Wiss. Volontariate

Staatliche bayerische Sammlungen und Museen

München

An den staatlichen bayerischen Sammlungen und Museen sind zum 1. November 2020 drei Stellen für ein wissenschaftliches Volontariat zu besetzen. Das Volontariat dauert zwei Jahre und wird an drei verschiedenen Institutionen absolviert, einer zwölfmonatigen Hauptstation sowie zwei weiteren Stationen von jeweils sechs Monaten. Es bietet einen vertieften Einblick in die Museumspraxis an verschiedenen Häusern mit unterschiedlichen Sammlungs- und Ausstellungsschwerpunkten. Als Volontärin oder Volontär arbeiten Sie an der wissenschaftlichen Erforschung und Erschließung der Sammlungen mit und erhalten Einblick in die Bereiche von Restaurierung und Konservierung oder die Planung und Gestaltung von Dauer- und Sonderausstellungen. Ebenfalls zum Tätigkeitsspektrum gehören Vermittlungsaufgaben wie Führungen, Vorträge oder die Mitarbeit an Publikationen.

Die staatlichen bayerischen Museen bewahren Sammlungen von Weltrang. Als Orte des Bewahrens, Erforschens und Vermittelns von Kulturgut gehören sie zu den international führenden Einrichtungen auf ihrem Gebiet. Als Stationen des Volontariats können folgende Sammlungen und Museen in München und Bayern gewählt werden:

  • Archäologische Staatssammlung
  • Bayerische Staatsgemäldesammlungen (Alte und Neue Pinakothek, Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne, Museum Brandhorst, Sammlung Schack)
  • Bayerisches Armeemuseum in Ingolstadt
  • Bayerisches Nationalmuseum
  • Deutsches Theatermuseum
  • Die Neue Sammlung – The Design Museum (Staatliches Museum für angewandte Kunst)
  • Museum Fünf Kontinente
  • Museum für Franken – Staatliches Museum für Kunst- und Kulturgeschichte in Würzburg
  • Neues Museum – Staatliches Museum für Kunst und Design in Nürnberg
  • Sammlung Goetz
  • Staatliche Antikensammlungen und Glyptothek
  • Staatliche Graphische Sammlung
  • Staatliche Münzsammlung
  • Staatliches Museum Ägyptischer Kunst
  • Staatliches Textil- und Industriemuseum in Augsburg

Voraussetzung für eine Bewerbung ist eine regelmäßig mit der Promotion abgeschlossene einschlägige wissenschaftliche Hochschulausbildung. Außerdem setzen wir voraus, dass Sie Interesse an den unterschiedlichen Aspekten der Museumstätigkeit haben und gerne mit Kolleginnen und Kollegen im Team zusammenarbeiten. Die Vergütung erfolgt in Höhe von 50% der Entgeltgruppe 13 Stufe 1 TV-L (derzeit 2001,13 € brutto im ersten Jahr, 2192,64 € brutto im zweiten Jahr).

Ihrer Bewerbung legen Sie bitte neben den üblichen Unterlagen ein Exemplar der Dissertation sowie eine Liste Ihrer Wunschstationen bei.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in Papierform bis spätestens 10. August 2020 (Posteingang) an die

Direktion der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen
Barer Straße 29
80799 München

Mit Fragen zu Inhalt und Ablauf des Volontariats wenden Sie sich bitte an Dr. Herbert W. Rott, Tel. 0 89 – 23 805 114, Email herbert.rott@pinakothek.de.

Diese Ausschreibung entspricht den Empfehlungen im Leitfaden für ein wissenschaftliches Volontariat des Deutschen Museumsbundes.

Sie finden den Leitfaden hier: https://www.museumsbund.de/publikationen/leitfadens-fuer-das-wissenschaftliche-volontariat-am-museum/.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 10.08.2020