wiss. Volontariat

Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

Berlin

Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

In der Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen ist zum nächstmöglichen Termin ein Wissenschaftliches Volontariat zu besetzen.

Die Gedenkstätte im ehemaligen Stasi-Gefängnis Berlin-Hohenschönhausen ist der bedeutendste Erinnerungsort zur Unterdrückung in der DDR. Sie hat die Aufgabe, die Geschichte der Haftanstalt zu erforschen, über Ausstellungen, Veranstaltungen und Publikationen zu informieren und zur Auseinandersetzung mit der Verfolgung in der kommunistischen Diktatur anzuregen. Sie wird jährlich von mehr als 440.000 Menschen besucht, unter ihnen prominente Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft.

Als Teil unseres breit aufgestellten Teams sind Sie direkt in der Leitung der Gedenkstätte angesiedelt. Sie erhalten Einblick in die Arbeitsweise einer Stiftung, lernen die Aufgaben einer Vorstandsassistenz kennen, kooperieren eng mit allen Fachbereichen der Gedenkstätte und haben die Möglichkeit, eigene Projekte zu entwickeln und voranzutreiben.

Während des Volontariates besteht die Möglichkeit, weitere Arbeitsbereiche der Gedenkstätte kennenzulernen.

Ihre Aufgaben:

  • Sie erstellen inhaltliche Ausarbeitungen und Vorlagen für den Vorstand;
  • Sie führen die Korrespondenz mit wichtigen Partnern aus Politik und Gesellschaft;
  • Sie unterstützen die Direktion bei der Betreuung von Projekten, Gremien und Mitarbeitern;
  • Sie präsentieren die Gedenkstätte prominenten Besuchern;
  • Sie betreuen internationale Kooperationen.

Das bringen Sie mit:

  • Ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Geschichts-, Politik- oder Kulturwissenschaften oder eines vergleichbaren Studiengangs an einer Universität mit einem Diplom-, Magister- oder Masterabschluss;
  • sehr gute Kenntnisse der Geschichte der DDR, des Staatssicherheitsdienstes und der kommunistischen Diktaturen;
  • Sie können sich schriftlich und mündlich hervorragend ausdrücken;
  • sehr gute Englischkenntnisse;
  • Sie sind sensibel im Umgang mit Zeitzeugen, belastbar, arbeiten sorgfältig und haben Spaß am Organisieren;
  • Sie sind ein guter Teamplayer, können aber auch selbstständig effizient arbeiten;
  • idealerweise haben Sie schon erste Berufserfahrungen gesammelt.

Das bieten wir Ihnen:

  • Eine spannende Tätigkeit in der Leitungsebene einer der bekanntesten Gedenkstätten Deutschlands;
  • die Möglichkeit, in Abstimmung mit der Direktion eigene Projekte zu entwickeln und umzusetzen;
  • eine Volontärsvergütung nach Tarif (50 Prozent von TV-L 13) mit einer Arbeitszeit von 39,24 Wochenstunden;
  • Anspruch auf 30 Urlaubstage;
  • die Möglichkeit, verschiedene Arbeitsbereiche der Stiftung kennenzulernen;
  • ein modernes Arbeitsumfeld in einem sympathischen Team.

Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! Schicken Sie uns Ihre aussagekräftigen Unterlagen bis zum 22.07.2018 als PDF-Datei (max. 4 MB) unter dem Kürzel „Volo-Dir“ an s.thielisch@stiftung-hsh.de oder schriftlich mit einem frankieren Rückumschlag an die folgende Anschrift:

Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen
Herrn Steffen Thielisch
Genslerstraße 66
13055 Berlin

Im Rahmen des Auswahlverfahrens entstehende Reisekosten können leider nicht erstattet werden.

Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 22.07.2018