wiss. Volontär/in Schwerpunkt Sammlung

Kunsthalle zu

Kiel

Stellenausschreibung

An der Kunsthalle zu Kiel der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist voraussichtlich zum 01. Oktober 2018 die Stelle für eine/n wissenschaftliche/n Volontär/in schwerpunktmäßig im Bereich Sammlung (Gemälde, Skulpturen, Graphik) befristet für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die einer/ eines entsprechend Vollbeschäftigten (z. Zt. 38,70 Stunden); es wird eine Vergütung in Höhe der jeweiligen Anwärterbezüge für Beamtinnen/Beamte im Vorbereitungsdienst des höheren Dienstes nach den Bestimmungen des Bundesbesoldungsgesetzes gezahlt.

Das Volontariat bietet einen Überblick über sämtliche Aufgabenbereiche eines Museums.

Zentrale Bestandteile des Volontariats

  • Wissenschaftliche Mitarbeit an den Sammlungen der Kunsthalle zu Kiel (u. a. Digitalisierung der Sammlungsbestände)
  • Mitwirkung an der Neukonzeption der Dauerausstellung
  • Assistenz bei Sonderausstellungen
  • Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der von der Kunsthalle zu Kiel jedes Semester angebotenen Lehrveranstaltung
  • Abfassung, Lektorat und Redaktion von ausstellungsrelevanten Textformaten (Katalog, Wandtexte, Objektbeschilderung)
  • Administrative Tätigkeiten wie die Bearbeitung wissenschaftlicher Anfragen

Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Mindestanforderung Master bzw. Magister) der Kunstgeschichte oder Kunstwissenschaft
  • Nachgewiesene Beschäftigung mit der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts
  • Belegbares Interesse an der Konzeption und Umsetzung unterschiedlicher Ausstellungsformate

Anforderungen

  • Wir erwarten Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie flexibles und selbständiges Arbeiten
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in der deutschen und englischen Sprache (in Wort und Schrift)
  • Gute EDV- Kenntnisse (MS-Office)
  • Hohes Maß an Kreativität und konzeptionellen Fähigkeiten
  • Bereitschaft zur Arbeit außerhalb der Kernarbeitszeiten

Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.

Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen – auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen – sind bitte ausschließlich auf dem Postweg bis zum Freitag, den 03. August 2018, zu richten an:

Kunsthalle zu Kiel der Christian-Albrechts-Universität

Dr. Anette Hüsch

Direktorin der Kunsthalle zu Kiel

Düsternbrooker Weg 1

24105 Kiel

 

Wenn Sie Fragen zur ausgeschriebenen Stelle haben, wenden Sie sich bitte an Frau Mareike Otten (otten@kunsthalle.uni-kiel.de).

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 03.08.2018