Wissenschaftliche Mitarbeit (m/w/d)

Museum der Arbeit

Hamburg

Die Stiftung Historische Museen Hamburg, Stiftung des öffentlichen Rechts, ist eine der größten stadt- und regionalgeschichtlichen musealen Einrichtungen Europas. Mit den in der Stiftung verbundenen Museen an sieben Standorten repräsentiert die Stiftung die Geschichte Hamburgs und seines Umlandes vom Hafenarbeiter bis zum Großbürgertum einschließlich der nationalen und europäischen Bezüge.

Das Museum der Arbeit hat seinen Sitz in Hamburg-Barmbek auf dem ehemaligen Fabrikgelände der „New-York Hamburger Gummi-Waaren Compagnie“. Es zeigt am Beispiel Hamburgs die Veränderungen in der Arbeitswelt in den letzten 200 Jahren und die damit verbundenen Auswirkungen auf den Menschen. Darüber hinaus ist es Plattform für aktuelle gesellschaftliche und politische Diskussion.

Das Museum der Arbeit sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Sonderausstellungsprojekt zum Thema „Konflikte“ eine Person für die Wissenschaftliche Mitarbeit (m/w/d) in Vollzeit, befristet für 18 Monate.

Zu Ihren wesentlichen Aufgaben gehören:

  • Recherche und Konzeption von partizipativen Ausstellungsinhalten
  • (Mit-)Entwicklung eines Vermittlungsprogramms, sowie konzeptuelle Überlegungen und Organisation des Rahmenprogramms
  • Mitwirkung beim Verfassen von Ausstellungstexten, sowie Beiträgen zu einer begleitenden Publikation, sowie Kommunikation mit Autor*innen, Fotograf*innen und Grafiker*innen sowie Verlagsteam inkl. Gestaltern
  • Durchführung von projektbezogenen Recherchen
  • Mitwirkung beim Ausstellungsdrehbuch, der Erarbeitung der Objektliste, sowie der Betreuung des Leihverkehrs
  • inhaltliche und organisatorische Absprachen mit der Öffentlichkeitsarbeit und Marketingabteilung, ebenso inhaltliche und organisatorische Absprachen mit den Gewerken, insbesondere dem Ausstellungsbüro/Gestaltungsbüro

Dafür besitzen Sie folgendes Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Magister Artium, Master, Diplom oder äquivalenter Abschluss) in einem für die Aufgabe relevanten Fach
  • Fähigkeit zur schnellen Einarbeitung in die Themenschwerpunkte der Ausstellung und des Begleitprogramms
  • Erfahrungen mit interaktiven Ausstellungsformaten und der Entwicklung von partizipativen Elementen
  • Erfahrungen im Projektmanagement
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • sehr gute organisatorische und kommunikative Fähigkeiten
  • hohes Maß an Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, Eigenverantwortung sowie selbständige und strukturierte Arbeitsweise

Die Vergütung erfolgt nach E 13 TV-AVH.

Die Stiftung Historische Museen Hamburg begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter, Nationalitäten und von People of Colour sowie von Menschen mit Flucht- oder familiärer Migrationsgeschichte. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung vorrangig berücksichtigt (§ 2 SGB IX).

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung bis zum 29. März 2020 per E-Mail (1 PDF-Dokument mit max. 5 MB) an: Bewerbung@orga.SHMH.de

 Für Nachfragen steht Ihnen die Personalleiterin der Stiftung Historische Museen Hamburg, Susanne Gromoll,  per E-Mail zur Verfügung: susanne.gromoll@am.shmh.de.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 29.03.2020