Wissenschaftliche/r Referent/in (w/m/d)

Deutsches Röntgen-Museum

Remscheid

Das Deutsche Röntgen-Museum der Stadt Remscheid, gegründet 1932, ist das einzige wissenschafts- und technikhistorische Museum seiner Art weltweit. Am Geburtsort von Wilhelm Conrad Röntgen wird die Geschichte der Entdeckung und Anwendung der Röntgenstrahlen in vielfältigen Bereichen dokumentiert, erforscht bewahrt und lebensnah in seinen Ausstellungen interaktiv präsentiert. Im Sinne Röntgen vermittelt das angeschlossene Schulröntgenlabor RöLab Spaß und Freude am eigenen Experimentieren. In Kooperation mit der Deutschen Röntgengesellschaft wurde hierzu ergänzend das Geburtshaus von Wilhelm Conrad Röntgen zu einem besonderen Ort der Begegnung mit Geschichte und Wissenschaft umgestaltet.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum 01.03.2022 eine wissenschaftliche Referentin bzw. einen wissenschaftlichen Referenten (w/m/d) in Vollzeit.

Die Stelle ist vorbehaltlich einer abschließenden Bewertung durch die Bewertungskommission im Stellenplan nach EG 13 TVöD (je nach Erfahrungsstufe zwischen 4.113 EURO – 5.981 EURO brutto) ausgewiesen.

Das erwartet Sie:

  • Sie begleiten und unterstützen bei der Leitung, Organisation und Steuerung des Museumsbetriebs im Geburtshaus Röntgens.
  • Sie arbeiten mit Kooperationsstellen aus Politik, Kultur und Wissenschaft zusammen und unterstützen bei der Weiterentwickelung und Vernetzung der wissenschaftlichen Arbeit des Museums national und international.
  • Sie sind für die konzeptionelle Entwicklung und Umsetzung von musealen Ausstellungen und Veranstaltungen mit verantwortlich.
  • Sie führen eigenständige Wissenschafts- und medizinhistorische Forschung durch und betreuen die Arbeitsorganisation der Historischen Kommission der Deutschen Röntgengesellschaft.
  • Sie unterstützen die Deutsche Röntgengesellschaft bei der Organisation und Durchführung von Lehrveranstaltungen im International Roentgen Training and Testing Center (iRTTC) im Geburtshaus Röntgens.
  • Sie sind mit verantwortlich für die Organisation und didaktisch-methodische Betreuung der Angebote der Wilhelm-Conrad Röntgen-Juniorakademie im Geburtshaus Röntgens.
  • Sie unterstützen bei der Konzeption, Planung und Durchführung von Lernangeboten im Schulröntgenlabor RöLab.
  • Sie sondieren eigenständig Fördermaßnahmen und Ausschreibungen und unterstützen bei der Antragstellung und Projektdurchführung für museumsrelevante Projekte.
  • Sie betreuen Sponsoringkreise, Kooperations- und Förderstellen.

Das bieten wir Ihnen:

  • Sie erhalten eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe in zwei besonderen Museen mit überregionaler und internationaler Bedeutung.
  • Sie assistieren bei der Leitung eines abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Aufgabengebiets bei einer öffentlich-rechtlichen Arbeitgeberin in Kooperation mit einer wissenschaftlichen Fachgesellschaft.
  • Sie erhalten ein kreatives Arbeitsumfeld in einem sympathischen, effizienzorientierten Team mit flachen Hierarchien und kurzen Entscheidungswegen
  • Sie profitieren von den verlässlichen Regelungen des Tarifvertrages.
  • Sie erhalten eine individuelle Leistungsprämie, einen Zuschuss zu den vermögenswirksamen Leistungen und eine Jahressonderzahlung.
  • Sie haben 30 Tage Erholungsurlaub.
  • Sie haben flexible Arbeitszeiten in einem Gleitzeitrahmen.
  • Sie erhalten regelmäßige Weiterbildungsangebote.

Das bringen Sie mit:

  • Sie haben ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise mit Promotion, in einem naturwissenschaftlichen Fach.
  • Besondere Kenntnisse und Fähigkeiten in Physik und/oder Medizintechnik sind von Vorteil
  • Sie haben bereits ein Volontariat in einem Museum absolviert und sind vertraut mit der Organisation musealer Arbeitsabläufe.
  • Sie haben Erfahrungen im Bereich wissenschaftlichem Publizierens.
  • Sie haben Erfahrungen und Kenntnisse im Bereich der Strukturierung von Lehrveranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen.
  • Sie haben Führungs- und Sozialkompetenz
  • Sie haben ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten sowie sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Die Kenntnisse weiterer Fremdsprachen sind erwünscht.
  • Sie haben Erfahrungen im Projektmanagement sowie in der Erarbeitung und Umsetzung von analogen und digitalen Vermittlungskonzepten.
  • Sie sind an einem langfristigen Anstellungsverhältnis interessiert.

Die Stadt Remscheid (ca.113.000 Einwohnerinnen und Einwohner) liegt inmitten des Bergischen Landes und bietet die gesamte Infrastruktur einer kreisfreien Stadt. Die Großzentren an Rhein und Ruhr sind ca. 45 km entfernt und auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Weitere Informationen sind unter www.remscheid.de abrufbar.

Für Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Uwe Busch (Museumsdirektor) unter Tel. 02191-163406; Email: uwe.busch@remscheid.de.

Interessierte Bewerbende werden gebeten, bis zum 28.01.2022  ihre Bewerbung ausschließlich online über das Bewerbungsportal der Stadt Remscheid einzureichen, sowie ihre besondere Motivation für die ausgeschriebene Stelle darzulegen und zu begründen.

Die Stadtverwaltung Remscheid fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Sie strebt an, dass sich die gesellschaftliche Vielfalt auch bei den Beschäftigten widerspiegelt und begrüßt deshalb Bewerbungen von Personen, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität.

Die Stelle ist grundsätzlich auch in Teilzeit zu besetzen. Über den Umfang und die Verteilung der Arbeitszeit entscheidet die Museumsleitung nach den dienstlichen Erfordernissen

Die Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung der Vorschriften des Landesgleichstellungsgesetzes NRW sowie des § 164 SGB IX.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 28.01.2022