wissenschaftliche/r Kurator/in (m/w/d) für die Abteilung Ägyptologie

Gustav-Lübcke-Museum

Hamm

Gustav-Lübcke-Museum – ein Museum für alle  

Das Gustav-Lübcke-Museum in Hamm ist ein Museum für alle. Von außen besticht das von den dänischen Architekten Jørgen Bo und Vilhelm Wohlert konzipierte Haus durch seine beeindruckende Architektur und im Inneren durch sein einladendes lichtdurchflutetes Foyer. Die atmosphärisch ansprechenden, erlebnisreich gestalteten Ausstellungsräume vermitteln einen umfassenden Blick auf die Vielfalt der Sammlung: von der Archäologie und der Stadtgeschichte bis hin zur Angewandten Kunst und der Kunst des 20. Jahrhunderts. Ein Alleinstellungsmerkmal ist die umfangreiche Ägyptische Sammlung des Hauses, die überregional wirkt. Auch auf den verschiedenen Flächen für Sonderausstellungen präsentiert sich das Museum facettenreich. Groß geschrieben wird im Gustav-Lübcke- Museum die Vermittlungsarbeit. Das Programm richtet sich gleichermaßen an die Hammer Bevölkerung und auch an angereiste Interessenten. Für Kunst und Kultur zu begeistern, Neugierde zu wecken und beim Besuch des Gustav-Lübcke-Museums Erfahrungen mit Kopf, Herz und Hand zu machen, dafür stehen wir.

Bei der Stadt Hamm ist im Gustav-Lübcke-Museum zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle zu besetzen einer/es wissenschaftlichen Kuratorin/s (m/w/d) für die Abteilung Ägyptologie, mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 19,5 Stunden. 

Zu dem vielfältigen und interessanten Aufgabenbereich gehören u. a. 

  • wissenschaftliche Sammlungs-/Bestandsverwaltung und -erschließung (Dokumentation), (Provenienz-)Forschung, Leihverkehr, konservatorische Überwachung in Absprache mit dem Restaurator, Abwicklung von Anfragen für die ägyptische Sammlung
  • Konzeption und Umsetzung von wissenschaftlich fundierten sowie aktuell relevanten Ausstellungen auch mit Perspektive auf die Publikumswirksamkeit
  • Mitwirkung an fächerübergreifenden Ausstellungs- und Vermittlungsprojekten
  • Drittmittelakquise: Eigenverantwortliches Sichten von Förderprogrammen, proaktive Ansprache mögl. Partner, Verfassen von Anträgen und Abwicklung genehmigter Projekte
  • Überarbeitung der Dauerausstellung
  • Verfassen von Texten rund um die Ausstellung. Inhaltliche und konzeptionelle Erarbeitung von Begleitmedien (Digital und Print)
  • Mitwirkung an Pressearbeit/Marketing (Öffentlichkeitsarbeit ), Vermittlungsarbeit und Veranstaltungsmanagement
  • aktive Digitalisierung des Sammlungsbestandes
  • Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen, Vorträgen und Führungen

Sie verfügen über

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium möglichst mit Promotion im Fach Ägyptologie. Idealerweise sind Sie auch in anderen museumsrelevanten Fächern qualifiziert
  • abgeschlossenes zweijähriges Volontariat
  • fundierte, durch Praxis nachgewiesene Kenntnisse im Ausstellungswesen
  • Erfahrungen mit Kooperationsprojekten
  • nachweisbare Erfahrungen in der eigenständigen Veranstaltungskonzeption
  • Kompetenzen in der Vermittlungsarbeit für unterschiedliche Zielgruppen
  • Neugier und Offenheit für innovative, experimentelle Ausstellungs- und Vermittlungsformate
  • ausgewiesene Sozialkompetenz und hohe Kommunikationsstärke, die sich durch eine lösungs- und teamorientierte Arbeitsweise, Eigenständigkeit und Belastbarkeit auszeichnet
  • Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung
  • Sicherheit im Umgang mit der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift
  • routinierter Umgang mit dem PC (insbesondere MS Office). Erfahrungen mit musealen Datenbanksystemen erwünscht

Wir bieten Ihnen

  • einen sicheren Arbeitsplatz mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag
  • eine Bezahlung nach Entgeltgruppe 13 TVöD
  • eine weitgehend vom Arbeitgeber finanzierte Zusatzversorgung/Betriebsrente
  • flexible Arbeitszeiten sowie Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf und Privatem
  • Verantwortung innerhalb des Aufgabenbereiches
  • eine engagierte Einarbeitung bzw. Unterstützung durch ein erfahrenes Team
  • ein vergünstigtes Ticket für den Personennahverkehr

Die Stadt Hamm möchte den Frauenanteil in diesem Arbeitsgebiet erhöhen und ist deshalb besonders an der Bewerbung von Frauen interessiert. Die Stelle ist – je nach Art der Behinderung – auch für Schwerbehinderte geeignet.

Bürgerorientierung und Förderung von bürgerschaftlichem Engagement sind wichtige Ziele der Stadtverwaltung. Sofern Sie also ehrenamtlich tätig sind oder waren, sollten Sie in Ihren Bewerbungsunterlagen darauf hinweisen.

Wir freuen uns, Ihre Bewerbung bis zum 06.03.2020 über das Bewerbungsportal der Stadt Hamm zu erhalten. Hierfür nutzen Sie bitte den Button „Online-Bewerbung“ (unten rechts). Das Hochladen Ihrer Bewerbung nimmt nur wenige Minuten in Anspruch.

Für Fragen zur ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen Frau Josephs, Tel. 02381 17-3235, gerne zur Verfügung. Inhaltliche Fragen beantwortet Ihnen gerne der Direktor des Gustav-Lübcke-Museums, Herr Dr. Sölter, Tel. 02381 17-5702.

Weitere Informationen zur Stadt Hamm erhalten Sie unter www.hamm.de/karriere.

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 06.03.2020