Wiss. Volontariat (m/w/d)

Deutsches Ledermuseum

Offenbach am Main

Im Deutschen Ledermuseum (DLM) in Offenbach am Main – Anstalt des öffentlichen Rechts – ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet, für die Dauer von zwei Jahren ein wissenschaftliches Volontariat (m/w/d) zu besetzen.

Das DLM in Offenbach am Main hat mit seiner Fokussierung auf Leder und artverwandte Materialien weltweit ein Alleinstellungsmerkmal in der Museumswelt: Über 30.000 Objekte zeugen von der jahrtausendealten globalen Verwendung und der vielfältigen kulturhistorischen Bedeutung des Werkstoffs Leder von der Urzeit des Menschen bis heute. Bestände alternativer Materialien werden in den letzten Jahren gezielt um vegane und recycelbare Stoffe erweitert. Ursprünglich  als historische Vorbildsammlung für die Ausbildung junger Designer*innen, Handwerker*innen und Lederwarenproduzierenden in der einst florierenden Lederstadt Offenbach 1917 gegründet, umfasst die Sammlung heute eine Bandbreite an Alltags- und Luxusgegenständen aus den Bereichen Kunsthandwerk und Design über Mode bis hin zu ethnologischen Objekten.

Das Museum befindet sich seit einiger Zeit in der Phase der Umstrukturierung und Neuausrichtung. Im Mittelpunkt stehen die herausragenden Objekte der Sammlung, die zeitgemäß anhand von thematisch wechselnden Ausstellungen präsentiert werden.

Das Volontariat bietet Einblick in die verschiedenen Aufgaben eines Museums, insbesondere in die Tätigkeit der wissenschaftlichen Mitarbeit. Wir wünschen uns hierfür eine*n motivierte*n und engagierte*n Mitarbeiter*in.

Die Tätigkeit umfasst die Unterstützung u.a. bei folgenden Aufgaben:

  • Mitarbeit bei der Konzeption, Planung und Weiterentwicklung der Neuausrichtung des DLM
  • Wissenschaftliche Recherchen und Mitarbeit bei den Vorbereitungen der Ausstellungen, Publikationen und Veranstaltungen
  • Mitarbeit bei der digitalen Erfassung der Sammlung und Recherche zu den Objektbeständen
  • Einbindung in die Konzeption und Umsetzung der Vermittlungsarbeit etwa im Rahmen von Führungen für verschiedene Altersgruppen bei den jeweiligen Ausstellungsprojekten

Voraussetzungen sind:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Magister, Master, Diplom oder Staatsexamen) an einer Universität oder gleichwertigen Einrichtung in einer der folgenden oder ähnlichen Fachrichtungen: Geschichte, Kunstgeschichte, Ethnologie/Volkskunde, Kulturwissenschaften oder einer vergleichbaren museumsrelevanten Disziplin
  • Erfahrung in der Museumsarbeit, die durch Museumspraktika oder andere Formen der Mitarbeit in Museen erworben wurden
  • sicherer Umgang mit Microsoft-Office-Programmen sowie den Sozialen Medien
  • sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit, Textsicherheit sowie Freude an der Vermittlung im musealen Kontext
  • gute englische Sprachkenntnisse
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • hohes Maß an Flexibilität, Eigeninitiative, Organisationsgeschick und Teamfähigkeit

Von Vorteil sind:

  • Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Exponaten, Archivalien und der wissenschaftlichen Recherche
  • Kenntnisse in Datenbankprogrammen

Wir bieten:

  • eine praxisbezogene Ausbildung und Mitarbeit bei der Ausstellungsplanung und -umsetzung, Sammlungspflege, Öffentlichkeits- und Vermittlungsarbeit sowie Verwaltungsorganisation
  • insbesondere die wissenschaftliche Mitarbeit bei der Konzeption und Organisation von Ausstellungen, Publikationen und Veranstaltungen
  • die Möglichkeit zur Mitarbeit in einem kleinen engagierten Team

Die Vergütung richtet sich nach 50% des Entgelts der Entgeltgruppe 13 Stufe 1 TVöD.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Qualifikation und Eignung besonders berücksichtigt. Von ihnen wird jedoch ein Maß an körperlicher Eignung verlangt, das den Anforderungen des Arbeitsplatzes gerecht wird. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Voraussetzung der Stellenausschreibung erfüllen, ist ausdrücklich erwünscht.

Sie sind interessiert?

Ihre aussagekräftige Bewerbung – gerne digital – senden Sie bitte bis zum 07.02.2021 an das DLM. Bewerbungs- und Reisekosten können leider nicht erstattet werden.

Anschrift:

DLM Deutsches Ledermuseum
Direktorin Dr. Inez Florschütz
Frankfurter Str. 86
63067 Offenbach am Main

info@ledermuseum.de

Ihre Daten werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Bewerbung innerhalb des DLM verwendet und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften streng vertraulich behandelt.

Diese Ausschreibung orientiert sich an den Empfehlungen im Leitfaden für ein wissenschaftliches Volontariat des Deutschen Museumsbundes.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 07.02.2021