Wiss. Volontär*in (w/m/d)

Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)

Münster

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) sucht zum nächstmöglichen Termin eine*n wissenschaftliche*n Volontär*in (w/m/d) (Kenn-Nr. 02/21) für die „Koordinationsstelle für Provenienzforschung in Nordrhein-Westfalen“, KPF NRW.

Der*die wissenschaftliche Volontär*in ist Teil des Teams der im Aufbau befindlichen Koordinationsstelle; die Dienst- und Fachaufsicht für das ausgeschriebene Volontariat hat das LWL-Museums­amt in Münster. Dienstsitz ist Münster. Das auf zwei Jahre befristete Volontariat setzt im Rahmen der Ausbildung einen fachlichen Schwerpunkt in der Provenienz­forschung.

Die beiden Landschaftsverbände LVR und LWL haben von 2017 bis 2019 das Projekt „Provenienzforschung in NRW“ realisiert mit dem Ziel, ein Konzept zur Etablierung, Systematisierung sowie strukturellen Verbesserung der Provenienzforschung an den Museen in Nordrhein-Westfalen zu erstellen. Zum Projekt: https://www.lvr.de/de/nav_main/kultur/berdasdezernat_1/frderungen/museumsberatung/provenienzforschung/provenienzforschung.jsp

Eine Empfehlung der Projektergebnisse ist die Einrichtung einer koordinierenden Stelle für Provenienzforschung in NRW mit Zuständigkeit für alle Kulturgut bewahrenden Einrichtungen. Ziel ist die dauerhafte Etablierung einer systematischen, flächendeckenden und nachhaltigen Provenienzforschung in Nordrhein-Westfalen.

Der Aufbau der Koordinationsstelle erfolgt im Rahmen eines Pilotprojekts von 2020 bis 2023. Das Projekt ist zugleich die Basis, um NRW-spezifisches Wissen zu erforschen, zu bündeln und als Recherchegrundlage jeder Provenienzforschung in NRW zur Verfügung zu stellen.

Sie arbeiten an einer Schnittstelle zwischen dem LWL-Museumsamt für Westfalen, der LVR-Museumsberatung sowie dem Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, sind jedoch dem LWL-Museumsamt dienstrechtlich zugeordnet. Zudem arbeiten Sie mit der Universität Bonn, Forschungsstelle Provenienzforschung Kunst- und Kulturgutschutzrecht zusammen. Die Koordinationsstelle ist Ansprechpartner*in zum Thema für alle Kulturerbe bewahrenden Institutionen, darunter Museen, Archive und Bibliotheken, sowie den Kunsthandel und Privatpersonen.

Allgemeine Informationen über den Landschaftsverband Westfalen-Lippe finden Sie im Internet unter www.lwl.org

Das LWL-Museumsamt für Westfalen ist ein kommunaler Dienstleister für etwa 680 Museen und Gedenkstätten in Westfalen-Lippe. Es hält umfangreiche Beratungs­angebote sowie Serviceleistungen und Fördermaßnahmen für die Museen und ihre Träger vor. Das Amt ist der Entwicklung und Strukturverbesserung der Museen verpflichtet und unterstützt sie bei der Wahrnehmung ihres kulturpolitischen Auftrages. Für das hier ausgeschriebene Volontariat stellt das LWL-Museumsamt die fachlich qualifizierte Ausbildung nach den Standards des Deutschen Museumsbundes sicher.

Ihre Aufgaben

  • wissenschaftliche und museale Bearbeitung des Themas Provenienzforschung
  • Unterstützung der Geschäftsstelle bei der Umsetzung ihrer Aufgaben, wie z.B. dem Aufbau eines Lexikons der Provenienzforschung in NRW und Recherchen in Quellen zu NRW-spezifischen Fragestellungen
  • administrative und organisatorische Aufgaben sowie Unterstützung bei der Projektkoordination
  • Mitarbeit im Rahmen der relevanten Öffentlichkeitsarbeit
  • Sichtung, Inventarisierung und Dokumentation musealer Konvolute an ausgewählten Museen in Westfalen-Lippe mit besonderer Berücksichtigung der Provenienzforschung
  • praktische Mitarbeit an der Wanderausstellung „Geschichte der Dinge“ zur Provenienzforschung in NRW und Bearbeitung nachgelagerter Anfragen und Hinweise
  • Mitarbeit bei der Durchführung museumspädagogischer Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung „Geschichte der Dinge“
  • Hospitationen bei geeigneten Beratungen und anderen Aufgaben des LWL-Museumsamtes

Ihr Profil

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium – Diplom (Universität)/Master/Magister – mit Hauptfach Kultur- oder Geschichtswissenschaften, gerne mit Schwerpunkt Kunstgeschichte, NS-Geschichte oder Kolonialgeschichte
  • Erfahrungen und Vorkenntnisse in der Archivrecherche, Quellenerschließung und Quellendokumentation
  • durch Praktika und andere praxisrelevante Module und Erfahrungen nachgewiesene Kenntnisse in der musealen Dokumentation
  • ausgeprägte Selbstständigkeit und Eigeninitiative bei gleichzeitiger Teamfähigkeit und Rückkopplung
  • Kreativität, Flexibilität, Organisationsgeschick, Kommunikationsfähigkeit
  • Bereitschaft zur persönlichen Weiterentwicklung
  • ausgeprägtes Interesse an museumsrelevanten Fragestellungen
  • PKW-Führerschein, Fahrpraxis und Bereitschaft zu Dienstfahrten, auch mit dem PKW und temporärer Einsatz an wechselnden Einsatzorten in NRW

Unser Angebot

  • eine monatliche Pauschalvergütung in Höhe von 50 % der Stufe 1 der Entgeltgruppe 13 TVöD, im zweiten Jahr Stufe 2
  • Mitarbeit in der Koordinationsstelle für Provenienzforschung in NRW und Einblick in ein thematisch und methodisch innovatives museales Arbeitsfeld
  • Mitarbeit in einer großen deutschen Museumsberatungsstelle und Erwerb von museumspraktischen Kenntnissen
  • Teilnahme an Fortbildungen, Tagungen und Teamsitzungen des Amtes
  • vertiefte Einblicke in eine breitgefächerte museale Landschaft
  • Einblick in die Strukturen eines großen Kulturdienstleisters in NRW
  • eine gute Arbeitsatmosphäre in einem engagierten, multiprofessionellen Team
  • eine gute Erreichbarkeit Ihres Arbeitsplatzes in zentraler Lage Münsters auch mit Bus und Bahn (Jobticket)

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden sie nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Personen sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht.

Bei fachlichen Fragen zu den Aufgabeninhalten wenden Sie sich gerne an:

LWL-Museumsamt:
Frau Dr. Gilhaus (Tel.-Nr. 0251 591-4690)

Personalrechtliche Fragen und Fragen zum Verfahren beantwortet Ihnen gerne:

LWL-Haupt- und Personalabteilung:
Frau Heitmann (Tel.-Nr. 0251 591-6369)

Nehmen Sie die Herausforderung an? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Bitte nutzen Sie den Bewerbungsbogen unserer Online-Bewerbung unter www.lwl.org/LWL/Der_LWL/Jobs oder senden Sie uns gerne Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe der Kennnummer 02/21 bis zum 08.02.2021 (Eingangsstempel LWL) an die unten stehende Adresse.

Zu den aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen gehören:

  • Bewerbungsanschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Schulabschlusszeugnis/se
  • Nachweis über die im Profil geforderte Qualifikation
  • bei im Ausland erworbenen Studienabschlüssen: Nachweis über die Anerkennung in Deutschland (Zeugnisbewertung) und eine beglaubigte Übersetzung
  • Arbeitszeugnisse vorheriger Arbeitgeber
  • letzte Leistungsbeurteilung/en
  • gegebenenfalls weitere Qualifikationen (Fortbildungen, Zertifikate)
  • gegebenenfalls Nachweis über Schwerbehinderung oder Gleichstellung

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung zum Nachweis der oben beschriebenen Anforderungen nur einfache Ablichtungen bei (keine Originalunterlagen und keine beglaubigten Ablichtungen).

Landschaftsverband
Westfalen-Lippe (LWL)
LWL-Haupt- und Personalabteilung
48133 Münster

Diese Ausschreibung orientiert sich an den Empfehlungen im Leitfaden für ein wissenschaftliches Volontariat des Deutschen Museumsbundes.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 08.02.2021