Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/i)

Forum Altes Rathaus

Borken

Das FARB Forum Altes Rathaus Borken, das aus dem Stadtmuseum Borken hervorging, ist im kulturellen Leben der Stadt Borken von zentraler Bedeutung. Nach einer umfassenden baulichen und konzeptionellen Erneuerung wurde das FARB im Juni 2020 neu eröffnet. Das FARB ist touristischer Anlaufpunkt, Kulturort und das städtische Museum. Unter seinem Dach sind mehrere Bereiche gebündelt: die Tourist-Information, das Kulturbüro, eine Sammlung zur Stadtgeschichte, wechselnde Kunstausstellungen und kulturelle Veranstaltungsangebote. Neben den hauptamtlichen Mitarbeiter/innen sind viele Ehrenamtliche und Vereine beteiligt. Die Stadt Borken, Fachbereich Kultur und Weiterbildung, sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n innovative/n und motivierte/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/i) für das Forum Altes Rathaus Borken (2021/016)

IHRE ABWECHSLUNGSREICHEN AUFGABEN:

  • wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in des Stadtmuseums im FARB und Abwesenheitsvertretung für die Leiterin des FARB
  • wissenschaftliche Mitarbeit an Sonderausstellungen und Sammlungspräsentationen
  • wissenschaftliche Betreuung der Sammlung (Depot, Restaurierungen, Inventarisation, einschließlich Einwerbung dafür notwendiger Drittmittel)
  • Konzipieren und Realisieren von Ausstellungsmedien einschließlich Betreuung vorhandener Ausstellungsmedien
  • Entwicklung und Umsetzen von museumspädagogischen Vermittlungsformaten, insbesondere Konzepte und Realisierung von partizipativen Projekten
  • hauptverantwortliche Betreuung der Website, der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des FARB (Inhalte und Umsetzung)
  • eigenständiges Projektmanagement bei Kulturveranstaltungen des FARB (Ideen, Umsetzung und Koordinierung)
  • Koordinierung der Arbeiten der Haustechniker, Organisation und Betreuung der ehrenamtlichen Aufsichten

IHR PROFIL:

  • wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Geschichte, Kunstgeschichte, europäische Ethnologie, Museumswissenschaften, Museologie und/oder Kulturmanagement)
  • museumspraktische Erfahrungen (Volontariat bzw. gleichwertige Ausbildung)
  • einschlägige Erfahrungen im Projektmanagement sowie eine zielorientierte Denk- und Arbeitsweise, die geprägt ist von Einsatzfreude und einem hohen Maß an Engagement
  • die Position erfordert eine ausgeprägte mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeit, Belastbarkeit und ein hohes Maß an Eigeninitiative und Organisationsfähigkeit
  • gesicherte IT-Kenntnisse (Office, Datenbanken, CMS, Social media usw.) sowie Englischkenntnisse in Wort und Schrift

WIR BIETEN IHNEN:

  • eine unbefristete Beschäftigung mit der durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 39,00 Stunden
  • ein neues modernes Museum und einen attraktiven Kulturort im Zentrum von Borken als Arbeitsplatz, eine Arbeit in einem motivierten und vielfältig qualifizierten Team sowie interessante und anspruchsvolle Aufgaben.
  • eine leistungsgerechte Bezahlung bis zur Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) mit regelmäßigen Tariferhöhungen und einer Jahressonderzahlung
  • flache Hierarchien und schnelle Entscheidungsprozesse machen es Ihnen leicht, neue Impulse zu setzen und Ihre Ideen in die Praxis umzusetzen
  • attraktive Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements und einer familienfreundlichen Personalpolitik
  • vielfältige Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten

WIR SIND FAMILIENFREUNDLICHE ARBEITGEBERIN:

Die Stadtverwaltung Borken hat 2020 – nach einem nachhaltigen Prüfverfahren der Bertelsmann Stiftung – erneut nach 2014 und 2017 das Qualitätssiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ erhalten. In der Zusammenfassung nach dem Prüfungsverfahren heißt es: „Die Stadtverwaltung Borken hat sich über die Jahre eine sehr gute Unternehmenskultur erarbeitet. Die Themen der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie der Unterstützung der Beschäftigten in ihren unterschiedlichen Lebensphasen und -situationen haben eine besondere Bedeutung. Die Anwendbarkeit und der Nutzen der Angebote sowie eventuell auftretende Hindernisse, Vorbehalte und Spannungen etc. werden im Unternehmen offen und aktiv kommuniziert. Es herrscht ein vertrauensvolles Kommunikationsklima mit Grundsätzen und abgestimmten Methoden.“

Die Stadt Borken fördert die Gleichstellung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aktiv. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht; bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Das Gleiche gilt für Menschen mit Behinderung.

ÜBER DIE STADT BORKEN:

Borken liegt im schönen Westmünsterland und ist mit seinen Ortsteilen ein attraktiver Wohnort für über 42.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Die Kreisstadt verfügt über eine ansprechende Innenstadt mit einem gehobenen kleinteiligen Verkaufsangebot und Fachmärkten. Die geografische Lage mit sehr guten Verkehrsanbindungen, das breitgefächerte Schul-, Weiterbildungs- und Kulturangebot machen Borken zu einem interessanten Wohn- und Wirtschaftsstandort. Nicht zu vergessen ist der hohe Freizeitwert Borkens mitten im Herzen der westmünsterländischen Parklandschaft an der deutsch-niederländischen Grenze. Mehr über Borken finden Sie im Internet unter www.borken.de oder auf der städtischen Facebookseite unter www.facebook.com/BorkenStadtverwaltung/.

IHRE BEWERBUNG:

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 07.08.2021 an die
Bürgermeisterin der Stadt Borken
Fachbereich Personal, Organisation, Zentrale Dienste und Archiv
Postfach 1764, 46322 Borken

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung bevorzugt über das Bewerberportal der Stadt Borken ein. Für die Online-Bewerbung klicken Sie bitte unten rechts auf dieser Seite den Button „Online-Bewerbung“ an. Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an den Fachbereichsleiter Kultur und Weiterbildung, Herrn Simon Welsing (Tel. 02861/939-179), oder den Fachabteilungsleiter Personal, Herrn Julian Damm (Tel. 02861/939-116).

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 07.08.2021