Wiss. Volontär*in (w/m/d)

LWL-Freilichtmuseum

Detmold

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) sucht zum 01. Januar 2021 eine*n wissenschaftliche*r Volontär*in (w/m/d) (Kenn-Nr. 80/20) für das LWL-Freilichtmuseum Detmold – Westfälisches Landesmuseum für Alltagskultur.

Die Stelle ist befristet für die Dauer von zwei Jahren in Vollzeit zu besetzen.

Das LWL-Freilichtmuseum Detmold – Westfälisches Landesmuseum für Alltagskultur – ist für die Erforschung, Sammlung und Präsentation der Kulturgeschichte und Alltagskultur Westfalens der vergangenen 500 Jahre zuständig. Es zählt zu den großen Freilichtmuseen Europas.

Das wissenschaftliche Volontariat ist Teil eines auf vier Jahre angelegten Forschungsprojektes „Textilland/Landtextil“, das in Kooperation von Freilichtmuseum und dem Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie der Universität Münster durchgeführt wird. Thematisch stehen die textilen Sammlungsbestände im Mittelpunkt, da diese für vergleichende Objektforschung, Sammlungsforschung, (regionale) Textilgeschichte und Dinganalyse gleichermaßen herangezogen werden können. Es besteht die Möglichkeit innerhalb dieser Kooperation Vorarbeiten für eine anschließende Promotion durchzuführen.

Ihre Aufgaben

Das Ziel des 2-jährigen Volontariates ist die Vorbereitung auf das Berufsfeld Museum und Kulturarbeit. Die Ausbildung des wissenschaftlichen Volontärs/der wissenschaftlichen Volontärin bezieht sich auf das gesamte Aufgaben- und Themenspektrum professioneller musealer Arbeit, daher liegen die Aufgaben des Volontariats nicht nur bei der Forschungstätigkeit, sondern auch bei dem Kennenlernen der Museumsarbeit. Der thematische Schwerpunkt liegt im Sammlungsbereich „Haustextilien und regionale Trachten“, dabei stehen folgende Aufgaben im Mittelpunkt:

  • wissenschaftliche Recherchen; Erfassung der Bestände und Vervollständigung sowie Dokumentation für Bestandskataloge in Zusammenarbeit mit der Textilrestaurierung; Einordnung der Bestände (z.B. Sammlungsgeschichte des Textilen im Vergleich: volkskundliche Museen, Freilichtmuseen, regional, international (z.B. über Archivrecherchen und Experteninterviews) auch für eine Digitalisierung der Bestände.
  • museale Praktiken sollen verstanden werden sowie die Textilsammlung als Teil des Museumskonzeptes eingeordnet und Bestandsgruppen im Zusammenhang von Sozial- und Dinggeschichte analysiert werden. Zu den Leitfragen wird gehören, wie die Regionalität eines Bestandes hergestellt wird bzw. wie regional die Bestände tatsächlich (zu bewerten) sind.

Ihr Profil

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium – Diplom (Universität)/Master/Magister – in den Fächern Kulturanthropologie, Europäische Ethnologie, Empirische Kulturwissenschaft oder anderer einschlägiger historischer Kulturwissenschaften
  • Fremdsprachenkenntnisse
  • Erfahrungen mit Social Media, digitalen Medien und gängigen PC-Programmen wie Word, Excel, o.ä.
  • Fähigkeit zur Team- und Projektarbeit, Eigeninitiative, Kreativität
  • Kontaktfreudigkeit, Teamfähigkeit und ein sicheres Auftreten, Flexibilität und Belastbarkeit
  • großes Interesse an Museums- und Forschungsarbeit sowie an materieller Kultur
  • Führerschein Klasse B; Bereitschaft zum Führen von Dienstfahrzeugen
  • Kenntnisse im Bereich der Textilien als Forschungsthema sind wünschenswert
  • Interesse an einer Promotion am Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, betreut durch Prof. Dr. Lioba Keller-Drescher, ist wünschenswert

Unser Angebot

  • eine monatliche Pauschalvergütung in Höhe von 50% der Entgeltgruppe 13 Stufe 1 TVöD, im zweiten Jahr nach Stufe 2
  • ein vielseitiges, abwechslungsreiches und verantwortungsvolles Aufgabengebiet bei einem großen öffentlich-rechtlichen Arbeitgeber
  • eine intensive fachliche Ausbildung und Betreuung
  • eine gute Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Museumsteam
  • attraktive Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Personen sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht.

Bei fachlichen Fragen zu diesen vielfältigen Aufgabenfeldern wenden Sie sich gerne an:

LWL-Freilichtmuseum:

Herrn Prof. Dr. Carstensen (Tel.-Nr. 05231-706-101)

Personalrechtliche Fragen und Fragen zu dem Verfahren beantwortet Ihnen gerne:

LWL-Haupt- und Personalabteilung:

Frau Heitmann (Tel.-Nr. 0251 591-6369)

Nehmen Sie die Herausforderung an? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Bitte nutzen Sie den Bewerbungsbogen unserer Online-Bewerbung unter www.lwl.org/LWL/Der_LWL/Jobs oder senden Sie uns gerne Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe der Kennnummer 80/20 bis zum 04.12.2020 (Eingangsstempel LWL) an die unten stehende Adresse.

Zu den aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen gehören:

  • Bewerbungsanschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Schulabschlusszeugnis/se
  • Nachweis über die im Profil geforderte Qualifikation
  • bei im Ausland erworbenen Studienabschlüssen: Nachweis über die Anerkennung in Deutschland (Zeugnisbewertung) und eine beglaubigte Übersetzung
  • Arbeitszeugnisse vorheriger Arbeitgeber
  • letzte Leistungsbeurteilung/en
  • gegebenenfalls weitere Qualifikationen (Fortbildungen, Zertifikate)
  • gegebenenfalls Nachweis über Schwerbehinderung oder Gleichstellung

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung zum Nachweis der oben beschriebenen Anforderungen nur einfache Ablichtungen bei (keine Originalunterlagen und keine beglaubigten Ablichtungen).

Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)
LWL-Haupt- und Personalabteilung
48133 Münster

www.lwl.org

Diese Ausschreibung orientiert sich an den Empfehlungen im Leitfaden für ein wissenschaftliches Volontariat des Deutschen Museumsbundes.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 04.12.2020