Wissenschaftliche*n Volontär*in (m/w/d)

Wilhelm-Hack-Museum

Ludwigshafen

Im Wilhelm-Hack-Museum ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine*n Wissenschaftliche*n Volontär*in (m/w/d) mit Schwerpunkt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu besetzen.

Gesucht wird ein*e Wissenschaftler*in mit einem Masterabschluss in Kunstgeschichte, Medien- oder Kommunikationswissenschaften oder vergleichbaren Studienfach.

Das Volontariat vermittelt Kenntnisse in allen Bereichen des musealen Arbeitens wie Sammeln, Bewahren, Forschen, Ausstellen, Museumsmanagement, Verwaltung und Kommunikation. Eine fachliche Profilierung wird im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit geboten.

Die Schwerpunktsetzung beinhaltet unter anderem:

  • Mitarbeit bei der Aufbereitung von Pressethemen und Erstellung entsprechender Pressematerialien
  • Mithilfe bei der Aufnahme und Bearbeitung journalistischer Anfragen
  • Pflege der Medienkontakte und Presseverteiler
  • Mitarbeit bei der Planung und Umsetzung ausstellungs- und imagebezogener Marketingstrategien
  • Pflege der Internetpräsenzen (Webseite, Internetportale und Social Media).

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Studium (Masterabschluss) der Kunstgeschichte, Medien- oder Kommunikationswissenschaften. Ein Schwerpunkt in moderner oder zeitgenössischer Kunst ist gewünscht.
  • Erfahrungen in den Bereichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, sowie Marketing (vor allem in Form von Praktika und ersten Arbeitserfahrungen)
  • Sehr gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit und Erfahrung im kreativen Schreiben
  • fehlerfreie Rechtschreibung und konzeptionelles Verständnis
  • Überzeugende Organisations- und Kommunikationsfähigkeit, Teamgeist und Kreativität
  • Kenntnisse der gängigen Office- und Bildbearbeitungsprogramme (Photoshop, Powerpoint) sowie Typo 3, Web 2.0 und Internetplattformen erwünscht
  • Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch fließend in Wort und Schrift.

Es handelt sich um eine auf zwei Jahre befristete Stelle in Vollzeit. Das Aufgabengebiet kann auch von Teilzeitkräften wahrgenommen werden. Die Vergütung entspricht der Hälfte der Monatsvergütung aus der Entgeltgruppe 13, Stufe 1 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Ihre Bewerbung mit Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen und Nachweisen zu bisherigen praktischen Erfahrungen richten Sie bitte unter Angabe der
Kennziffer 3-11.WHM.2021 bis spätestens zum 06.08.2021 an die

Stadtverwaltung Ludwigshafen am Rhein

Bereich Personal

Postfach 21 12 25

67012 Ludwigshafen am Rhein

 

Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Daher bitten wir um die Zusendung von Kopien. Bitte verwenden Sie auch keine Mappen.

Alternativ können Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen auch per E-Mail an ausbildung@ludwigshafen.de zusenden. Bei Bewerbungen per E-Mail bitte alle Unterlagen in einem einzigen Anhang speichern.

Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Unterlagen nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet.

Bei gleicher Qualifikation (Eignung, Befähigung und fachliche Leistung) werden Menschen mit Schwerbehinderung bevorzugt, ebenso Frauen, soweit und solange eine Unterrepräsentanz nach dem Landesgleichstellungsgesetz vorliegt.

Auskunft zu Aufgaben und Anforderungen des Volontariats erteilt Herr René Zechlin (E-Mail: rene.zechlin@ludwigshafen.de, Telefon: 0621/504-2045). Auskunft zum Bewerbungs-verfahren erteilt Frau Katharina Seel (E-Mail: katharina.seel@ludwigshafen.de, Telefon.: 0621/504-2182.

Wir freuen uns über Ihr Interesse.

 

Diese Ausschreibung orientiert sich an den Empfehlungen im Leitfaden für ein wissenschaftliches Volontariat des Deutschen Museumsbundes.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 06.08.2021