Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) für das Referat „Ausstellungen“

Staatliche Museum für Archäologie Chemnitz

Chemnitz

Bewerbungsende: 03.12.2022

Im Staatlichen Museum für Archäologie Chemnitz (smac) ist zum 01.02.2023 die Stelle eines

wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d) für das Referat „Ausstellungen“

befristet und unter Haushaltsvorbehalt bis 31.12.2024 in Vollzeit zu besetzen.

Das smac wurde im Mai 2014 eröffnet. In der archäologischen Dauerausstellung werden 300.000 Jahre Kulturgeschichte von den frühen Neandertalern bis zum Beginn der Industrialisierung präsentiert. Das noch junge Museum hat sich in wenigen Jahren eine herausragende Position in der Museumslandschaft erarbeitet. Es steht für eine moderne Museumskultur. Dem müssen auch seine jährlichen Sonderausstellungen gerecht werden, die im Haus erarbeitet werden. Als Teil des Programms der Europäischen Kulturhauptstadt 2025 mit Eröffnungstermin im Herbst 2024 befindet sich ein Ausstellungsprojekt zum Thema „Bergbau“ in Vorbereitung. Die Ausstellung soll sich ausgehend von der Montanarchäologie des Erzgebirges dem Bergbau als international vernetztem, innovativen und gleichzeitig gegenüber Mensch und Natur oft rücksichtslosen Wirtschaftszweig annähern. Über die Technikgeschichte hinaus sollen die Motivation und der Stolz der Bergleute wie der von Ihnen erarbeitete Wohlstand eine Rolle spielen, aber auch die bis heute damit einhergehende Traditionspflege Eingang finden.

Zu den Arbeitsaufgaben gehören insbesondere:

  • Mitarbeit bei der wissenschaftlichen und organisatorischen Vorbereitung und Durchführung der Sonderausstellung,
  • Betreuung des Leihverkehrs,
  • Mitarbeit am Katalog.

Voraussetzungen für die Tätigkeit sind im Wesentlichen:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Magister/Master) einer kulturhistorischen Disziplin,
  • nachweisbare fundierte Kenntnisse im Bereich der Technik-, Wirtschafts- oder Sozialgeschichte, bevorzugt im Bereich Bergbau,
  • Erfahrungen im Wissenschaftsmanagement, in der Projektsteuerung oder in der Konzeptionierung, Vorbereitung und Durchführung von Ausstellungen,
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache (C1) und anwendungsbereite Kenntnisse mindestens einer Fremdsprache in Wort und Schrift,
  • wünschenswert sind Erfahrungen in der Archivarbeit.

Im Rahmen der Tätigkeit werden erwartet:

  • Verantwortungsbewusstsein, Gewissenhaftigkeit, Teamfähigkeit sowie Flexibilität und Einsatzbereitschaft,
  • ein hohes Maß an Belastbarkeit, Kommunikationsfähigkeit,
  • Kreativität und die Fähigkeit zur Strukturierung komplexer Sachverhalte,
  • Vernetzung mit den Kulturträgern vor Ort,
  • Bereitschaft, sich auf diverse Besucher und eine Vielfalt von Vermittlungsformen einzulassen,
  • Führerschein Klasse B und Bereitschaft zum Führen eines Dienst-Kfz.

Die Vergütung erfolgt nach den Eingruppierungsvorschriften des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) bis maximal in die Entgeltgruppe 13. Der Dienstort ist Chemnitz. Soweit mit den dienstlichen Verpflichtungen vereinbar, besteht die Möglichkeit zur mobilen Arbeit in Höhe von 20% der monatlichen individuellen Gesamtarbeitszeit. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Es wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung und Speicherung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss des Bewerbungsverfahrens erteilen.

Es erfolgt eine Prüfung, ob die arbeitsrechtlichen Voraussetzungen für die Besetzung einer befristeten Stelle durch die Bewerber/innen erfüllt sind.

Das Landesamt für Archäologie hat sich die Förderung von Frauen zum Ziel gesetzt. Wir sind daher insbesondere an Bewerbungen qualifizierter Frauen interessiert.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt und werden daher ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Wir bitten darum, einen entsprechenden Nachweis den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Soweit Sie die genannten Voraussetzungen erfüllen, bitten wir Sie um Zusendung Ihrer aussagefähigen Bewerbungsunterlagen bis zum 03.12.2022 an das

Staatliche Museum für Archäologie Chemnitz
Stefan – Heym – Platz 1
09111 Chemnitz

Möchten Sie Ihre eingereichten Unterlagen zurückgeschickt bekommen, so fügen Sie bitte einen mit Ihrer Anschrift versehenen, frankierten (nur Deutsche Post) Rückumschlag  in ausreichender Größe bei.

Falls Sie sich per E-Mail bewerben möchten, senden Sie Ihre Unterlagen bitte in Form eines PDF-Dokumentes an: poststelle@lfa.sachsen.de

Bewerbungen, die nach dem 03.12.2022 eingehen, können im Auswahlverfahren keine Berücksichtigung finden.

www.archaeologie.sachsen.de

www.smac.sachsen.de

 

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 03.12.2022