Wissenschaftler*in (m/w/d) mit Schwerpunkt Jüngere Metallzeiten für die Archäologische Staatssammlung

Bayerische Staatsgemäldesammlungen

München

Bewerbungsende: 22.02.2023

DIE ARCHÄOLOGISCHE STAATSSAMMLUNG SUCHT zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/n Wissenschaftler/Wissenschaftlerin mit einer abgeschlossenen wissenschaftlichen Hochschulausbildung im Bereich Vor- und Frühgeschichte mit Schwerpunkt Jüngere Metallzeiten (Eisenzeit) (m/w/d)

in Vollzeit / E13 TV-L / (ab 1.4.2023)

Die Archäologische Staatssammlung ist das Archäologische Landesmuseum für Bayern mit Hauptsitz in München und verfügt über Zweigmuseen und Depots

Ihre Aufgaben

Abteilung Vorgeschichte – Jüngere Metallzeiten (Eisenzeit)

  • Wissenschaftliche Betreuung und verantwortliche programmatische Weiterentwicklung des Bereiches „Jüngere Metallzeiten (Eisenzeit)“ der Abteilung Vorgeschichte
  • Eigene wissenschaftliche Arbeit und Entwicklung neuer wissenschaftlicher und musealer Fragestellungen am Sammlungsmaterial
  • Betreuung von internen und externen Untersuchungen am Sammlungsmaterial
  • Unterstützung der Restaurierung bei Fachfragen und Absprache in Fragen einer Ausleihe von Sammlungsgut für externe Ausleihe
  • Stellvertretung der Abteilungsleitung Vorgeschichte

Wissenschaftliche Erschließung des Sammlungsbereichs, Vermittlungsarbeit, Publikationswesen

  • Mitarbeit an der Umsetzung der Räume in Vorbereitung auf die Neueröffnung der Dauerausstellung, Mitarbeit bei der Rückführung von ausgelagerten Beständen in das Depot des Haupthauses
  • Betreuung und Aktualisierung der eisenzeitlichen Bestände in der Dauerausstellung und den Zweigmuseen
  • Planung, Umsetzung und inhaltliche Betreuung von Sonderausstellungen im Haupthaus und den Zweigmuseen
  • Wissenschaftliche Kommunikation des Sammlungsbestandes, z. B. über Konferenzen
  • Hohes Interesse an Fragen der Vermittlung im Rahmen der Museumsarbeit, nachweisbare praktische Erfahrung
  • Inhaltlichen Weiterentwicklung der digitalen Vermittlung der neuen Dauerausstellung
  • Umfassende Erfahrung zur Herausgabe von Fachveröffentlichungen und dem Verfassen wissenschaftlicher Texte
  • Aktive Zusammenarbeit mit der Pressestelle zur Erhöhung der Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit sowie Zusammenarbeit mit dem Museumspädagogischen Zentrum

Depot Zweigmuseum Manching

  • Wissenschaftliche Sichtung, inhaltliche Strukturierung und Inventarisierung der zumeist eisenzeitlichen Depotbestände und Entwicklung eines Bestandsystems für die Funde aus den Ausgrabungen in Manching

Assistenz der Direktion

  • Erstellen von Präsentationen und Berichten, Vor- und Nachbereitung von Sitzungen und in Gremien
  • Zuarbeit zu Projekten und Sonderaufgaben nach Weisung der Direktion
  • Erstellung von Arbeits- und Jahresterminplänen
  • Kommunikationsschnittstelle zu den Abteilungsleitern, Kommunikation und Kontakt zu den Gästen des Hauses
  • Zielgerichtete Unterstützung in organisatorischen Fragen, sowie inhaltliche Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen in Absprache mit der Abteilung Presse (Tagungen, Vorträgen und Workshops)
  • Erarbeiten von Förderanträgen und Vorbreiten von Vergabeverfahren
  • Terminkoordination zwischen Direktion und Sekretariat
  • Selbständige Führung von Verhandlungen mit Dritten im Auftrag der Direktion

EDV

  • Inhaltliche Betreuung, wissenschaftliche Weiterentwicklung und interne bzw. externe Kommunikation der Fachdatenbanken der Archäologischen Staatssammlung
  • Ansprechpartner für die Nationale Forschungsdateninfrastruktur (NFDI)
  • Vertretung EDV-Koordination

Ihr Profil

  • Exzellente Material- und Ortskenntnis zur Vorgeschichte, mit Schwerpunkt auf der Archäologie der Eisenzeit in Bayern
  • Einschlägige Berufserfahrung im musealen Bereich, z. B. durch Volontariate, Zeitverträge und Praktika
  • Sehr gute EDV-Kenntnisse
  • Erfahrung in der Arbeit mit wissenschaftlichen Datenbanksystemen
  • Sehr gute Englischkenntnisse, verhandlungssicher in Wort und Schrift, weitere Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil
  • Ausgeprägte soziale Kompetenz und hohe kommunikative Fähigkeiten sowie Freude an einem selbständigen, initiativen, kreativen und verantwortungsvollen Arbeiten
  • Teamfähigkeit, Engagement, Zuverlässigkeit, strukturierte Arbeitsweise, Termintreue, Loyalität
  • Geschick für Verhandlungen mit Dritten im Auftrag der Direktion
  • Nachweise an Fachveröffentlichungen und Teilnahme an nationalen und internationalen Veranstaltungen einschließlich Vortragstätigkeit
  • Mehrjährige Erfahrungen in der Leitung von archäologischen oder anderen wissenschaftlichen Projekten sowie Kenntnisse für das Einwerben von Drittmitteln
  • Eigenständiges, eigenverantwortliches Arbeiten
  • Bereitschaft zum Fahren des Dienstwagens (Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis Klasse 3 alt oder B)

Wir bieten

Einen Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst mit der Eingruppierung und Bezahlung in Entgeltgruppe E 13 TV-L. Soweit die persönlichen und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen vorliegen, ist eine Übernahme in das Beamtenverhältnis möglich. Die Besoldungsgruppe richtet sich nach A13 Bayerisches Besoldungsgesetz (BayBesG).

Eine unbefristete Vollzeitstelle (40,10 Wochenstunden) mit verantwortungsvoller Tätigkeit nach Ablauf einer 6-monatigen Probezeit

Eine interessante und vielseitige Tätigkeit in einem Team aus WissenschaftlerInnen, RestauratorInnen und technischem Personal

Gute Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln, vergünstigtes Jobticket (MVV, Bahn)

Die Gleichstellung aller Beschäftigten ist uns wichtig. Daher freuen wir uns auf Bewerbungen von Menschen unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft sowie von Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Kandidaten/innen geeignet. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Für Rückfragen stehen gerne zur Verfügung:

Herr Prof. Dr. Rupert Gebhard, Leitender Sammlungsdirektor

089-12599691-0 / Rupert.Gebhard@archaeologie.bayern

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen per E-Mail und als PDF-Dateien richten Sie bitte bis spätestens 22.2.2023 an: verwaltung@archaeologie.bayern

Bitte beachten Sie, dass E-Mails mit einem Volumen von mehr als 20 MB automatisch geblockt werden. Ferner bitten wir Sie darum, alle Bewerbungsunterlagen in einem einzigen pdf-Dokument zu übermitteln.

Durch die Bewerbung entstehende Kosten werden nicht erstattet. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Verfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.

Dienstort: Archäologische Staatssammlung, Lerchenfeldstr. 2, 80538 München

 

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 22.02.2023