Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (w/m/d) 

Deutsches Museum

München

Bewerbungsende: 31.01.2023

Das Deutsche Museum ist eines der größten Wissenschafts- und Technikmuseen und Science Center weltweit. Es ist naturwissenschaftlich-technisches Gedächtnis der Bundesrepublik Deutschland und mit seinen aktuellen Ausstellungen ein Forum zur Information und Auseinandersetzung über die neuesten Entwicklungen in Naturwissenschaft und Technik. Als integriertes Forschungsmuseum hat es einen seiner wissenschaftlichen Arbeitsschwerpunkte in den Digital Humanities.

In der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) werden Datenbestände von Wissenschaft und Forschung für das gesamte deutsche Wissenschaftssystem systematisch erschlossen, vernetzt und nachhaltig sowie qualitativ nutzbar gemacht. NFDI-Konsortien, Zusammenschlüsse verschiedener Einrichtungen innerhalb eines Forschungsfeldes, arbeiten hierbei interdisziplinär zusammen. NFDI4Memory ist das Konsortium für die Geschichtswissenschaften und historisch arbeitende Geisteswissenschaften und verbindet historische Forschung, Gedächtniseinrichtungen (wie Archive, Bibliotheken und Museen) und Informationsinfrastruktureinrichtungen.

Im Zuge der Beteiligung des Deutschen Museums am Aufbau von NFDI4Memory suchen wir zum 1. April 2023 einen

wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m/d) 

Ihre Aufgaben

  • Koordination der Aktivitäten des Deutschen Museums als Co-Applicant von NFDI4Memory
  • Durchführung und konzeptionelle Weiterentwicklung der Task Area 1 „Data Quality“ von NFDI4 Memory in enger Abstimmung mit dem Kooperationspartner Herder Institut für historische Ostmitteleuropaforschung, Marburg
  • Vertretung des Deutschen Museums in der Steuerungsgruppe von NFDI4Memory sowie im Gesamtkonsortium der NFDI
  • Mitarbeit an weiteren Forschungsprojekten des Deutschen Museums im Bereich der Digital Humanities

Ihr Profil

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Digitalen Geisteswissenschaften oder vergleichbar
  • nachgewiesene Erfahrung in der Anwendung der Methoden und Konzepte der Digital Humanities
  • Vertrautheit mit Theorien und Methoden der Geschichtswissenschaften
  • Erfahrung in Theorie und Praxis des Forschungsdatenmanagements
  • sehr gute Sprachkenntnisse, Kommunikations- und Ausdrucksfähigkeit in Deutsch und Englisch (Wort und Schrift) sowie Schreibkompetenz
  • von Vorteil: Arbeitserfahrungen in einem Museum sowie in interdisziplinären Forschungsverbünden

Persönliche / soziale / methodische Kompetenzen

  • Eigeninitiative, analytische Fähigkeiten, Zuverlässigkeit
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Zielorientierung sowie Problemlösungs- und Organisationsfähigkeit

Wir bieten

  • einen verantwortungsvollen, interessanten und zukunftsorientierten Arbeitsplatz in Münchner Innenstadtlage in einem engagierten, wertschätzenden und kollegialen Team mit vielseitigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine tarifgerechte Bezahlung in Entgeltgruppe 13 nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • eine tarifliche Jahressonderzahlung
  • Altersvorsorge des öffentlichen Dienstes
  • 30 Tage Urlaub sowie bezahlte Freistellung am 24. und 31.12.
  • Flexibilität durch Gleitzeit, ggf. Teilzeit
  • die grundsätzliche Möglichkeit zum Homeoffice
  • ein Betriebliches Gesundheitsmanagement

Die Stelle ist auf fünf Jahre befristet. Das Deutsche Museum schließt bei Einstellung zunächst alle Arbeitsverträge für 6 Monate befristet ab.

Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung, jedoch nicht auf 450,- €-Basis.

Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig Ihres Alters, Ihres Geschlechts, Ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, von Behinderung und sexueller Identität.  

Sind Sie interessiert?

Wir freuen uns auf Ihre aussagefähigen und vollständigen Unterlagen mit Lebenslauf, Abschluss- und Arbeitszeugnissen bis zum 31.01.2023. Verspätete Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Nr. 2264 per E-Mail nur im PDF-Format als eine Datei (max. 10 MB) an bewerbung@deutsches-museum.de. Bei Eingang erhalten Sie eine automatische Empfangsbestätigung.

Bei Bewerbungen auf dem Postweg (Postanschrift: Deutsches Museum – Personalstelle – Museumsinsel 1 – 80538 München) beachten Sie bitte, dass wir Ihre Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Verfahrens nur zurücksenden können, wenn ihnen ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt.

Informationen zum Datenschutz und zur Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen Ihrer Bewerbung finden Sie unter http://www.deutsches-museum.de/impressum/datenschutz.

 

Achtung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbungen direkt an die Einrichtung, die die Stelle ausschreibt, und nicht an den Deutschen Museumsbund. Wenn in der Ausschreibung keine E-Mail-Adresse angegeben ist, sind Online-Bewerbungen nicht erwünscht. Vielen Dank!

Bewerbungsende: 31.01.2023