wiss. Volontariat Provenienzforschung

Berlinische Galerie

Berlin

 Wissenschaftliches Volontariat für Provenienzforschung

Die Berlinische Galerie, Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Stiftung öffentlichen Rechts, sammelt in ihren Künstler*innen-Archiven dokumentarische Überlieferungen zum und aus dem Kunsthandel der Moderne in Berlin und leistet mit deren Erschließung einen international anerkannten Beitrag zur Ermittlung von NS-verfolgungsbedingt entzogenem Kulturgut. Parallel dazu wird die Untersuchung der eigenen Sammlungsbestände gemäß den Washington Principles und der Gemeinsamen Erklärung durchgeführt. In diesem Aufgabenbereich der Künstler*innen-Archive ist zum 01.01.2019 für die Dauer von zwei Jahren ein wissenschaftliches Volontariat zu besetzen.

Aufgaben:

  • Mitarbeit bei der Ermittlung, Sammlung und Erschließung von Überlieferungen zum und aus dem Kunsthandel der Moderne in Berlin
  • Mitarbeit bei der Provenienzforschung zu den Sammlungsbeständen der Berlinischen Galerie
  • weitreichende Archivrecherchen
  • Datenbank gestützte Dokumentation von Forschungsergebnissen
  • Einbindung in den allgemeinen Museumsbetrieb

Voraussetzungen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Magister/Master) der neueren Kunstgeschichte
  • Kenntnisse der kunst- und kulturpolitischen Situation zwischen 1933 und 1945
  • Kenntnisse der Entwicklung des Kunsthandels und Kunstmarktes in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts – Erfahrungen aus der Arbeit in einer Galerie, einer Kunsthandlung oder einem Auktionshaus sind von Vorteil
  • Sensibilität gegenüber den moralischen Aspekten der Forschung zu NS-verfolgungsbedingt entzogenem Kulturgut
  • gute englische und französische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Versierter Umgang mit moderner Bürokommunikation (MS-Office, Groupware), Erfahrung mit Datenbanken – insbesondere MuseumPlus
  • Spürsinn und Organisationsgeschick, Teamfähigkeit, Verantwortungsbereitschaft, Kommunikationsfähigkeit

Die Bezahlung erfolgt gemäß der Vergütung für wissenschaftliche Volontäre in Museen im Land Berlin (50% von E13 Stufe 1 TV-L).

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 21.11.2018 zu richten an: Berlinische Galerie, Personalservice, Stichwort „Volontariat Provenienzforschung“, Postfach 61 03 55, 10969 Berlin oder als in PDF an: personal@berlinischegalerie.de

Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein adressierter und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Reisekosten zu Vorstellungsgesprächen können nicht erstattet werden. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach den Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes (LGG) bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 21.11.2018