Wiss. Volontariat (m/w/d)/Curatorial Training Fellowship (m/f/n)

Niedersächsisches Landesmuseum Hannover

Hannover

*English version below*

Das Niedersächsische Landesmuseum Hannover ist mit den Fachbereichen Archäologie, Ethnologie, Landesgalerie, Naturkunde, Numismatik und Provenienzforschung das größte staatliche Museum in Niedersachsen.

Im Fachbereich Ethnologie ist zum 1.8.2021 ein wissenschaftliches Volontariat (m/w/d) für die Dauer von 2 Jahren zu besetzen.

Der Fachbereich Ethnologie betreut eine thematisch und regional heterogene Sammlung, die ca. 24.000 Objekte umfasst. Die Objektsammlung wird durch ein Medienarchiv mit historischen Bild- und Filmdokumenten sowie Forschungsarchivalien ergänzt.

Das Volontariat dient der Qualifizierung zur wissenschaftlichen Tätigkeit im Museumsbereich. Wir bieten eine praxisbezogene Ausbildung mit der Möglichkeit, in einem interdisziplinären Arbeitsumfeld eines Mehrspartenhauses die verschiedenen Bereiche der musealen Arbeit kennenzulernen. Der Schwerpunkt der Ausbildung wird im Bereich der wissenschaftlichen und kuratorischen Bearbeitung der ethnologischen Sammlung liegen. Im Vordergrund stehen hierbei die Erschließung und Digitalisierung des Medienarchives sowie die Mitarbeit an der Realisierung einer geplanten, interdisziplinären Sonderausstellung.

Erwartet werden

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (mindestens Master) in der Ethnologie, Sozial- und Kulturanthropologie, Globalgeschichte oder einem vergleichbaren Fach,
  • Kenntnisse aktueller, postkolonialer Diskurse und der Debatte um Sammlungen aus kolonialen Kontexten sowie der kritischen Fachgeschichte und daraus resultierend eine hohe Sensibilität für die politische, historische und ethische Bedeutung der Arbeit mit ethnologischen Sammlungen,
  • Interesse an materieller Kultur und Sammlungen sowie Sorgfalt insbesondere im Umgang mit historischen Objekten und Materialien,
  • hohe Kommunikations- und Kooperationskompetenz sowie Interesse an interdisziplinärer Arbeit, Teamfähigkeit, Selbständigkeit und Organisationsfähigkeit sowie ein hohes Maß an Engagement und Belastbarkeit,
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache,
  • versierter Umgang mit den gängigen Office-Applikationen, ggfls. Kenntnisse von Objektdatenbanken.

Erwünscht sind

  • erste Erfahrungen im Bereich der Sammlungsarbeit,
  • grundlegende Kenntnisse aus den Bereichen Museologie oder Archivwissenschaft,
  • Vorkenntnisse in der Arbeit mit audiovisuellen Medien, der Digitalisierung und Archivierung von Medienobjekten sowie der Handhabung entsprechender technischer Geräte,
  • Kenntnisse in der Archivarbeit und Freude am Lesen von Handschriften,
  • Erfahrungen im Verfassen wissenschaftlicher Texte und/oder Texten für Ausstellungen und Öffentlichkeitsarbeit.

Das Landesmuseum Hannover unterstützt die Initiative für ein Vorbildliches Volontariat des Deutschen Museumsbund e.V. Die Vergütung erfolgt in Höhe von 50 v. H. des Entgelts der Entgeltgruppe 13 Stufe 1 TV-L. Die Stelle ist nicht teilzeitgeeignet.

Bewerbungen schwerbehinderter Personen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe der einschlägigen Vorschriften bevorzugt berücksichtigt. Eine Schwerbehinderung / Gleichstellung ist zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung nachzuweisen.

Wir fördern die Gleichstellung und wertschätzen Vielfalt. Daher begrüßen wir Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sowie von Eingewanderten und ihren Nachkommen. Bewerbungen werden unabhängig von der ethnischen Herkunft, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität der Bewerber*in ausgewertet.

Wir bitten um Verständnis, dass Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt werden können, wenn ihnen ein frankierter Rückumschlag beiliegt. Andernfalls werden die Unterlagen nach Abschluss des Ausschreibungsverfahrens vernichtet. Ihre Daten werden zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens gespeichert.

Für inhaltliche Nachfragen steht Ihnen Mareike Späth (mareike.spaeth@landesmuseum-hannover.de) zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (ohne Foto) senden Sie bitte bis zum 20.04.2021 (Eingangsschluss) an:

Niedersächsisches Landesmuseum Hannover
Stephanie Versümer
Az: 03/ Volo Ethnologie
Willy-Brandt-Allee 5
30169 Hannover

English

The State Museum of Lower Saxony Hanover incorporates specialist departments of archaeology, ethnology, natural history, numismatics, provenance research as well as the state gallery, making it the biggest state museum in Lower Saxony.

By 1 August 2021, the department of ethnology is looking to fill the position of Curatorial Training Fellowship (Volontariat)
(m/f/n) for a period of two years.

The department of anthropology cares for a thematically and regionally diverse collection of about 24.000 objects. The collection is augmented by a media archive with historic images and filmic documents as well as research archive material.

The fellowship will provide the fellow with necessary qualifications for research work in the museum sector. We offer practice-based training and an interdisciplinary work environment in a multi-disciplinary museum where the fellow will have the chance to explore different aspects of museum work. Training will focus on research and curatorial work related to the ethnographic collection, primarily the organization and digitization of the media archive as well as collaboration on the production of a planned interdisciplinary special exhibition.

Required qualifications are

  • a degree (min. Masters level) in anthropology/ethnology, social and cultural anthropology, global history or a comparable subject,
  • knowledge of current postcolonial discourses and debates in relation to collections from colonial contexts, critical awareness of the history of anthropology, resulting in a high sensitivity towards the political, historical and ethical meaning of working with ethnographic collections,
  • interest in material culture and collections, attention to detail when handling historic objects and materials,
  • good communication and cooperation skills as well as an interest in interdisciplinary work, teamwork, self-motivation and high organizational skills, a high level of commitment and the ability to work under pressure,
  • very good knowledge of German and English,
  • ability to work with all aspects of office programs, if applicable also knowledge of object databanks.

Desired qualifications are

  • first experiences in working with collections,
  • general knowledge in the fields of museology or archive studies,
  • experience in working with audio-visual media, digitization and archiving of media objects as well as handling relevant technological applications,
  • knowledge of archival work and enthusiasm about reading handwriting,
  • experience in writing of academic texts and/or texts for exhibitions and public relations.

The Hanover State Museum supports the initiative for an exemplary fellowship (Volontariat) by the German Museum Union e.V. Remuneration is in accordance with 50 % of the E13 Level 1 TV-L salary (German public service salaries). The position is not suited for part-time work.

Applications by severely disabled persons will be given preference in the case of equal qualification, competence and professional achievements, in accordance with the relevant guidelines. A severe disability / equal opportunity case should be indicated in the application in order to serve your best interests.

We promote equal opportunities and value diversity. Therefore, we welcome application from people of all nationalities as well as by migrants and their descendants. Applications are evaluated irrespective of ethnic background, religion or worldview, disability, age, or gender identity of applicants.

We will only be able to return documents to applicants if a stamped envelope has been included in the application. Otherwise your documents will be destroyed after the application process has closed. Your data will be saved for the duration of the process.

For questions related to the position please contact Mareike Späth (mareike.spaeth@landesmuseum-hannover.de).

Please send your application (without photo) before 20.04.2021 (deadline) to:

Niedersächsisches Landesmuseum Hannover
Stephanie Versümer
Az: 03/ Volo Ethnologie
Willy-Brandt-Allee 5
30169 Hannover
Germany

Diese Ausschreibung orientiert sich an den Empfehlungen im Leitfaden für ein wissenschaftliches Volontariat des Deutschen Museumsbundes.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 20.04.2021