefumschlag beigefügt ist. Ansonsten werden nach Abschluss des Verfahrens alle Unterlagen vernichtet.

Bei fachlichen Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Landesstelle für Volkskunde: Tel. Nr. 07633/80645-20, Mail: elisabeth.haug@landesmuseum.de.

Schwerbehinderte BewerberInnen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bitte vermerken Sie einen entsprechenden Hinweis in Ihrem Anschreiben und fügen Sie den Nachweis bei.

Nähere Informationen zum Badischen Landesmuseum finden Sie auch im Internet unter www.landesmuseum.de

Datenschutzhinweis für BewerberInnen

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist dem Badischen Landesmuseum ein wichtiges Anliegen und ist zu jeder Zeit gewährleistet. Alle persönlichen Daten, die im Rahmen einer Bewerbung bei uns erhoben und verarbeitet werden, sind durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen unberechtigte Zugriffe und Manipulation geschützt.

Ihre Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung innerhalb des Badischen Landesmuseums verwendet und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften streng vertraulich behandelt.

Sollten Sie Ihre Bewerbung per E-Mail schicken, dann sollten Sie bitte beachten, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselte E-Mail nicht ausgeschlossen werden können.

Fragen und Anregungen zum Datenschutz

Falls Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Datenschutz haben, wenden Sie sich bitte an unsere Datenschutzbeauftragte. E-Mail: despina.antonatou@landesmuseum.de

Diese Ausschreibung orientiert sich an den Empfehlungen im Leitfaden für ein wissenschaftliches Volontariat des Deutschen Museumsbundes.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 31.05.2021